Island oder Norwegen?

6 Antworten

Ich war mittlerweile dreimal in Norwegen und einmal in Island und ich würde Norwegen vorziehen!

Zur Landschaft: In beiden Ländern wirklich krass und absolut sehenswert. Aber komplett unterschiedlich. Norwegen ist abwechslungsreicher, da gibt es alles an Landschaft was in diesen Breiten existieren kann - Fjorde, Seen, viel Wald, Hochmoore, Fjell, schroffe Gebirgszüge, Schärenküste, Strände,... Island ist da etwas eintöniger, aber andererseits noch krasser und weltfremder (Aschewüsten, unbewohntes Hochland, Gletscher usw.)!

Wasserfälle gibt es in beiden Ländern häufig, in Norwegen aber wirklich an jeder Ecke (zumindest im Fjordland, also Westnorwegen). In Island sind quasi alle Wasserfälle touristisch erschlossen und bekannt und werden mittlerweile wirklich von Touris überschwemmt. In Norwegen gibt es hingegen auch wirklich viele Wasserfälle, die trotz ihrer Imposantheit "einfach da" sind, ohne großen Ansturm. Finde ich persönlich reizender.

Jahreszeit? Ich persönlich würde in beide Länder im Sommer fahren (zumindest im ersten Urlaub!). Man sieht einfach vieeel mehr von der Landschaft. Im Winter ist es halt einfach weiß, da kann ich auch in den Harz fahren ;) Außerdem ist im Winter die Mobilität stark eingeschränkt (nicht geräumte Straßen etc.), und die sollte in beiden Ländern wirklich gegeben sein (sowohl Island als auch Norwegen sind Rundreise-Länder!). Einziger Punkt, der für mich für den Winter spricht: Nordlichter.

Nach Norwegen kann man problemlos fahren - entweder mit der Direktfähre von Hirtshals nach Kristiansand oder auf diversen anderen Routen. Ganz ohne Fähre geht auch, über die beeindruckende Öresundbrücke und durch Schweden. Nach Island bin ich auch mit der Fähre gefahren (wegen eigenem Wohnmobil), das ist aber sehr kostspielig (3.000,- für beide Strecken inkl. zwei Personen, Kabine und Auto) und dauert pro Strecke zwei Tage. Dafür passiert man die extrem beeindruckenden Färöer-Inseln. Unter 3 Wochen auf Island lohnt sich die Fähre aber wohl eher nicht. Mietwagen (wenn man fliegt) sind auf Island aber auch extrem teuer! Kleines Wohnmobil kostet 2.000 Euro pro Woche, Allrad ist noch teurer.

Das ist so das, was mir spontan einfällt ;)

LG

Island und Norwegen sind komplett unterschiedlich. Ich würde Island bevorzugen, einfach aufgrund der Vulkane und Polarlichter. Aber auch Norwegen ist wunderschön!

Hat Norwegen keine Polarlichter?

0

Doch, auch, aber Island ist für mich persönlich das Land der Polarlichter schlecht hin. Mal abgesehen von Grönland

0

Beide Länder sind landschaftlich absolut toll.Bei einer direkten Entscheidung würde ich aber Island vorziehen, da man in einer Rundreise unglaublich viel verschiedenes sehen kann. Nach Island sollte man natürlich auch fliegen ;) Island wird leider aber auch immer touristischer und verliert dadurch etwas von seinem Charme. Es ist im Winter und im Sommer wunderschön, wobei ich letzteres gesehen habe, als es noch nicht so touristisch war. Im Winter ist es leerer, dafür kann man evtl nicht alles sehen.

Norwegen hat Wälder und Black Metal

Island hat Björk und Vulkane

Und so sehr ich Black Metal mag.... GOD DAMIT!!!! VULKANE!!!!! Und Island fängt noch Wale, sprich: du kannst dort noch was exotisches essen. Also fahr nach Island

Wal bekommt man auch in allen Varianten in Norwegen.

0

Island im Winter ist zu empfehlen. Angenehme Temperaturen und eine ansehnliche Landschaft garantieren Erholung.

Was möchtest Du wissen?