Ist ein Stromverbrauch von 7.100 kWh im Jahr für ein Einfamilienhaus (134qm, 2 Personen vollzeit berufstätig, Brandenburg, Luftwärmepumpe) normal?

7 Antworten

Den Wärmebedarf des Hauses können wir nicht einschätzen. Den kannst Du online ermitteln mit der Eingabe "Wärmebedarfsrechnung" im Web. Nach Eingabe der technischen Gebäudedaten (Baumaterialen, Maße für Wände, Fenster, Türen u.s.w.) wird dort der anzunehmendee Wärme-Jahresbedarf in kWh ausgegeben.

Bei einer ordentlichen Luftwärmepunpe kann man von einer Leistungszahl (das Verhältnis der Wärmeleistung zur elektrischen Leistung) von etwa 4 ausgehen. D.h. bei einem Jahresverbrauch von 7100 kWh (etwa 2000 € bei Normaltarif) wäre demnach mit einem Jahres-Wärmebedarf von 28400 kWh zu rechnen. Und das liegt durchaus im Rahmen und entspricht dem Brennwert von etwa 2840 Liter Heizöl. Das würde nach meiner Rechnung etwa 1700 € kosten.

Zum Vergleich: Laut Wikipedia liegt der Heizwärmebedarf für unsanierte Altbauten typischerweise über 150 bis weit über 300 kWh/m²a. Das wären bei 134 qm und 300 kWh/m²a dann rund 40_000 kWh im Jahr. Auf die Luftwärmepumpe entfielen bei einer Leistungszahl von 4 dann 10_000 kWh. Da bist Du mit 7.100 kWh noch günstiger dran.

Den Verbrauch ohne Wärmepumpe habe ich hier vernachlässigt.

das kommt locker hin... so eine Luftwärmepumpe kann schon einen
übelst hohen verbrauch haben. normalerweise hat man eigendlich einen
eigenenen zähler für den heizstrom. würde mich mal interssiren, wie sich
das so aufteilt...

fakt ist jedenfalls, dass die Luftwärmepumpe
eine Mogelpackung ist. die arbeitszahl wird für relativ optimale
bedingungen angenommen. d.h. wenn es draußen nicht zu kalt ist.

jedenfalls
ist es so, dass wenn es richtig kalt wird, die wärmepumpe nicht mehr
nachkommt und die elektrische zusatzheizung einspringen muss.

viele
vergessen gerne mal, dass der Energiebedarf einer wärmepumpe bei
verdoppelung der differenz zwischen eingangs- und ausgangstemperatur
sich vervierfacht.

lg, Anna

Das ist ja enorm!

Wir (4 Personen, 2 Erw. berufstätig, 2 Schulkinder, 180 m² Wohnfläche) haben im letzten Jahr knapp unter 2.600 kWh verbraucht (mit allem, was man normal an Elekronik so hat: 2 Kühlschränke, Gefriertruhe, 3 Fernseher, PC etc.)

Mit Luftwärmepumpen kenne ich mich allerdings leider nicht aus...

Strom verbrauch Singel Haushalt

Hallo, ich habe grade mal mein Stroverbrauch der Letzten 4 Tage nach gesehen,Also ich habe einen Stromverbrauch von 20 kwh in 4 Tagen... Ist das viel für eine Singel Haushalt?

...zur Frage

Wieso stieg mein Stromverbrauch plötzlich?

Hallo Leute, ich habe folgendes Problem:

Mein Freund und ich haben die Stromrechnung bekommen, die folgendermaßen aussah:

Verbrauch von 17.04.09 - 31.12.09: 1.164 kWh / Verbrauch von 01.01.10 - 19.04.10: 2.756 kWh

Wir haben NICHTS verändert an Elektrosachen, keine neuen, keine alten weg, garnichts... Wieso haben wir dann plötzlich in 4 Monaten fast das Dreifache verbraucht als in 8 Monaten?

Wir haben auch schon die einzelnen Geräte getestet, aber es ist alles "normal", nur die Gefriertruhe verbraucht relativ viel, allerdings kann das ja nicht plötzlich steigen oder? Vor allem nicht so drastisch...

In den 4 Monaten haben wir auch nicht mehr als sonst "verbraucht".

Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen, vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Tatsächlicher Stromverbrauch Kühlschrank / Abweichung von Herstellerangaben

Hallo, ich habe eine Kühl / Gefrierkombination (Side by Side Kühlschrank) von Samsung mit Energieklasse A+.

Der Verbrauch ist laut Hersteller mit 457 kWh pro Jahr angegeben. Tatsächlich verbrauche ich jedoch deutlich mehr, nämlich um die 700kWh (gemessen mit Strommessgerät). Oder anders ausgedrückt, 50% mehr Strom als vom Hersteller angegeben.

Liegt dieser Wert im Rahmen, bzw. ist dieser Wert akzeptabel? Auf welchen Verbrauch kommt Ihr mit euren Kühlschränken / Gefriertruhen?

...zur Frage

Hilfe: Deutlich zu hoher Stromverbrauch! Kann das stimmen?

Hallo! Meinem Freund und mir ist aufgefallen, dass unser Stromverbrauch sehr hoch ist im Vergleich zum letzten Jahr und / oder vielleicht auch Allgemein.

Zum Vergleich:

Zeitraum: 05.12.13 - 09.12.14 Verbrauch: 5.712 kWh

  • ca. 10-15 Jahre alter Kühlschrank
  • ca. 10 Jahre alte Waschmaschine
  • ca. 10 Jahre alter Trockner
  • ca. 10 Jahre alte Spülmaschine
  • im Sommer teilweise viel Klimaanlage benutzt (auch schon ein altes Schätzchen)
  • da wir beide eine lange Zeit Ausbildungssuchend waren, liefen unsere beiden PC's teilweise von morgens bis Abends

Zeitraum 10.12.14 - 02.12.15 Verbrauch: 6.058 kWh

  • ca. 10-15 Jahre alter Kühlschrank (wird endlich bald für ein A+++ Gerät getauscht)
  • neue Waschmaschine (A)
  • neuer Trockner (B)
  • neue Spülmaschine (A++)
  • im Sommer wenig Klimaanlage benutzt
  • Hauptsächlich läuft nur noch ein Computer den ganzen Tag, der andere nur ca. 4-5 Stunden am Tag (Außer am Wochenende)

Wie kann es sein, das trotz neuer Geräte und weniger Benutzung der PC's der Stromverbrauch höher ist???

Anmerkung: Es wurde am 23.05.15 ein neuer digitaler Stromzähler eingebaut.

Vom 24.05.15 bis 02.12.15 war der Verbrauch 3.052 kWh Gestern habe ich mal auf den Zähler geschaut und dieser zeigte ca. 6.300 kWh an.

Das wäre dann ja jetzt schon ein Verbrauch von 3.248 kWh im Zeitraum von 03.12.15 - 07.06.16 (also gestern). Was ja bedeutet das wir 3.248 kWh / 217 Tage = ca. 15 kWh pro Tag "ausgeben".

Erscheint das nur mir so hoch?

Ich hab schon fast das Gefühl, das wir noch jemanden mit bezahlen.... Haus ist 1952 gebaut, teilweise gibt es nicht mal eine Erdung bei uns in der Wohnung. Die Sicherungen könnten im Museum ausgestellt werden etc. Also diesem Haus traue ich - kurz gesagt - alles zu.

Es wohnen 4 weitere Parteien im Haus.

  • Eine ältere Frau + Tochter
  • Eine Frau
  • Ein Mann mit Sohn
  • Ein Pärchen

Wie finde ich jetzt heraus, ob das mit rechten Dingen zugeht? Eigentlich hofft man ja Strom zu sparen durch den Austausch alter Geräte... Ich verstehe nicht, wieso der verbrauch jetzt noch höher sein soll.

Der Stromzähler befindet sich im Keller hinter dickem Glas. Daneben sind auch die Zähler der anderen Mieter.

Hoffe auf Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Stromverbrauch 50 kw/h am tag

hallo ich ahb die letzten Tage geguckt wieviel Strom wir verbrauchen. Dabei ist mir aufgefallen das wir zwischen 40-50 kwh verbrauchen. Ist dieser Verbrauch normal?

...zur Frage

Wer hilft uns bei einem zu hohen Stromverbrauch laut Zähler, kann nicht sein!

Hallo, erst mal kurz und knapp: 4 Personen Haushalt, ca. 14000 kwh Verbrauch in einem Jahr ! unmöglich für uns, denn wir haben nix besonderes laufen. Zähler wurde schon ausgetauscht, Vermieter fühlt sich nicht verantwortlich, lehnt eine Überprüfung der Anlage auf seine Kosten ab. Zwei Häuser, eine Heizungsanlage in der Mitte des Kellers. Was ich festgestellt habe ist , das der Heizungszwischenzähler für die Wärmepumpen auf unseren aufgeklemmt ist. stehen ca. 4000 drauf, für 3 Jahre. Heitzung und Warmwasser per Gas, kochen Elektrisch. Nachbarin, auch seit drei Jahren hat gerade mal pro Jahr 3000 kwh Verbrauch und kocht genau wie wir. Da stimmt was nicht, an wem kann ich mich wenden ohne wieder viel Geld zu bezahlen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?