Inwiefern kann man Legitimation zum Dschihad mit der Kreuzzugslegitimation Urbans II. vergleichen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Papst Urban stützte den Aufruf zu den Kreuzzügen auf die Tatsache, dass die heiligen Stätten der Christenheit in die Hände der Seldschuken waren, die sich auch immer weiter in Richtung Byzanz (das frühere Ostrom, später Konstantinopel und heute Istanbul) ausbreiteten.

War unter den vorherigen arabischen Beherrschern Jerusalems für Christen die Pilgerfahrt nach Jerusalem noch weitgehend ungehindert möglich, war das jetzt erschwert. Dies diente offiziell als Begründung dafür, Jerusalem zu befreien; in Wirklichkeit war der erste Kreuzzug aber als Gegenangriff auf die seldschukische Expansion vorgesehen. Somit wurde ein geopolitischer Feldzug durch christliche Ideologie verbrämt. Im Hochmittelalter war so etwas völlig normal und das wurde auch von den Moslems so gehalten, die in den Jahrhunderten zuvor große Gebiete unterwarfen, die vorher christlich gewesen waren (beispielsweise Spanien).

Der Dschihad geriert sich auch als "heiliger" Krieg, wobei es letztlich auch nur um Macht geht und die Durchsetzung des eigenen Weltbildes. Eigentlich müsste man Im Zeitalter von Handy und Raumfahrt schon etwas aufgeklärter sein. Der Dschihad beweist aber nur, dass die Dummheit nicht ausgestorben ist.

Eine wirkliche Legitimation haben also beide nicht und es sterben nur eine Menge Leute, denen ein Paradies versprochen wird und die auf dem Weg ins Paradies ungestraft morden, plündern und vergewaltigen dürfen.

Danke, aber das mit der Dummheit hättest und anders formulieren können- Bin Muslim

0
@wissen27012018

Ich meine mit der Dummheit jede Art von Krieg. Und leider ist der Dschihad in erster Linie als Krieg gegen alles Nichtmuslimische bekannt und weniger in seinem ursprünglichen Begriff von Anstrengung, Kampf und Bemühen. Das sind nämlich Tugenden, die den Gläubigen selber fordern. Nämlich ein gottgefälliges Leben zu führen.

Nein, das Massakrieren von Menschen, die anderen Glaubens sind, ist und bleibt Dummheit. Seitens von Christen ebenso wie seitens von Moslems.

0

Kannst du dir bitte meine andere frage auch angucken und versuchen zu beantworten? Danke

1

Vergleichen kann man alles, aber die sog. Kreuzzüge Richtung Levante waren im Kern Verteidigungskriege, während der Djihad (in seiner kriegerischen Interpretation) die militärische Ausdehnung des Islam in Gebiete hinein legitimiert, die zuvor niemals islamisch waren.

Gar nicht.

Was möchtest Du wissen?