Ist Allah laut dem Islam zu allem fähig?

20 Antworten

Die Macht eines Gottes hängt meiner Meinung nach davon ab wieviel Macht wir ihm zuweisen, ihm gewähren.

Machen wir ihn für alles verantwortlich, geschieht natürlich alles nach seinem Willen.

Zu allem fähig ist nur der Mensch (leider?)

Noch die berühmte Frage:

Wenn er allmächtig ist, kann er einen Stein erschaffen den er selbst nicht heben kann.....also ist er nicht allmächtig!?!

Leider hat ausgerechnet jetzt der Hunger Macht über mich und ich muss mich ihm hingeben....zum Nachteil einer interressanten Diskussion. Das Lammcurry ist einfach stärker ;-))

Ja, Allah swt. ist zu allem fähig, was ihn in seiner Rolle als:

(1) Der Barmherzige, (2) Der Erbarmer, (3) Der König, (4) Der Heilige, (5) Der Frieden, (6) Der Sicherheit Gebende, (7) Der Beschützer, (8) Der Würdige, (9) Der Allmächtige, (10) Der Stolze, (11) Der Schöpfer, (12) Der Urheber, (13) Der Gestalter, (14) Der Verzeihende, (15) Der Bezwinger, (16) Der Schenkende, (17) Der Versorger, (18) Der Eroberer, (19) Der Wissende, (20) Der Zupackende, (21) Der Ausbreitende, (22) Der Erniedrigende, (23) Der Emporhebende, (24) Der stark Machende, (25) Der Demütigende, (26) Der Hörende, (27) Der Sehende, (28) Der Richter, (29) Die Gerechtigkeit, (30) Der Freundliche, (31) Der Kundige, (32) Der Sanftmütige, (33) Der Gewaltige, (34) Der Vergebende, (35) Der Dankbare, (36) Der Hohe, (37) Der Große, (38) Der Bewahrer, (39) Der Ernährer, (40) Der Berechnende, (41) Der Majestätische, (42) Der Würdevolle, (43) Der Überwacher, (44) Der Antwortende, (45) Der Umfassende, (46) Der Weise, (47) Der Liebende, (48) Der Prächtige, (49) Der (ins Leben) Sendende, (50) Der Zeuge, (51) Die Wahrheit, (52) Der Anwalt, (53) Der Starke, (54) Der Feste, (55) Der Schutzherr, (56) Der Preiswürdige, (57) Der Rechner, (58) Der Hervorbringende, (59) Der Zurückbringer, (60) Der Lebendigmacher, (61) Der Tötende, (62) Der Lebendige, (63) Der Beständige, (64) Der Finder, (65) Der Ruhmreiche, (66) Der Eine, (67) Der Ewige, (68) Der Mächtige, (69) Der Fähige, (70) Der Vorwärtsbringer, (71) Der Aufhaltende, (72) Der Erste, (73) Der Letzte, (74) Der Äußere, (75) Der Innere, (76) Der Herrscher, (77) Der (hoch) Erhabene, (78) Der Fromme, (79) Der Umkehr Verursachende, (80) Der Rächer, (81) Der Begnadigende, (82) Der Nachsichtige, (83) Der Inhaber der Herrschaft, (84) Der Inhaber von Majestät und Ehre, (85) Der das Rechte Zuteilende, (86) Der (alles) Zusammenfassende, (87) Der Reiche, (88) Der reich Machende, (89) Der Geber, (90) Der Verwehrende, (91) Der Schädigende, (92) Der Nützende, (93) Das Licht, (94) Der (recht) Leitende, (95) Der (neues) Hervorbringende, (96) Der (ewig) Bleibende, (97) Der Erbende, (98) Der Vernünftige und (99) Der Geduldige.

Solange Allah swt nicht mehr diese Eigenschaften erfüllt ist Allah nicht mehr Allah swt.

Dein Beispiel: Kann Allah ein Stein erschaffen, welcher nicht von Allah swt getragen werden kann ? (Also zu schwer ist)

Nein, da Allah der Allmächtige ist, und wenn er nicht mehr Allmächtig ist, ist er nicht mehr Allah(Gott).

Deshalb hat (was gut ist) der Allah sich im Koran definiert, er hat Eigenschaften und Kriterien, die er erfüllen muss, um (Gott) also Allah zu sein.

Ich hoffe das klärt das Thema.

Außerdem wünsche ich dir, das du dein Essen genießt und ja das Thema ist sehr interessant.

0

Wenn der Muslim tötet, sagt er, es sei Allahs Wille gewesen. 

Mit dieser Rechtfertigung, nämlich, dass Allah zu allem fähig ist, gibt es keine eigene Verantwortung für die Schandtaten der Menschen.

nun ja, das ist ersten nicht richtig. wenn überhaupt jemand soetwas behaupten sollte sind es terroristen / Psychos/ zukünftige Höllenbewohner nach meiner meinung und nicht moslems. Ich möchte mit denen bitte nicht in einen Topf geworfen werden . danke.

zweitens hat das nichts mit der frage zu tun

0
@YassineB87

"Inshallah!

Nichts anderes habe ich gesagt. Ob Du das nun für richtig hältst, ist Dein Problem.

2
@Nunuhueper

ah ok, dann werde ich deine antwort wohl falsch verstanden haben, aber hab sie jetzt umso weniger verstanden sorry! :)

0
@YassineB87

Im Klartext soll das heißen, alles, was Du als gläubige Muslima tust und was Dir passiert, ist von Allah bestimmt.

2
@Nunuhueper

das ist leider so falsch.... (aber gott weiß es besser) . denn das würde bedeuten, dass die entscheidung über uns ob himmel oder hölle schon im vorfeld definiert ist. das ist gegen unsere überzeugung.... bedeutet geburt kinder heirat tod... soetwas ist voherbestimmt. aber für jede unserer handlungen in dieser zeit sind wir verantwortlich. das bestätigt sich aus vielen stellen und überlieferungen. 

kleine Anekdote dazu aus dem Mittelalter  - nicht wahr soweit ich weiß:
Ein Dieb wurde im Mittelalter im alten "arabien" bei der Tat erwischt. als er dem Sultan zur bestrafung/richten vorgeführt wurde sagte er zu seiner entschuldigung "das ist nicht meine Schuld - es war mir vorbestimmt". der sultan antwortete "für wahr, dir war vorbestimmt heute deine hand zu verlieren"...

ich hoffe das macht es klar :)

1
@YassineB87

Sehr gut hast Du die Vorbestimmung erklärt.

Nichts ist daran falsch.

2

Wenn der Muslim tötet, sagt er, es sei Allahs Wille gewesen. Mit dieser Rechtfertigung, nämlich, dass Allah zu allem fähig ist, gibt es keine eigene Verantwortung für alle menschliche Schandtaten.

Es ist mathematisch-logisch beweisbar, dass in unserem Universum kein Gott (oder sonstiges Wesen) existieren oder agieren kann, der allmächtig ist. Diese Aussage musst du mit dem Verstand erfassen. 

Es gibt einen Sinnspruch über Allah, den du mit deiner Intuition erfassen musst:


Allah ist groß, Allah ist mächtig,


wenn er auf´m Stuhl steht einen Meter siebenundsechzig. 



3

das stimmt nicht, im gegenteil. es gibt einen mathematischen beweis von einem der größten Mathematiker Kurt Gödel ( auch ein bekannter von albert einstein soweit ich weiß)

http://blog.zeit.de/mathe/allgemein/gott-existenz-mathe/

0
@YassineB87

Gödel wusste selbst um die Schwächen seines "Beweises", deshalb ließ er ihn Zeit seines Lebens unter Verschluss und versuchte die Schwächen zu beseitigen. Z.B. konnte Gödel keine einzige "gute Eigenschaft" angeben, außer den beiden Gott zu sein und zu existieren. Aber selbst wenn der Beweis von Gödel korrekt wäre, so hätte er damit nur die Existenz eines höchsten Gottes bewiesen, aber nicht dass dieser allmächtig ist.

Die Vorstellung einer Allmacht widerlegt man schlicht mit dem Hinweis, dass es in unserem Universum unlösbare Aufgaben gibt. Z.B. kann ein zukünftiger Mensch, kein Alien mit einer ganz anderen Mathematik und kein Gott einen beliebig großen Winkel 3-teilen, unter der der ausschließlichen Verwendung der klassischen Mittel. 2-teilen geht, 4-teilen geht auch, aber 3-teilen geht nicht - mathematisch beweisbar.

3
@Maarduck

"Gödel wusste selbst um die Schwächen seines "Beweises", deshalb ließ er ihn Zeit seines Lebens unter Verschluss"

-  Das ist eine Behauptung maarduck... für viele dinge in der theorie hätte man ihn definitiv gebraucht für die gedankengänge.

bzgl der winkel... naja schule ist bei mir schon 12 jahre her aber wieso geht das nicht??? steh da grad voll auf dem schlauch sorry :)
wenn ich 2 linien zieh sehe ich 3 winkel ....naja is auch egal ob ichs verstanden hab, ich weiß jedenfalls was du meinst und sehe das ein bisschen anders. 

auch wie oben beim paradoxon beschrieben kann keiner von uns menschen über den tellerrand schauen. deshalb können wir gewisse dinge nicht lösen - das belegt aber in keiner art und weise das gott es nicht kann finde ich... 

Sogesehen können wir auch 1000 oder 3000 Jahre zurückdenken und uns vorstellen wir stellen uns die frage ob jemand fliegen kann. wäre auch eine unlösbare aufgabe damals gewesen...

0
@YassineB87

Über den Gödelschen Gottes“beweis“ kannst du hier nachlesen.

https://manglaubtesnicht.wordpress.com/2015/04/11/der-gottesbeweis-von-godel/

>Er [Gödel] wollte damit zeigen, so erinnern sich seine Freunde und Kollegen, dass man mit der von ihm geschaffenen Sprache der Logik durch geschickte Wahl der Annahmen so gut wie jede Behauptung beweisen kann. Gödel hatte die Formulierung schon 1941 niedergeschrieben, dann aber 30 Jahre lang wohlweislich nicht publiziert. … Haltbar sind weder die Annahme, dass von allen Aussage/Negation-Paaren genau eins „positiv“ sein soll, noch die implizite Annahme, dass das Göttliche existiere und komplett „positiv“ besetzt sei.

Bzgl. der 3-Teilung des Winkels kannst du hier nachlesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dreiteilung_des_Winkels

>Unter der Dreiteilung des Winkels (auch: Trisektion des Winkels) versteht man in der Geometrie das Problem, ob man einen beliebigen Winkel nur mit Hilfe von Zirkel und Lineal (den euklidischen Werkzeugen) konstruktiv und präzise in drei gleich große Winkel unterteilen kann. … Den ersten Beweis der Unmöglichkeit veröffentlichte Pierre Wantzel 1837 (unabhängig von Methoden der Galoistheorie).

Es ist also bewiesen dass kein Mensch (oder anderes Wesen) jemals eine Methode finden wird, nicht in 1000 Jahren, nicht in 1 Mrd. Jahren. Dies liegt im Wesen eines Beweises. (Mit einem Paradoxon hat dies nichts zu tun.)

Natürlich kann ein Mensch in seinen Träumen z.B. ohne Hilfsmittel fliegen, oder unter Wasser atmen, oder einen beliebigen Winkel 3-teilen… Warum geht das im Traum, aber nicht in Wirklichkeit? Weil dies eben nur in unserer Vorstellung möglich ist und das Traumbewusstsein nicht nach Wahrheit fragt. Natürlich kann sich ein Mensch auch einen allmächtigen Gott vorstellen und mal von diesem träumen. Aber in der Wirklichkeit gibt es so etwas nicht. Nur wer nicht an der Wahrheit interessiert ist, d.h. die Lüge liebt, der kann an diesem Glauben festhalten es könne ein allmächtiges Wesen geben. Für diejenigen die die Wahrheit lieben ist dies ein Aberglaube, d.h. ein Glaube wider besseres Wissen.

2

Meinst du die Welt ist eingeschränkt erschaffen oder wir Menschen.. Funktioniert alles so halb halb? Bsp.weise.

Kann Allah einen Stein erschaffen, welcher zu schwer für ihn ist ?

1

Was möchtest Du wissen?