In welchem Alter ist ein Mann am begehrtesten bei der Damenwelt?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

35-40 40%
20-25 30%
> 40 20%
30-35 10%
16-18 0%
18-20 0%
25-30 0%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf die Zielgruppe an und auf das eigene Alter und darauf, wie man sich selbst sieht. Es gibt Männer, die einfach nicht zu ihrer Altersklasse passen und daher eine ganz andere Zielgruppe an Frauen ansprechen oder selbst fokussieren.

Ich würde aber sagen: Entweder zwischen 30 und 40 oder über 40 Jahren - einfach aus dem Grund, weil hier meist eher die emotionale Reife für ernsthafte Beziehungen vorhanden ist und Frauen hier in der Lage sind sehr wohl von plumpen, virilen "Bad Boys" und angenehmen, zukunfts- und ehrlichkeitsorientierten Zeitgenossen zu trennen.

Was ich aber selbst beobachtet habe: Es gibt auch viele "jüngere Frauen" ich sage mal knapp unter 30 (so ab ca. 27), die von den oft tatsächlich noch sehr kindlichen gleichaltrigen Männern nach diversen Missverständnissen und Misserfolgen die Schnauze voll haben und sich deswegen eher an etwas ältere Männer jenseits der 30-35 halten, die eine gewisse Reife und auch Lebenserfahrung haben.

Kommt vielleicht auch noch ein wenig drauf an, wie alt die Frau ist, meinst du nicht?

Beispiel:

Für ein 16jähriges Mädchen ist ein 16- oder 18-jähriger Junge als Freund "Mann" genug.

Ich mit anfangs 30 fände so jemanden aber nicht reizvoll, da zu jung, zu kindlich, zu unerfahren, zu unreif.

35-40

Ich persönlich finde etwas ältere Männer in dieser Altersklasse besonders attraktiv. Sie strahlen ein sicheres Verhalten aus und haben einen gewisse Charme, die man nicht bei jedem jungen Mann wieder erkennen kann. Ist aber deutlich Geschmackssacke!

35-40

Salue

In keiner Lebensphase musste ich so viele nette Frauen leider abweisen wie zwischen 30 und 40 Jahren. Ist man da noch ungebunden, nicht geschieden und sonst nicht gerade eine Geisterbahn-Typ, einigermassen gepflegt und kein Macho, dann ist man eine gesuchte Rarität.

Leider endete das "Winken mit den Zaunpfahl" meistens mir der Bemerkung: "Wieso sind alle vertrauenswürdigen, sympathischen und seriösen Männer eigentlich schwul?"

Wir blieben dann meistens gute Freunde.

Tellensohn


kussmarie  29.04.2020, 19:44

* Salute

0
Tellensohn  29.04.2020, 19:46
@kussmarie

Sorry, Schweizer Grusswort, aus der französischen Landessprache geklaut. Machen wir bei einigen Worten in der Deutschschweiz. "es Grüelli us dr Schwyz"

Tellensohn

0
Tellensohn  30.04.2020, 14:12
@kussmarie

Nein, weil die französische Schreibweise "salule" ist. Man könnte es verdeutscht auch "salü" schreiben. Rein Deutschschweizerisch sagt man sogar "sali".

Das Französisch unterliegt bei uns einer Art Hassliebe. In der Schule mögen wir es nicht, aber im Leben verwenden wir doch die Ausdrücke: Trottoir (Gehsteig), Perron (Bahnsteig), Café und Michelin-Reifen werden "Mischelä-Reife" ausgesprochen.

Diese Homage an die französische Sprache muss einfach sein. Sie ist "chique" (mega-in).

Tellensohn    

0
20-25

Klar kommt es auf die Art der Frauen an, aber diese Leute werden auch von den Jüngeren gerne angehimmelt und noch von den Älteren begehrt