Igel will aus dem Käfig, was für eine Beschäftigung?

6 Antworten

Igel laufen von Natur aus sehr viel. In freier Wildbahn legen sie häufig Strecken von einigen km zurück. Dem Igel ist nicht langweilig, er möchte einfach seiner Natur folgen und laufen. 

Wir haben selber zurzeit 4 Igel, die bei uns überwintern. Wir "halten" sie zur Zeit in unserem Gartenhaus. Es ist zwar immer noch klein, aber besser als z.B. ein Hasenstall. 

Wenn du die Möglichkeit hast, den Igel an einen kühleren Ort zu bringen (z.B. das Gartenhaus oder die Garage), könnte es sein, dass er, sobald er sich wieder satt gefressen hat, in den Winterschlaf zurück fällt. Dafür braucht er aber einen Ort, an dem es nicht zu warm ist. 

Sammel doch mal Blätter, falls du noch welche findest :) ich denke mal, igel können auch spiele spielen zb Löcher in einen kleinen Karton mit futter drinnen. Du kannst es ka mal probieren ob er interesse daran hat :D ansonsten mal durch einen nicht so stark bestellten raum laufen lassen? Er möchte sich ja auch bewegen. Bau ihm doch mal einen sicheren Raum wo er sich nicht verstecken kann (dass du ihn nicht wieder findest). Er braucht Auslauf um sich gut zu fühlen

Danke :) ich werde mal draußen schauen was ich finde & ihn morgen mal laufen lassen :-) das ist eine gute Idee

1
@Rinchen4

Blätter können jetzt draußen durch die lange Feuchtigkeit Schimmel angesetzt haben (nicht immer sichtbar), das wäre für den Igel dann nicht gut. Alternativ Zeitungspapier in blattgroße Stücke zerreissen und etwas knüllen, erfüllt den gleichen Zweck und ist hygienischer.

1
@Rinchen4

Falls Du einen Bauern kennst hol für den Igel einen Sack voll Heu oder Stroh und schütte es in seinen Käfig (kann gerne 20 - 25 cm hoch eingestreut sein), damit ist er eine Weile beschäftigt. Du wirst sehen, daß er schon bald anfängt Höhlen und "unterirdische" Gänge zu graben und seinen Auslauf täglich umgestaltet. Das macht dem Igel Spaß und es ist auch schön ihm dabei zuzusehen. 

Freilauf ist natürlich noch besser für ihn aber Achtung: er sollte keine Möglichkeit haben irgendwo drunter oder dazwischen zu schlüpfen sonst könnte es passieren, daß er aufgrund seiner Stacheln stecken bleibt und sich nicht mehr alleine befreien kann.

0

Unter pro-igel.de (Rubrik "Igel gefunden - was nun?") kannst Du Dich u.a. sehr gut über Kriterien und Vorschriften informieren, die für die Aufnahme von Fund-Igeln - und für den richtigen Umgang mit ihnen - gelten.

Sehr informativ sind auch die Pflegetipps unter igel-in-bayern.br.de (Link "Ihre Hilfe").

Eine (private) Igelhilfe oder Wildtierstation wäre ggf. der optimale Ansprechpartner für Dich, die zumeist auch mit Tierärzten zusammenarbeiten, die sich besonders auf die Behandlung unserer stacheligen Zeitgenossen spezialisiert haben.

Kontaktdaten bekommst Du ggf. beim örtlichen Tierheim, bei Tierärzten, oder ebenfalls unter pro-igel.de (Rubrik "Links und Adressen").

Bei aller Begeisterung für den kleinen Gartenbewohner solltest Du aber auch umsichtig sein, da Igel - leider nicht zu Unrecht - als "Floh-Taxi" gelten, und i.d.R. Träger diverser Parasiten sind. Das gilt insbesondere auch, falls Du z.B. Katzen oder Hunde hältst.

Alles Gute Dir und Deinem "Mecki"!

Wenn er sehr unruhig ist, oder wenig zunimmt, könnte das auch noch auf Darm-/Lungenparasiten hindeuten. U.U.hift da, wenn er schwerer als 500g ist, eine halbe Tablette Droncit (Apotheke,Tierarzt,  ca. 25mg, unter 500g eine viertel Tablette) fürs Erste.

Ggf. mal Kontakt zu einer Igelhilfsstation wegen weiterer Beratung aufnehmen. Speziell, wenn der Kot nicht braun oder dunkel und fest/geformt ist, sollte er sowieso noch mal untersucht werden, was sich im Kot noch an Parasiteneiern bzw. Parasiten befindet. Unter Igelhilfe googeln, da bekommt man dann Hinweise auf Igelstationen.

Auswildern selbstverständlich erst im Frühjahr, wenn die Blätter grün werden und die Bodentemperatur deutlich über 8°C liegt,möglichst an der Fundstelle, wenn igelfreundlich, aber bitte nicht im Wald (wegen der vielen Freßfeinde dort).

Noch einen Hinweis: Wenn der Käfig waagerechte Stangen hat, bitte die Innenseite mit Pappe abdecken, Igel klettern gern und können, wenn sie abrutschen, sich schnell ein Bein dabei brechen, wenn es dabei durch die Stangen gesteckt ist. Auf der Außenseite an den senkrechten Stäben mit Blumendraht (durch die Pappe ziehen), befestigen.

Ich würde den Igel an eine Station bringen wo er zudem ausgewildert wird und keine Bindung zum Menschen entsteht.

Das ist beim Igel unkritisch, wenn er eine gute Stelle zum Auswildern bekommt (nicht neben der Straße, wo er gefunden wurde), kann er gut weiterleben, wenn er im Frühjahr fit ist.

0

Was möchtest Du wissen?