Ist der Zwergpudel eine Qualzucht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein.

Der Pudel ist, da er lange Zeit schon als "Omi-Hund" verschrien ist, nicht mehr im Trend und daher Gott sei Dank noch nicht überzüchtet.

Kleiner als der Zwergpudel ist der Toypudel (ebenfalls keine Qualzucht) und noch kleiner und auch nicht im Rassestandart anerkannt: der Teacup-Pudel. Diese "Rasse" oder auch Form des Pudels ist tatsächlich eine Qualzucht.

danke

0

Als Qualzucht bezeichnet man bei der Züchtung von Tieren die Duldung oder Förderung von Merkmalen, die mit Schmerzen, Leiden, Schäden oder Verhaltensstörungen für die Tiere verbunden sind.

Siehst du irgend etwas, oder weißt du etwas, was hierunter bei einem Zwergpudel fallen könnte?

Danke für die Antwort. Nein er ist nur sehr klein.

0
@AngelaHoppe

schlecht recherchiert.Natürlich gehören sowohl Zwergenhunde als auch Riesenrassen zur Qualzucht !

0

Ja !

Zwergenwuchs – so klein, dass sie in die Handtasche passen
Klein-
und Kleinsthunde fanden als Wohnungshunde in den letzten Jahrzehnten
zahlreiche Liebhaber. Den Zwergenwuchs erreichte man, indem man kleine
Hunde immer weiter mit kleinen Tieren verpaarte. Im Lauf der Zeit
schwand die Körpergröße des Wolfes immer weiter, bis man seine qualvoll
gezüchteten Erben buchstäblich in die Tasche stecken konnte. Solche
Kleinsthunde leiden oft unter einer Missbildung des Schädels. Meist ist
das Schädeldach nicht geschlossen, so dass das Gehirn nur unvollständig
geschützt ist. Bereits der Sturz von einem Tisch kann für solche Hunde
tödliche Folgen haben.

Eine weitere Variante des Zwergenwuchses entsteht durch eine
unnatürliche Verkürzung der Beine. Bekanntester Vertreter ist der Dackel
oder Teckel. Hier machten sich die Züchter eine erblich bedingte
Erkrankung des Knorpelgewebes zu eigen, die sogenannte
Chondrodystrophie. Bei diesen Tieren kommt es während der Ausbildung des
Skeletts zu Missbildungen der Vorder- und Hinterbeine, indem die
Knochen zwischen den Gelenken frühzeitig zu wachsen aufhören. Durch
diese Missbildungen greifen Gelenkkopf und Gelenkpfanne nicht richtig
ineinander, was zu chronischen schmerzhaften Gelenkentzündungen führt.

Das gestörte Knorpelwachstum macht sich auch bei den Bandscheiben
bemerkbar - sie verkalken sehr früh, wodurch jede Bewegung für die Tiere
zur Qual werden kann. Das Erkrankungsbild ist als Dackellähme bekannt.
Zu den chondodystrophen Rassen gehören Dackel, Pekinesen, Beagle,
Zwergpudel und Cockerspaniel Quelle: Der Hund.de

Was möchtest Du wissen?