Ich wollte fragen, was die Siebenten-Tags-Adventisten oder die Baptisten mit der Freikirche zu tun haben. Und ob es noch mehr "Arten" der Freikirche gibt?

5 Antworten

Freikirche ist jede Kirche, die nicht zu den traditionellen Kirchen gehört. In der Regel ist jede freikirchliche Gemeinde unabhängig von den anderen. Also Baptisten haben keinen Bischof, der den Gemeinden vorgeben kann was sie zu predigen haben, sondern die Gemeindemitglieder und deren gewählten Ältesten (Kirchenvorstand) entscheiden über alles. Es gibt unzählige Freikirchen, z.B. die Freie Evangelische Gemeinden, die Mennoniten, oder die Brüdegemeinden.

Danke für deine Hilfe.

0

Kleine Ergänzung:

Vorstand und Älteste werden (zumindest bei uns Baptisten) unterschieden.

Sie entscheiden auch nicht alles, sondern stellen Konzepte zusammen, über die dann in Gemeindestunden (für alle Gemeindeglieder) abgestimmt wird.

0

Wobei man natürlich auch fragen kann, ab wann eine Kirche traditionell ist. Mennoniten und auch Baptisten haben ja auch schon eine recht lange Geschichte. Meines Wissens definiert sich Freikirche darüber, dass diese Kirchen unabhängig von Staat auftreten wollen.

0

Es gibt viele Freikirchen (Adventisten, Freie ev. Gemeinden, Mennoniten, Baptisten, Methodisten, Pfingstkirchen etc.).

Freikirche bedeutet im europäischen Kontext, dass die Kirchen unabhängig vom Staat agieren (anders als die evangelischen Landeskirchen oder die Römisch-Katholische Kirche). Freikirchen nehmen (in der Regel) keine Kirchensteuer, sondern finanzieren sich über freiwillige Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Was möchtest Du wissen?