Iphone nass geworden

9 Antworten

"Iphone war anschließend noch an, sodass ich meine Nachrichten aufm Home-Bildschirm noch lesen konnte."

Genau da liegt dein Problem. Wenn so ein Gerät nass wird, sollte es sofort ausgeschaltet werden ... in deinem Fall also bestenfalls, während Du im Regel unterwegs warst, aber auch als der Bildschirm noch was anzeigte, hätte es noch gute Chancen gegeben. Dann kann man dem Gerät noch die Feuchtigkeit durch "saugfähiges Material" wie Reis die Feuchtigkeit entziehen.

Sobald sich das Gerät bei Feuchtigkeit ausschaltet, ist es mit ziemlicher Sicherheit zu spät. Da muss man auch nicht mehr drüber grübeln, was defekt ist.

Guten Tag,

dein Handy hat höchstwahrscheinlich nicht, wie hier viele schreiben einen Totalschaden. Dennoch, war es nicht gerade förderlich, es einzuschalten, da durch das eingedrungene Wasser somit Kurzschlüsse in dem Gerät versucht werden können, welche weitere Schäden anrichten.

Am besten das Gerät wirklich öffnen und auch von innen komplett trocknen lassen. Danach evtl. noch versuchen an den Stellen, wo man bereits Korrosion sieht diese mit Isopropanol zu bereinigen. Das bringt zwar auch nur bedingt etwas, aber es wäre zumindest ein Anfang.

Wenn der Wasserschaden wirklich professionell bereinigt werden sollte, müsste das Mainboard ausgebaut werden, die Emischilde von dem Board abgelötet werden und in einem Ultraschallbad mit einem speziellen reiniger gereinigt werden. Solch eine Reinigung kostet in der Regel um die 80 Euro in einer Fachwerkstatt.
Wenn die Reinigung nicht ausreicht und zusätzlich Leiterbahnen rekonstruiert und Bauteile ausgetauscht werden müssen, liegen die kosten bei ca. 200 Euro. Allerdings sollte auch das noch kein Totalschaden sein und deine Daten würden dir nicht verloren gehen.

LG Kevin

Bei einem Feuchtigkeitsschaden zieht sich die Flüssigkeit durch den Kapillareffekt bis in die letzte Ritze, und da hilft auch dieser ominöse Reis Trick nichts.

Ein Feuchtigkeitsschaden ist immer ein Totalschaden, denn der Aufwand um das Gerät auch innen trockenzulegen und sämtliche Sedimente aus den Ritzen zu entfernen, ist viel zu teuer und somit die Anschaffung eines neuen Gerätes günstiger.

"Bei einem Feuchtigkeitsschaden zieht sich die Flüssigkeit durch den Kapillareffekt bis in die letzte Ritze, und da hilft auch dieser ominöse Reis Trick nichts."

Doof nur, dass der "Reistrick" funktioniert. Er ist bloss kein Allheilmittel.

1

Der "Reistrick" funktioniert allerhöchstens bei minimalem Spritzwasser und ist eine absolut unzuverlässige Methode. Eher ein urbaner Mythos.

2

Was möchtest Du wissen?