Du hilfst ihm mit dem Katzenfutter über den Herbst, durch die lange Trockenheit in vielen Gegenden ist sein natürliches Futter wie Käfer, Insekten usw. stark geschrumpft, falls es ein Weibchen sein sollte, die u.U. tragend ist oder gerade Kleine großzieht, ist die Unterstützung sogar überlebenswichtig für die neue Generation. Die Igelhinterlassenschaften kann man nach ein bis zwei Tagen zusammenfegen und im Restmüll entsorgen, die kleine Arbeit sollte einem die Umwelt wert sein.

Und bitte noch eine flache Wasserschale hinstellen, Igel haben auch Durst!

...zur Antwort

Tierliebhaber?

Auch wenn es Dir nicht passt: Igel stehen unter strengem Artenschutz und die Nester bzw. Wohnungen dürfen nicht zerstört werden, die Tiere dürfen nicht verjagd oder getötet werden. Zuwiderhandlungen können mit bis zu 50 000 Euro bestraft werden. Sei froh, daß sich Igel bei Dir wohlfühlt, mach den Kot nach ein paar Tagen weg, dann ist er eingetrocknet. Die Mülltüten kann man auch noch etwas höher positionieren, sollte ja wohl nicht das Problem sein. Mehr sage ich nicht, wäre gegen die Netiquette .....

...zur Antwort

Du kannst in der Nähe, 2-3m weg, eine Futterstelle einrichten, Katzennaßfutter und Hundewelpenfutter gemischt und etwas Igeltrockenfutter dazugeben (Vita...). Dann muß die Mutter nicht Nachts groß herumrennen und Futter suchen, sondern kann sich intensiv um den Nachwuchs kümmern. Bitte die Igel solange in Ruhe lassen, auch nicht zum Fotografieren herausnehmen, bis sie von allein draußen herumlaufen. Die Mutter könnte sonst wegen der Störungen mit der Familie umziehen, und das geht meist nicht ohne Verluste vonstatten. Bitte auch an eine Wasserstelle in der Nähe denken, abend säubern und frisch füllen. In der Nähe deswegen, damit die Familie möglichst wenig gestört wird.

Ich hatte letztes Jahr 4 Hausgeburten mit 22 Babys, weil die Mütter verletzt waren, alles gut gegangen, so wenig stören wie möglich ist das Wichtigste!

Ach ja, weil der Unsinn hier schon wieder gepostet wurde: Igel vertragen keine Milch, auch nicht verdünnt. Igel sind absolut empfindlich auf Laktose (Milchzucker), führt zu schweren Darmentzündungen und unbehandelt meist zum Tod.

...zur Antwort

Falls da noch ein zweiter Igel ist, den man vielleicht nicht sehen kann, so sind die Geräusche völlig normal. Hören sich an wie eine kleine Dampflok .... da sind zwei Igel dabei, Nachwuchs zu machen. Nicht stören, Wasser hinstellen und gut ist.

...zur Antwort

Ich denke mal, daß sich da ein Igelmännchen um ein Igelweibchen bemüht. Alles ok, nicht stören und auf jedenfall eine Wasserschale in den Garten stellen (auch für andere Tiere).

...zur Antwort

Du schreibst leider nicht, wie es dem Igel geht, ist er verletzt, liegt er nur in der Sonne (ist nicht ok, Igel sind nachtaktiv, also stimmt etwas nicht mit ihm). Sind eventuell Fliegeneier, kleine weiße Stäbchen oder ganze Plocken an ihm zu sehen? Im Ohr, Gesicht oder am Körper? Dann muß er dringend in kundige Hände, damit die Eier entfernt werden können und dem Igel geholfen werden kann - das muß dann aber sofort passieren, innerhalb von 24h bilden sich aus den Eiern kleine Maden, die in den Igel gehen und in innerlich auffressen.

Mal unter Igelhilfe googeln, da ist eventuell etwas für Deinen Wohnort oder unter pro-igel.de unter Stationen nachsehen. Auch unter Facebook gibt es eine Gruppe Igelhilfe, vielleicht können die weiterhelfen, wichtig, daß er in kompetente Hände kommt.

Keine Angst,man kann Igel ruhig anfassen, sie übertragen ggf. ein paar Flöhe, mehr nicht, eventuell mit Handschuhen.

...zur Antwort

Deinen Reifen passiert da leider nichts. Wie wäre es denn das nächste Mal mit etwas vorsichtiger fahren, wenn es in einer Ortschaft war?

...zur Antwort

Ich fasse meine Igel immer ohne Handschuhe an, auch beim Saubermachen verwende ich keine Handschuhe. Ich weiß, daß nach der Entwurmung alles ok ist und außerdem gibt es Seife zum Händewaschen. Die Jugend von heute scheint massiv verweichlicht zu sein, bloß nicht die Finger schmutzig machen ... spätestens, wenn Du eigene Kinder hast, wirds anders, das garantiere ich.

...zur Antwort

Es kann in ungünstigen Fällen zu einem Darmverschluß kommen, man sollte den Igel auf jeden Fall beobachten. Wenn die Gummiteile klein zerissen sind, mag es gehen, wenn er das ganze Stück verschluckt hat, besteht vermutlich Lebensgefahr. Vielleicht kann ein Tierarzt helfen, bitte vorher fragen, ob er sich mit Igeln auskennt.

Hinweis: auf pro-igel.de gibt es sog. "Tierarztunterlagen" zum herunterladen, da stehen erprobte Medis von Tierärzten und Fachleuten drin, und was man im Notfall geben kann.

...zur Antwort

er wird vermutlich das Fettfutter und /oder die Haferflocken fressen, vielleicht kannst Du ihm eine extra Futterstelle mit Katzenfutter (nur bei Dunkelheit) einrichten, Igel sind Fleisch- und Insektenfresser (und nachtaktiv!) , das andere füllt zwar den Magen, aber es bringt ihm nicht viel.

Bitte auf jeden Fall eine Wasserstelle einrichten, und niemals Milch hinstellen, das vertragen Igel und auch andere Wildtiere nicht.

...zur Antwort

Googel mal im Internet nach Igelhilfe, da gibt es Anschriften und Telefonnummern für fast jedes Bundesland.

Es kann sein, daß er noch nicht richtig wach ist, sein Bauch sollte warm sein, kann man fühlen. Wenn noch kalt, dann frisst er nicht. Wenn er keine Luft bekommt, auch nicht wirklich. Ansonsten kannst Du ihm Katzenfutter (mit der Gabel zerdrücken) anbieten und Wasser, niemals Milch!!!!

Er sollte von Fachkundigen untersucht und ggf. behandelt werden, vor Tollwut brauchst Du bei igeln keine Angst haben. Es könnte eine einfache Erkältung sein, es können aber auch Lungenwürmer als Ursache da sein. Wichtig ist, ihn warm zu stellen, damit er wach wird, ggf. eine Wärmeflasche unter ein altes Handtuch legen, aber Vorsicht, sie sollte nicht wärmer als 30°C sein.

Achso, jetzt tagsüber wird er kaum fressen, Igel sind nachtaktiv, am besten in seiner Kiste an eine Heizung stellen und ein paar Stunden in Ruhe lassen, er hat genug Stress gehabt, erfahrungsgemäss fangen sie dann an, zu fressen und vor allem zu trinken (NUR Wasser).

Ansonsten: www.pro-igel.de (Stichwort Igel gefunden) da steht alles richtig drin!

...zur Antwort

Wenn Du nichts anderes hast, besser als nichts. in etwas Wasser legen, dann wird es weicher. Hundenaßfutter geht auch, bitte etwas zerdrücken, im Notfall ok. Nur bitte keine Milch geben, Igel vertragen keinen Milchzucker. Führt zu schweren Darmentzündungen, ohne Hilfe endet das meist tötlich.

...zur Antwort

Es gibt im Moment keine Igelbabys. Es ist wahrscheinlich ein Igel, der aus dem Winterschlaf erwacht ist und erstmal wieder auf sein Normalgewicht kommen muß. Sicherlich wird der Igel Schmerzen haben, Wildtiere kommen aber mit ganz anderen Schmerzen zurecht. Wenn er soweit gesäubert ist, würde ich im Wasser und Katzenfutter hinstellen, und abwarten. Wenn es nur eine Bisswunde ist, wird er daran nicht sterben. Er braucht dann aber auf jeden Fall ein Antibiotikum und nochmal eine tierärztliche Versorgung oder die Hilfe in einer Igelstation.

Einfach mal nach Igelhilfe googeln, die eigene Postleitzahl angeben, da gibt es meist Telefonnummern, wo man anrufen kann.

Falls er morgen zum TA kommt, nicht !!! entwurmen lassen, das ist in seinem Zustand kontraproduktiv, erst muß er stabilisiert werden und fressen und kot ausscheiden. Bitte auf keinen Fall wieder raussetzen, ein großer Karton mit Küchen und Zeitungspapier reicht für die erste nacht, und nicht zu kalt unterbringen.

Ansonsten pro-igel.de Stichwort Igel gefunden, da gibt es fachgerechte Hilfen.

...zur Antwort

Er kann sich verletzt haben, bei 40cm eher unwahrscheinlich. Ich nehme an, er hat versucht, die ganze Nacht dort herauszukommen und schläft sich jetzt erstmal aus, Wichtig, Wasser (keine Milch, niemals!!!) hinstellen, er hat mit Sicherheit Durst. Und ggf. Katzennassfutter mit hinstellen. Tagsüber wird er kaum was machen, Igel schlafen tagsüber. so richtig nach Schutz sieht das auf dem Bild nicht aus, ich würde zumindestens einen größeren Karton mit einer Öffnung ca. 10x10cm darüberstellen, das beruhigt.

Wenn die Möglichkeit besteht, eine Igelstation in der Nähe zu erreichen, kannst Du das Tier auch dort zur Untersuchung hinbringen, ein Tierheim ist meist weniger geeignet, bei einem Tierarzt vorher nachfragen, ob er sich mit Igeln auskennt, wenn nicht, dann hat es auch keinen Sinn dort hinzugehen. (nach dem Stichwort Igelhilfe googeln!)

Und ganz Wichtig: Das Loch abdecken oder mit Erde auffüllen, damit so etwas nicht wieder passiert!!!

...zur Antwort

Lies mal unter pro-igel.de, Stichwort Igel gefunden. Geh bitte davon aus, daß er innere Parasiten hat, aber eine Entwurmung mit seinem Gewicht bringt nichts, also beim TA KEINE Entwurmungsmittel geben lassen, auch keine Spot-On-Tropfen. ggf. mit einer Igelstation in Verbindung setzen oder mal unter Igelhilfe und Deiner PLZ googeln, da bekommst Du Hilfe und fachkundigen Rat.

Bitte keine Milch, nur Katzen- oder Hundewelpenfutter ohne Gemüse und Wasser geben, ggf. ein paar Tropfen gutes Öl mit rein, kein Olivenöl.

...zur Antwort

Das ist völlig normal und kein Grund zur Sorge. Es gibt sogar Albino-Igel, wenn auch sehr selten, die haben die gleichen Überlebenschancen wie alle anderen auch. Wenn man sich 5 oder 7 Igel aus einem Wurf ansieht, so sieht jeder etwas anders aus, es sei denn, es sind eineiige Zwillinge oder Drillinge, dabei kann einmal die Stachelfarbe oder die Farbe der Zehen voneinander abweichen.

Alles in Allem, ,wenn sie gut fressen und größer werden, ist alles ok und kein Grund zur Sorge.

...zur Antwort
Igel

Völlig normales Igelverhalten in fremder, neuer Umgebung

...zur Antwort
Igel

Wenn Igel unbekannte Nahrung aufnehmen oder generell was Unbekanntes fressen oder beschnuppern, dann nehmen sie den Geschmack auf und kauen ihn mit Speichel durch. Diesen Speichel spucken sie dann unter großen Verrenkungen auf ihr Stachelkleid. Warum sie das machen, ist noch nicht endgültig erforscht, es dient aber auf jeden Fall dazu, diesen neuen Geschmack oder die neue Nahrung in ihrem Gedächtnis einzuspeichern. Bei nächsten Mal machen sie dann entweder einen großen Bogen drum oder fressen es, ohne daß übermässig Speichel entsteht. Wer sich über Igel schlaumachen möchte, darf gern unter pro-igel.de mal nachlesen, lesen bildet!

...zur Antwort

Wenn Du sie aufziehen willst und sie noch zu klein sind, um die 100g oder leichter, kein Problem. Bitte nach pro-igel.de Stichwort Igel gefunden, verfahren. Wenn sie dann um die 500g haben sollten sie ausgewildert werden, dauert ca. 3-4 Wochen. Allerdings können auch Igelsäuglinge oder kleine Igel schon Parasiten haben, die teilweise durch die Muttermilch beim Säugen übertragen werden, z.B. Lungenwürmer und im Süden auch Saugwürmer. Wenn es also zu grünlichem Durchfall kommt, dann auf jeden Fall eine Igelhilfsstation oder einen igelkundlichen Tierarzt ansprechen (vorher nachfragen), die kennen die Probleme und können dann helfen. Bitte aber keine spot-on-Tropfen (z.B. die für Katzen oder Hunde) geben lassen, die vertragen Igel nicht!

Bitte keine Kuhmilch geben, Igel sind sehr empfindlich auf Laktose (Milchzucker), sie bekommen davon schwere Durchfälle, wenn dann laktosefreie Produkte (z.B. Sahne!), gibt es in jedem Supermarkt, mit zerdrücktem Katzenfutter angemischt (1 Teelöffel reicht) klappt das super, ab spätestens 200g ist dann der Sahnezusatz nicht mehr erforderlich.

...zur Antwort