Ist das Schulenglisch normales Englisch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Schulenglisch gibt es genauso wenig, wie Schuldeutsch.

In der Schule lernt man Englisch und Deutsch grammatikalisch korrekt.

Dass umgangssprachlich sowohl im Englischen als auch im Deutschen die Grammatik (und auch die Wortwahl) oft auf der Strecke bleibt (bleiben), steht auf einem anderen Blatt.

In der Regel wird an deutschen Schulen britisches Englisch gelehrt.

Dabei sind britisches Englisch, amerikanisches Englisch, australisches Englisch, alle eine Sprache, nämlich Englisch.

Über die Entfernung und die Zeit hat sich die Sprache in den einzelnen Ländern aber leicht unterschiedlich entwickelt, eine eigene Färbung, Dialektik, einen eigenen Stallgeruch angenommen.

Bei englisch-hilfen.de, wikipedia.org, learnenglish.de und auf vielen anderen Webseiten findest du Vokabellisten (englisch-hilfen.de/words _ list/british _ american.htm; englisch-hilfen.de/words/deutsch _ australisches _ englisch.htm; die Leerzeichen vor und hinter den Unterstrichen musst du rauslöschen.), Übungen und Tipps zu den Unterschieden zwischen BE, AE und Australian English.

Oder du gibst bei Google einfach British English American English Australian English ein.

Von mir hier nur so viel:

British English (UK oder BE) und American English (US oder AE) unterscheiden sich

• in der Aussprache (Dialekte, etc.)

• im Vokabular

Beispiele:

Banknote UK note US bill, Aufzug UK lift US elevator, U-Bahn UK underground (in London tube) US subway u.v.m.

• in der Schreibweise:

• UK -our = US -or; Beispiele: humour, favour, etc.

• UK -ou... = US -o...; Beispiele: mould, moustache, etc.

• UK -au... = US -a...; Beispiele: gauntlet, staunch

• UK ae/oe = US -e; Beispiele: medieval, manoeuvre, etc.

• UK -er = US - re; Beispiele: theatre, centre, etc.

• UK -ce = US = se; Beispiele: defence, licence, etc.

• UK -ll... = US = -l...; Beispiele: traveller, marvellous, etc.

• UK -l = US = -ll; Beispiele: fulfil, enrol, etc.

• UK -gramme = US -gram; Beispiel: programme

UK axe, plough, cheque, abridgement, acknowledgement, judgement = US ax, plow, check, abridgment, acknowledgment, judgment

• in der Grammatik

  • in der Verwendung der Zeiten (z.B. Past Simple vs. Present Perfect u.a.)
  • bei der Zeitenfolge in den if-Sätzen
  • bei den Präpositionen (on the weekend = AE; at the weekend = BE; u.a.)
  • in der Verwendung der Zeiten (z.B. Past Simple vs. Present Perfect u.a.)
  • u.a.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

:-) AstridDerPu

PS: Es kann aber u.U. auch zu verfänglichen Missverständnissen kommen, wenn z.B. ein Amerikaner in England für sich suspenders (Hosenträger; BE = braces) kauft

und dafür Strapse (BE = suspenders) bekommt.

AstridDerPu 02.03.2013, 10:17

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

:-) AstridDerPu

0

Wie sehr sich das Schulenglisch vom "normalen" Englisch unterscheidet, hängt im Wesentlichen von der Lehrkraft ab. Diese ist der Multiplikator, d. h. die Schüler ahmen die Lehrkraft in ihrer Aussprache nach und merken sich in der Regel auch die Konstruktionen, die von der Lehrkraft im Unterricht benutzt werden, besonders solche, die sie noch nicht kennen. Wenn also deine Lehrerin amerikanisches Englisch spricht, wird sich das auch auf euch als Schüler auswirken und sich natürlich vom britischen Englisch, das in England gesprochen wird, unterscheiden.

Die Prüfungsvorschriften für Englischlehrer verlangen manchmal nur, dass sie ein natürlich klingendes Englisch sprechen. D. h. es ist egal, ob es sich um amerikanisches, britisches, australisches, schottisches, irisches etc. Englisch handelt.

Ferner kann es auch mit anderen Faktoren zusammenhängen, wie sehr sich das Schulenglisch vom "normalen" Englisch eines Engländers unterscheidet. Es gibt beispielsweise einen Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen, in dem verschiedene Sprachniveaus festgelegt werden. Je nach Schulform sollten die Schüler am Ende ihrer schulischen Ausbildung ein dort festgesetztes Sprachniveau erreichen. Das Niveau eines Muttersprachlers liegt aber immer noch höher als das Niveau, welches man im Idealfall nach den Vorgaben dieses Referenzrahmens am Ende der schulischen Ausbildung erreicht haben sollte.

Als letztes sollte noch gesagt werden, dass viele Bereiche des Englischen vom Schulenglisch schlicht nicht abgedeckt werden (können). Dazu gehören beispielsweise weite Teile des Rechts-, Wirtschafts- oder Geschäftsenglisch.

Aber du kannst dir sicher sein: In einer deutschen Schule bekommst du in der Regel eine fundierte fremdsprachliche Ausbildung, mit der du auf jeden Fall in England zurechtkommen wirst. Es liegt dann halt nicht zuletzt an dir, wieviel du davon mitnehmen möchtest ;-)

Gruß, BerchGerch

earnest 12.02.2013, 22:13

@BerchGerch:
Tolle Erklärung, finde ich!

Eine kleine Einschränkung möchte ich hinsichtlich der "fundierten fremdsprachlichen Ausbildung" machen:
Zu "meiner Zeit" war ich nach Klasse 12, Gymnasium durchaus in der Lage, gepflegt über Shakespeare zu parlieren.
Aber in England nach dem Klo fragen? Ich wurde bestens verstanden, verstand aber selbst manchmal kein Wort.

Ich gehe aber davon aus, daß sich da ein wenig geändert hat - sowohl, was Shakespeare betrifft, als auch bei den Bedürfnissen des Alltags.

Ein anderes Thema, den an vielen deutschen Gymnasien üblichen "grammatischen Overkill" als Teil des typischen Schulenglisch, möchte ich jetzt nicht vertiefen. Das wäre ein ganz neues Faß...

Gruß, earnest

1
BerchGerch 12.02.2013, 22:37
@earnest

Zu "meiner Zeit" war ich nach Klasse 12, Gymnasium durchaus in der Lage, gepflegt über Shakespeare zu parlieren. Aber in England nach dem Klo fragen?

:-D :-D :-D Ich hatte da mal eine sehr ähnliche Erfahrung:

Zu "meiner Zeit" nach Klasse 13, Gymnasium, mit Englisch Leistungskurs und Abi in der Tasche, hätte ich dem englischen Bäcker, von dem ich eigentlich nur ein popliges Brötchen haben wollte, viel über Shakespeares Romeo und Julia erzählen können (so war damals wirklich mein erster Gedanke), aber denkst du, mir wäre das Wort roll eingefallen, welches ich zuletzt bei der Besprechung meiner Frühstücksvorlieben in der sechsten Klasse gehört hatte?!?

Ich sah mich dann unweigerlich vor meinem geistigen Auge den Hungertod sterben, ob meines Unvermögens mir so ein essentielles Grundnahrungsmittel zu bestellen, natürlich mit dem Romeo'schen Sterbesatz in abgewandelter Form auf den Lippen:

"Oh zuverlässiger Bäcker! Leider war ich zu blöd, mir ein Brötchen zu bestellen. So sterbe ich in meinem Unvermögen!" ;-)

Bis heute dachte ich allerdings, das könnte nur mir passieren :-)

In diesem Sinne,

Gruß, BerchGerch

P. S.: Ja, es hat sich etwas geändert. Nur zwei Jahre nach meinem Schulabschluss haben sie im Englisch-Grundkurs Terry Pratchett gelesen :-)

1

Es gibt das Englische und das Amerikanische. die unterscheiden sich etwas in der Aussprache und in der Schriftform (zumindest bei einigen Wörtern) Und was das Schulenglisch betrifft, das ist eben etwas "hochgestochen". Sowie bei uns das Hochdeutsch und der Dialekt. Bzw. im Alltag wählt man auch andere Wörter als z.B. im Unterricht, bei einer Bewerbung oder anderen formellen Angelegenheiten. Und so ist es eben auch mit dem Englisch der Engländer. Die reden auch ihren Slang und nicht so hochgestochen.

adabei 12.02.2013, 20:53

Ich mag den Ausdruck "Schulenglisch" eigentlich nicht, da es sich immer so anhört, als würde eine künstliche Sprache unterrichtet werden, die keiner spricht.

Ich würde auch nicht sagen, dass es besonders "hochgestochen" oder "upper class" ist. Allerdings wird man Slang-Ausdrücke vermeiden. "Gonna", "wanna", "ain't" und dergleichen haben dort nichts verloren.

0
BerchGerch 12.02.2013, 21:26
@adabei

Ich finde den Ausdruck Schulenglisch eigentlich sehr passend, weil er der Tatsache Rechnung trägt, dass manche Bereiche des Englischen in der Schule nicht unterrichtet werden können. Zugegebenermaßen lernt man diese dann auf der Uni auch nicht unbedingt...

Ich muss immer beim Ausdruck Survival English an eine künstliche Sprache denken, die kein Mensch spricht :-)

Gruß, BerchGerch

0

"Schulenglisch" verhält sich (meistens/sehr oft/...) zum Englisch, das native speaker sprechen, wie der Zoo zur freien Wildbahn.

Gruß, earnest

Nun, es gibt das britische Englisch und das amerikanische Englisch. Bin mir jetzt aber nicht so sicher, welches in der Schule unterrichtet wird..

soccer04 12.02.2013, 20:31

es gibt auch das indische,mallaische und australische Englisch :D kompliziert

0
adabei 12.02.2013, 20:58
@soccer04

"Indisches Englisch" oder "Malayisches Englisch" wird sicher nicht unterrichtet.

0
adabei 12.02.2013, 20:48

Das kommt darauf an, wo der Lehrer sein Englisch gelernt hat. Es gibt keine Vorschrift diesbezüglich. Genauso dürfen natürlich auch die Schüler eher britisch geprägtes oder eher amerikanisch geprägtes Englisch sprechen.

1

Was möchtest Du wissen?