Ist 2. Hund in Mietwohnung automatisch erlaubt?

12 Antworten

Um auf der sicheren Seite zu stehen und den Eigentümer/Vermieter nicht zu übergehen, sollte man immer die Erlaubnis des Vermieters einholen. Hundehaltung bedarf generell einer Zustimmung des Vermieters, soweit im Mietvertrag nicht anders vereinbart. Diese gilt dann natürlich für einen Hund. Begründung: Es kann ja eigentlich nicht sein, das man sich ohne Genehmigung noch einen zulegt - und noch einen - und noch einen dritten und vierten. Rechtlich wirst du den kürzeren ziehen.

KOmmt auf den Vertrag an. Wenn da drin steht: Ein Haustier ist ok, oder nach absprache ^^ dann halt dich daran. Steht da nichts von wegen "keine haustiere erlaubt" / nur "ein haustier erlaubt" dann kann es nicht illegal sein, Gespräch mit dem Vermieter bietet sich iwie an ;) Egal in welchem fall.

Kein Hund ist automatisch erlaubt. Die Anschaffung und Haltung in einer Wohnung bedarf in jedem einzelnen Falle der Genehmigung durch den Vermieter.

Es gibt BGH-Urteile, die besagen, dass Hunde erlaubt sind, wenn im Haus (kann auch mit unterschiedlichen Eingängen sein) andere Hunde leben. Effektiv wird dein Vermieter so gesehen nichts machen können, wenn er der Hundehaltung zugestimmt hat. Andere Aspekte wirst du dir ja hoffentlich überlegt haben, wie ist die Wohnung groß genug für Zwei Hunde, würdest du damit klar kommen, wenn du trotz "Recht haben" Streit mit Nachbarn und Vermieter haben könntest, .... Du könntest allerdings auch mit dem Vermieter vorher sprechen, sofern das Sinn macht (also, wenn er kein grundsätzlicher Nein-Sager ist).

Bist du dir sicher? Ich kenne Vermieter die erlauben z.b einen Hund im Erdgeschoss, aber eben nicht in der 4. Etage. Oder sie erlauben einen Dackel im Haus, aber keine Dogge.

0

Schau in deinen Mietvertrag und in die Hausordnung. Wenn du später keine Probleme willst sprich vernünftig mit deinem Vermieter und wenn er ja sagt bitte um ne schriftliche Bestätigung

Was möchtest Du wissen?