Ist ein Bienenstich am Hals Gefährlich?

6 Antworten

Solange die Biene nicht so viele Giftstoffe und Umweltgifte aufgenommen hat sollte es für einen Nichtallergiker zwar schmerzhaft aber nicht gefährlich sein.

Also ein wenig pflegen wie die meisten schon beschrieben.

In den Hals, in die Speise oder Luftröhre ist schlimmer.

Habe mir dieses Jahr erst 5 Bienenstiche eingehandelt, und letzte Woche war es eine Wespe am Ringfinger, das ist noch ein wenig Aua. Aber so ein Bienenstich, habe mich dran gewöhnt.

Du kannst einen Löffel in einer heißen Tasse anwärmen und ihn auf den Stich drücken. Die Hitze sollte so groß sein dass du es gerade so aushältst. Dann zerstört die Hitze das Bienengift und es hört auf zu brennen. Allerdings solltest du darauf achten dass es nicht zu heiß ist. Sonst ersetzt du nur einen Schmerz durch einen anderen. Gefährlich ist so ein Bienenstich übrigens nicht. Das Bienengift hilft sogar gegen verschiedene Krankheiten.

Normalerweise schwillt das dann nicht so weit an, und ist nicht so tief, dass du als Nicht-Allergiker Probleme bekommen kannst.

Bei einem Allergiker wäre das kritisch, da sollte man (falls vorhanden) entsprechende Medikamente nehmen, und in jedem Fall beim Arzt (ZB Notaufnahme) vorbei gehen.

Informier trotzdem jemand in deinem Umfeld darüber, was war. Gut Kühlen, eventuell eine Salbe gegen Juckreiz und Schwellung (ZB Fenistil) benutzen. Und drauf achten, wie die Stelle sich entwickelt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung als MTLA

Gefährlich wird das wenn der Hals so weit anschwillt, dass du keine Luft mehr bekommst. Ja, kühlen ist gut.

so lange es nicht wesentlich schlimmer wird, alles okay, weiter kühlen, Fernistil aus Apotheke holen

Was möchtest Du wissen?