Ich wurde eben von einem unangeleinten Hund angesprungen?

13 Antworten

Den Schaden hat primär die Hundebesitzerin zu tragen, ob sie eine Versicherung für den Hund hat und diese ihr den Betrag ersetzt, kann Dir eigentlich egal sein.

Nimm mit den Besitzern Kontakt auf und erkläre ihnen höflich, was passiert ist. Du kannst ihnen die Kleidungsstücke dann zeigen, haben sie eine Versicherung wird es keinerlei Problem sein, wenn nicht, wäre sicherlich eine Einigung möglich, denn sie müssten wissen, dass Hunde angeleint sein müssen. Hattest du keine Möglichkeit, gleich mit dem Besitzer zu sprechen (in ramponiertem Zustand, damit er sich gleich überzeugen konnte?) Falls die "Herrchens" nicht mit sich reden lassen mit den Kleidungsstücken zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Viel Glück - ist unangenehm, so eine Sache - aber - du bist im Recht!

Die kaputte Hose auf jeden Fall, solange du beweisen kannst, dass sie davor ganz war (Foto). Melde den Vorfall auf jeden Fall.

Ich finde es respektlos gegenüber fremden Leuten, den Hund Menschen anspringen zu lassen. ich erlebe sowas auch öfters und ich ärgere mich auch immer wieder. Auf Grund solcher Halter sind immer mehr Leute gegen Hunde.

schätze schon, aber ich würde das jetzt nicht sooo schlimm sehen, du bist eben ein heißer typ, und dem hund war vom baden her ziemlich kalt p.s: KLAMOTTEN SIND NUR DAFÜR DA, DAMIT DU NICHT NACKT BIST, DIE SIND KEIN MARKTENZEICHEN FÜR COOLNES ODER SON SCH****** (falls du gedacht hast, weil sie neu sind, und von ner guten marke, darf man die nich einfach soo waschen)

Die Kleidung ist aber sein Eigentum und das muss er sich nicht zerstören lassen.

0

zeig die besitzerin an.. mit einbisschen glück wird ihr der hund weggenommen (da sie anscheinend keine ahnung hat wie man den hund führt-ANLEINEN) die versicherung bezahlt garnichts!wieso auch? die besitzerin hat die pflicht ihren hund anzuleinen!

Das ist hoffentlich nicht dein Ernst? Es ist ein Tier?! Und es kann mal passieren, dass ein Hund fremde Personen anspringt. Wir wissen viel zu wenig über die Situation um uns so darüber zu äussern!! Wir wissen das Alter des Hundes nicht. Bei einem Junghund ist es nicht immer leicht ihn zu bändigen. Wir wissen nicht ob Leinenpflicht bestand und sonst wissen wir nur das er von einem Hund angesprungen wurde. Also ich denke DU hast nicht viel Ahnung von Hundeerziehung..

0
@beardedragon

ACHWAS..^^

das ist voll egal wie alt der hund ist! wenn er so jung ist das er nicht weiss das er sowas zu unterlassen hat, muss er an die LEINE!

und es ist scheiß egal ob es eine leinenpflict bestand oder nicht! alle hunde die fremde menschen anfallen könnten müssen an die LEINE! oder man trainiert den hund so , dass er keine menschen anfällt!

ich glaube ich hab eher recht als du "beardedragon" das ist der DEUTSCHE STAAT mit deinen GESETZEN Studier mal JURA dann weisst du was ich meine.

0
@pakistan

Du hast immernoch überhaupt keine Ahnung von Hundeerzeihung und auf den deutschen Staat scheise ich, da ich erstens nicht in Deutschland wohne und zweitens mich die Tiere mehr interessieren, als jedes Gesetz auf der Welt.. Hör mal mit dem Wort *"anfallen" auf.. Du stellst diesen Hund immer als äusserst aggressiv dar. "Studier mal Jura" phaha.. Nei sicherlich nicht.. Ich weiss was ich studiere und zwar VETERINÄRMEDIZIN!! Denn ich setzte mich wenigstens auch für das Recht der Tiere ein!!

0
@beardedragon

Also haben aus Deiner Sicht Hunde jedes recht entgegenkommende Personen anzuspringen?

0
@Sally2809

nun haltet mal die Bälle flach, der Hund hat keinen angefallen sondern angesprungen und es geht nur um die Kostenerstattung. Was ihr da alles reininterpretiert ist schon abentheuerlich.

0