Im welchen Gang sollte man einen Berg hochfahren/runterfahren?

9 Antworten

Überleg' dir besser, welche Drehzahl optimal ist und schalte dann nach diesem Kriterium. Das Drehmoment eines Motors hängt von der Drehzahl des Motors ab. Wenn du einen Berg hochfährst, wird ein bestimmtes Mindestdrehmoment benötigt, um die Geschwindigkeit zu halten. Du solltest also eine Drehzahl wählen, die ein Drehmoment erzeugt, das diesem Mindestdrehmoment entspricht. Wenn du merkst, dass du langsamer wirst, obwohl du mit konstanter Geschwindigkeit fahren willst, solltest du einen Gang runter schalten.

Beim Bergabfahren hatte mein Opa immer die Regel "immer in dem Gang runter, in dem man den gleichen Berg hochgefahren ist". Zumindest aber sollte man sich an folgendes halten: Wenn das Auto schiebt (also beim Runterrollen ohne Gas zu geben immer schneller wird), ist es ratsam, einen Gang runterzuschalten, damit die Motorbremse die Beschleunigung kompensieren kann.

In welchem Gang sollte man einen Berg hochfahren/runterfahren?

In jenem, welcher zur Getriebeauslegung, dem Fahrzeuggewicht, der Motorleistung, der Motorbremswirkung, sowie der Stärke der Steigung bzw. des Gefälles passt. In Deiner Frage sind gleich mehrere "X" vorhanden, sie ist daher ähnlich sinnvoll, als würde man fragen, wie tief ein See ist, oder wie schwer ein Stein.

Hallo Servus364

Bergauf nur nicht mit zu niedriger Drehzahl (mindestens 2500 Umdrehungen)

Bergab immer mit dem Gang wo du nur ztw. auf die Bremse treten musst um nicht zu schnell zu werden.

Gruß HobbyTfz

Hoch: Abhängig von der Steigung und vom Auto. So, dass eine ausreichende Drehzahl gehalten werden kann.

Bergab: Bei geringen Gefällen ganz normal. Bei größeren Gefällen In dem Gang, in dem man hochfahren würde.

Man hört das am Motorengeräusch. Bei einer großen Steigung ist die Belastung viel größer, entsprechend wird Dein Motor bei einer niedrigen Drehzahl anfangen zu stolpern. Hört sich an wie kurz vorm Abwürgen. Dann sollte man einen Gang herunterschalten.

Übrigens beim Bergabfahren sollte man auch einen Gang herunterschalten um die Motorbremse auszunutzen. Das schont die Bremsbeläge und verkürzt den Bremsweg.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?