Ist die Theorie des Mondes und seiner Laufbahn eigentlich falsch?

Ist diese Frage ernst gemeint, oder eine Trollfrage?

7 Antworten

Erstmal hört auf diese Gehirngewölle als Theorien zu bezeichnen, es sind keine Theorien. Das ist nicht mal eine Stichhaltige Hypothese. Wie kann man sich vor Dunning-Kruger so deutlich selbst überschätzen?

Der Mond leuchtet nicht, er wird angestrahlt und dies ist auch maßgeblich dafür warum er nur Sichtbar wird wenn die deutlich hellere Lichtquelle nicht unmittelbar zu sehen ist.

Der Mond und die Erde weisen eine gebundene Rotation auf und jeder der selbst dein Unsinn wirklich nachvollzieht (im Gegensatz zu dir) kapiert auch dass es klar möglich ist, wenn der Mond selbst sich dreht und zwar in der Geschwindigkeit welcher der Mond braucht um eine Drehung um die Erde zu machen ist dies selbstverständlich möglich. Durch die hohe Reibung durch die Erdanziehung ist die Umdrehungsgeschwindigkeit langsam. Wobei streng genommen selbst des Axiom nicht ganz richtig ist, da sehr wohl mehr zu sehen ist als nur eine Sicht und man erkennt es auch da es in anderen Winkeln zur Erde erscheint. Somit ist auch mehr als nur eine Fläche zu sehen.

Alleine die Mondfinsternis wiederlegt das Gewölle.

Ist die Theorie des Mondes und seiner Laufbahn eigentlich falsch?

Schau in den Himmel. Ich sehe da immer die gleiche Seite.

Der Mond dreht sich nicht weil die Anziehungskraft der Erde auf den Mond zu groß ist.

Außerdem wieso leuchtet Mond wenn er ganz hinten ist also hinter der erde?

Tut er nicht.

"Totale Mondfinsternis beginnt am 16. Mai um 5.29 Uhr

Wer die Finsternis in Deutschland live miterleben will, muss am 16. Mai früh aufstehen. Die Phase beginnt nämlich erst, wenn der Mond kurz vor dem Untergang steht. Die totale Mondfinsternis soll um 5.29 Uhr zu sehen sein - sofern der Himmel wolkenfrei ist."

https://www.focus.de/wissen/weltraum/totale-mondfinsternis-wer-am-montag-frueh-aufsteht-wird-mit-blutmond-belohnt_id_97050597.html

Meiner Theorie und Berechnungen nach kann der Mond nicht immer die gleiche Seite zu uns zeigen und gleichzeitig um die Erde drehen!
Das ist unmöglich.

Wo hast du rechnen gelernt?

Sieh ihm das nach. Er hat in einer Hilfsschule rechnen gelernt...

1

Man gaukelt uns nichts vor. Er rotiert um seine Achse so langsam, wie er für eine Umrundung der Erde braucht. Das war übrigens nicht immer so. Die Erdrotation wurde durch den Mond gebremst, der Mond wird durch die Erde gebremst und entfernt sich darum immer weiter von ihr, da sein Drehimpuls ja erhalten bleibt.

Denn der sonnenschein ist ja durch erde gedeckt und kann nicht den mond anleuchten!

Nur an ganz bestimmten Stellen der sich kreuzenden Umlaufbahnen ist das der Fall. Die Umlaufbahn des Mondes ist gegenüber der Erdumlaufbahn geneigt. Darum gibts nicht jeden Monat eine Mond- und Sonnenfinsternis, sondern nur alle paar Jahre.

Woher ich das weiß:Hobby – seit 1981 mit eigenen Teleskopen

Guten Abend!

Das stimmt schon das wir immer die gleiche Seite sehen des Mondes von der Erde aus sehen.Man könnte ja denken der Mond dreht sich ja auch um seine eigene Achse, also müssen wir doch von der Erde aus gesehen jede Seite sehen des Mondes. Der Wits oder Sonderbare ist nur, die Umleitzeit des Mondes um seine eigene Achse ist genau die selbe wie die Umlaufzeit des Mondes um die Erde. Drumm sehen wir von der Erde aus immer die selbe Seite.

Allerdings warum das physikalisch so ist, das die Umlaufzeit des Mondes um seine eigene Achse die selbe ist , wie die des Mondes um die Erde? Da frage werde ich mal selber stellen.

"Außerdem wieso leuchtet Mond wenn er ganz hinten ist also hinter der erde? Denn der sonnenschein ist ja durch erde gedeckt und kann nicht den mond anleuchten! "

Probiere mal in drei Dimensionen statt nur in zwei zu denken.

Wenn Du das geschafft hast, wirst Du womöglich auch feststellen, dass Deine "Theorie" weit davon entfernt ist, eine Theorie zu sein. Es ist nicht mal eine Hypothese, sondern eher wilde Spekulation.

Unter Umständen möchtest Du Dich noch in den Begriff "tidal lock" einlesen, z.B. hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/Tidal_locking

oder auf deutsch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebundene_Rotation