Wie beurteilt die Katholische Kirche die Glaubensgemeinschaft der Siebten-Tags-Adventisten?

7 Antworten

Die STA gilt als anerkannte freikirchliche Gemeinde. Für mich ist alles Sekte, was neben der Bibel eine Sonderlehre hat. Es gibt in der Bibel kein Zölibat, in der Bibel soll der Bischof Mann einer Frau sein (hier als Zahlwort). Eine Opferlehre in Bezug auf das Abendmahl ist der Bibel fremd. Es ist zum Gedächtnis zu feiern, nicht, dass hierin Jesus geopfert wird oder beim Glöckchen das Brot zu Fleisch wird. Die Bibel kennt keine Babytaufe oder Gebete für Tote. Eine Mariahimmelfahrt gibt es auch nicht in der Bibel. Weshalb ist es dir wichtig, was die Kath. Kirche sagt? Lies am besten selbst das Wort Gottes, wie Luther oder Dietrich Bonhofer, Hudson Taylor oder Julia Katharina von Hausmann, Werner Gitt oder sonstige gescheite...Wenn du katholisch bist, verstehe ich deine Ängste über Sekten. Oder Zweifel. Aber nicht die Mehrheit führt zum Erfolg, sondern der Glaube an Gott, der Sein Wort gegeben hat. Tschaudi

Nun, da hast du wohl die Bibel** nicht grüntlich genug gelesen :**

Das Mahl 14 Als die Stunde gekommen war, begab er sich mit den Aposteln zu Tisch. 15 Und er sagte zu ihnen: Ich habe mich sehr danach gesehnt, vor meinem Leiden dieses Paschamahl mit euch zu essen. 16 Denn ich sage euch: Ich werde es nicht mehr essen, bis das Mahl seine Erfüllung findet im Reich Gottes. 17 Und er nahm den Kelch, sprach das Dankgebet und sagte: Nehmt den Wein und verteilt ihn untereinander!3 18 Denn ich sage euch: Von nun an werde ich nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken, bis das Reich Gottes kommt. 19 Und er nahm Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und reichte es ihnen mit den Worten: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Tut dies zu meinem Gedächtnis!4 20 Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sagte: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird.

und

"Ich bin das Brot des Lebens. Eure Väter haben in der Wüste das Manna gegessen und sind gestorben. So aber ist es mit dem Brot, das vom Himmel herabkommt: Wenn jemand davon isst, wird er nicht sterben. Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot ißt, wird in Ewigkeit leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, (ich gebe es hin) für das Leben der Welt.“ (Joh 6,48-51)

"Mein Fleisch ist wirklich eine Speise" Im sechsten Kapitel des Johannes-Evangeliums sagt Christus zu seinen Jüngern: "Ich bin das Brot des Lebens. Eure Väter haben in der Wüste das Manna gegessen und sind gestorben. So aber ist es mit dem Brot, das vom Himmel herabkommt: Wenn jemand davon isst, wird er nicht sterben. Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot ißt, wird in Ewigkeit leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, (ich gebe es hin) für das Leben der Welt.“ (Joh 6,48-51)

  • Viele protestantische Christen glauben, dass Christus im übertragenen Sinne spricht, wenn er das Brot, das er gibt, als sein "Fleisch" bezeichnet. Schließlich spricht er auch an anderen Stellen rein metaphorisch und verwendet Bilder, die er offensichtlich nicht wörtlich meint. So nennt er sich ja auch „das Licht der Welt“ (Joh 8,12); er sagt, er sei „die Tür zu den Schafen“ (Joh 10,7,9) oder auch „der wahre Weinstock“ (Joh 15,1,5). Wenn Christus aber auch alle diese Worte als Bilder gebraucht und er insoweit eben nicht wörtlich verstanden werden will, ist es dann nicht klar, dass es auch symbolisch zu verstehen ist, wenn er das Brot in der Eucharistie als sein "Fleisch" bezeichnet? Die Antwort ist ein klares Nein.**** Denn Christus insistiert selbst, dass er hier wörtlich verstanden werden will: „... mein Fleisch ist wirklich eine Speise und mein Blut ist wirklich ein Trank. Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm. Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und wie ich durch den Vater lebe, so wird jeder, der mich ißt, durch mich leben.“ (Joh 6,55-57).

  • Auch die Jünger, die diese Worte Jesu hörten, verstanden sie wörtlich. Denn viele von ihnen nahmen daran Anstoß:

„Was er sagt“, murrten sie, „ist unerträglich. Wer kann das anhören?**“ (Joh 6,60). **Woran aber hätten sie Anstoß nehmen können, wenn den Jüngern klar gewesen wäre, dass Jesus hier nur im übertragenen Sinne sprach und seine Worte eigentlich im Sinne von „Mein Fleisch wird nur im übertragenen Sinne gegessen.“ zu verstehen gewesen wären?

  • Aber selbst, wenn die wörtliche Interpretation von Jesu Aussagen ein Mißverständnis gewesen wäre, dann hätte Jesus es doch sofort ausräumen können. Er hätte als Reaktion auf ihr Ärgernis beispielsweise sagen können: „Nein, nein, Jungs, ich habe nur eine Metapher verwendet. In Wirklichkeit handelt es sich natürlich nicht um mein Fleisch und mein Blut, sondern um Brot und Wein.“** Er tut aber genau das Gegenteil und sagt:**

Daran nehmt ihr Anstoß? Was werdet ihr sagen, wenn ihr den Menschsohn hinaufsteigen seht, dorthin, wo er vorher war? Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu Euch gesprochen habe, sind Geist und Leben. Aber es gibt unter euch einige, die nicht glauben.“ (Joh 6:61-64).

Und genauso ist es auch heute noch !

http://www.kathpedia.com/index.php?title=RealpräsenzJesuChristiinder_Eucharistie

1

Wenn die genauso schräg drauf sind, wie manche andere "christliche Glaubensgemeinschaft", wäre es mir ganz lieb, wenn sie die nicht akzeptieren. Ich finde die katholische Kirche oft noch viel zu tolerant in dieser Hinsicht.

Ich hätte gern gewußt, wer hier intolerant ist. In Deutschland gibt es doch Glaubens- und Gewissensfreiheit. Oder???

1

"Adventisten" und katholische Kirche sahen sich bis vor kurzem gegenseitig als den Antichristen an! Die deutsche Sektion der "Ad."hat sich vor einiger Zeit ein wenig zur Ökumene hin geöffnet, Stand kurz vor dem Eintritt in die ACK! Dann haben jedoch die Oberen in den USA Veto eingelegt!

Dann studier mal haarklein NUR die Bibel, was der Antichrist ist, wann und wie er hervortreten wird, Gottes Gesetz verändert, usw. Wie er sich selbst nennt (Papa) Bibel: du sollst niemanden Vater/ Abba/ Papa nennen als nur Gott. Und was lehrt unbiblisches das kath. Oberhaupt jetzt? Toootaaaaal gegen Gottes Gebot (AT/und NT). Is mir egal wer wen wie nennt, ich lese in der Bibel und sehe, was da alles in best. Kirchen....abgeht. Wer beleidigt ist, - gut, kann ich nichts dafür - aber Gott will ich nicht beleidigen, indem ich achte was eine unbiblische Lehre hergibt und Menschen überzeugt von etwas, was Gottes Maßstab fern ist.

0
@Judi5

Warum hälst du dich dann selbst nicht an das Gebot Gottes, andere nicht zu verurteilen ,wenn die Gebote Gottes so wichtig sind ?

Matthäus 7 ...schon mal gelesen ?

0

Warum die Bezeichnung "Heilige Mutter Kirche"?

Meine Frage ist ganz ernst und ohne Hintergedanken gemeint - also rein informativ. Ich selbst bin nicht katholisch und habe leider keinen in meinem Bekanntenkreis, der mir eine Antwort geben konnte. Kurzum: warum spricht die katholische Kirche von der "heiligen Mutter Kirche"? Zentral zu betrachten ist hier das Wort Mutter. Für Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

siebenten-tags-adventisten hilfe!

Hey, ich hätte ein paar Fragen über die Siebenten-Tags-Adventisten. Meine beste Freundin hat sich dieser Glaubensgemeinschaft angeschlossen und ich würde jetzt gerne ein paar Informationen darüben haben wollen, da sie mit mir nicht mehr redet.

Wer ist eigentlich der Stifter dieser Gruppe? Also z.B Mohammed war es ja beim Islam, aber gibt es bei dieser Religion auch einen direkten Stifter?

Gehen die in die Kirche oder haben die andere heilige Stätten und wenn ja, wie heißen die? Also die Christen gehen ja in die Kirche. Machen das die Siebenten-Tags-Adventisten auch?

Und gibt es dort einen Einführungsrhytus oder einen Gelehrten?

Danke schon einmal! :)

...zur Frage

Katholische Schule, wenn die Eltern aus der Kirche ausgetreten sind?

Können Eltern, die aus der Kirche ausgetreten sind, ihre katholischen Kinder auf eine katholische Schule bzw. in einen katholischen Kindergarten geben?

Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

Warum wird bei Sekten nur über Zeugen Jehovas gesprochen aber nicht über die Neuapostolische Kirche die doppelt so viele Mitglieder hat?

Oder die Scientology Kirche, Mormonen, Siebenten Tags Adventisten

...zur Frage

Adventisten. Was dürfen sie und was nicht?

Was dürfen Adentisten und was nicht? Habe gehört sie müssen wöchentlich in die Kirche und dürfen keine Beziehung mit einem "nicht Adventisten" führen??! Was dürfen und müssen sie außerdem?

und was sind Siebenten Tags Adventisten?

Danke für alle Antworten auf meine Fragen! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?