Ich weiß nicht ob ich trans bin?

8 Antworten

Hey 

Schwieriges Thema! Ich denke, dass du dich viel mit dir ausmachen musst! Ich kennne auch solche Phasen(nicht ob ich Trans bin sondern Selbstfindung usw). Vielleicht lässt sich diese Frage nicht von jetzt auf gleich beantworten.

Hast du schon einmal was von non binary gehört? Die Leute sehen sich weder als Mann noch als Frau. Schau doch mal im Internet, da wirst du recht schnell fündig. Vielleicht machst du dir jetzt auch viele Gedanken, was gut sein kann, aber vielleicht wird dir auch in ein paar Monaten von jetzt auf gleich klar was für dich richtig ist und das war bei mir auch so. Also lass dich nicht stressen und hör auf dein Herz und dein Bauchgefühl. 

Lg und ich hoffe, dass ich helfen konnte :) 

Auch dir danke ich vin Herzen

0

Weißt Du was? Laß den Quatsch. Je mehr Du über solche Dinge nachdenkst, desto mehr wirst Du verwirrt.

Ich bin davon überzeugt, daß da irgendjemand will, daß ihr alle verwirrt werdet. Deshalb sind die Schulen voll von solchen Themen.

Kümmere Dich darum, daß Du Deine Ausbildung / Arbeit und Charakterschulung machst, daß aus Dir ein sympathischer Mensch wird, der anderen weiterhelfen kann im Leben.

Und kümmere Dich nicht um Deinen Körper, sondern nutze ihn, um diese Welt ein bißchen lebenswerter für andere zu machen.

Theoretisch sehr sehr gute und bewundernswerte Einstellung. Praktisch etwas schwierig

1
@Hooks

Naja ein mensch ist unter anderem dazu ausgelegt kinder zu zeugen und so weiter. Dann gibt es noch die liebe etc. 

Wenn man sich dann mit dem Geschlecht nicht einig ist kann das zu unzufrieden führen. Zumindest denke ich das so

1
@SlimTim98

Hör mal, dazu hast Du noch lange Jahre Zeit! Laß Dich doch nicht so unter Druck setzen, nur weil Du mit jemandem über so ein Thema gesprochen hast!

Jetzt ist erst mal dran, alles zu lernen, was für ein Leben auf eigenen Füßen notwendig ist. Das ist der allererste Schritt zu einer Familie.

Wenn Du diese finanzielle Unabhängigkeit hast, kannst Du daran gehen, Dir eine Partnerin fürs Leben zu suchen (wenn Du vorher nichts "ausprobierst", geht es besser!).

Wenn Du dann eine gefunden hast, die einerseits Dein Herz erwärmt, die Du beschützen möchtest, die aber andererseits auch so ist, daß Du Dir vorstellen kannst, mit ihr ein Leben lang zusammenzubleiben, dann kann man über Ehe reden - vor allem, ob sie da auch so sieht wie Du. Es ist total wichtig, alle Lebensfragen vorher abzuklären, wie das der andere sieht, bevor man eine nähere Beziehung eingeht! So eine Beziehung soll ein Leben lang halten, da muß man viel investieren!

Ja, und dann geht es los mit Kinder zeugen. Und Kinder kriegen. Und Kinder haben. Alles nicht so einfach, ich weiß. Und dann auch noch die Liebesflamme zwischen den Eltern in Gang halten... Aber man lernt dazu. Mit jedem Kind ein Stückchen mehr.

Das nennt man dann "Leben".

Bereite Dich gründlich darauf vor! Und zwar Schritt für Schritt - aber immer in der richtigen Reihenfolge, nicht den 3. Schritt vor dem 1. erledigen wollen.

0

Du hast da sicherlich ein paar gute Ansätze, aber dein zweiter Absatz geht gar nicht! Du bist wahrscheinlich hetero und kannst nicht verstehen, wieso dieser Satz homosexuelle und transgenders aufregt, aber ich werde dir jetzt mal was verraten: ich war inzwischen an vier verschiedenen Schulen (einschließlich Grundschule) und an drei davon hatten wir "Aufklärungsunterricht". An keiner davon haben wir je tatsächlich über das Thema Homosexualität oder Geschlechtliche Identität geredet. Mich hat es wahnsinnig gestört, weil wir bestimmt vier Doppelstunden das Thema Verhütung hatten und ich mir die ganze Zeit nur dachte: "Da ist wirklich nichts dabei was mir später nützlich sein könnte". Bis vor kurzem wusste ich nicht mal dass es extra "Frauenkondome" für Lesben gibt. 

An den meisten Schulen wird eben nicht über solche Themen gesprochen. Dabei wäre es so wichtig, dass mal jemand mit den ganzen Vorurteilen aufräumen würde! 
Homosexuelle und transgenders müssen endlich von der Gesellschaft akzeptiert werden und wenn ständig Leute kommen mit "Aber die Kinder entwickeln sich doch gerade erst! Nicht dass wir sie verwirren!", dann wird das so ganz bestimmt nichts. 
Btw lieber ein paar Monate verwirrt sein, als Jahre lang seine Gefühle nicht kennen oder verleugnen und sich nach Jahrelanger kaputter Ehe endlich zu outen

0
@JeanneDarc2222

Ich habe den Ordner gehabt mit Vorschriften / Vorschlägen für Lehrer in bezug auf SE. Es kommt immer sehr darauf an, wie die einzelnen Lehrer das befolgen.

Ich halte nichts davon, den Großteil der Schüler zu verwirren für einen einzigen, der anders tickt, sorry. Das ist dann eher eine Sache, die in psychologische / ärztliche Behandlung gehört, aber nicht in den allgemeinen Schuluntericht zur Zeit, wo die Kinder in sich selbst verunsichert sind.

Sonst werden noch mehr Ehen kaputtgemacht.

0

Es scheint dir völlig egal zu sein, wenn du eine Frau sein wollen würdest, wüsstest du es mehr als nur sicher 

Hm das klingt logisch

0
@SlimTim98

Laut deinem Namen bist du 19 und in dem Alter sich schon so weit über die eigene Sexualität Gedanken zu machen und sich großteils wirklich darüber bewusst zu sein erfordert Mut. Andere können sich erst nach gescheiterten Ehen eingestehen das sie vielleicht ja doch eine andere Vorliebe haben, macht dir nicht so viele Gedanken du bist schon ganz gut dabei und es kommt am Ende eh so wie es soll und nicht wie will, tu der Welt ein gefallen und bleib so Wie du bist.

0

Also ich würde dir raten erstmal abzuwarten.

Ich persönlich kann meinen Körper auch nicht ausstehen, denke aber nicht, dass ich irgendwie im Falschen geboren bin und dir ist es eben egal. Ich persönlich würde sagen, das alles, was du da sagst klingt für mich nicht unbedingt nach transgender (dann müsstest du a den Wunsch nach einem anderen Geschlecht haben). Wahrscheinlich geht das nur in die Richtung der typischen Unzufriedenheit in der Pubertät oder du hast wichtiges zu tun, was vollkommen normal ist.

Kein Grund zur Sorge auf jeden Fall

Alles Liebe

Bevi

Danke dir von herzen

0

Bist Du in psychologischer Behandlung? Geschlechtsumwandlungen werden in Deutschland nur nach eingehenden psychologischen Test, in denen eindeutig herauskommt, dass sich der Patient im falschen Körper befindet, durchgeführt. Wenn Du Dir sicher sein willst, mach solche Tests mit! Niemand zwingt Dich danach zur Operation.

P.S.: Wenn Dir keine treffenderen Argumente einfallen, sieht es mir eher danach aus, dass Dir das eine oder andere, was was die "Anderen" dürfenoder können, reizvoll erscheint.

Das hat nichts damit zu tun, was der Fragesteller wissen wollte! Es ging lediglich darum ob er evtl. trans sein könnte, nicht dass er gleich nächste Woche eine Geschlechtsumwandlung machen will!
Btw längst nicht alle transgenders wollen eine Geschlechtsumwandlung!

0
@JeanneDarc2222

Das habe ich auch nicht gemeint. Aber das psychologische Programm, das da durchlaufen wird, kann für mehr Klarheit sorgen.

0
@BiggerMama

Das psychologische Programm dort befasst sich weniger damit, ob er trans ist oder nicht, sondern viel eher, ob er bereit für eine Geschlechtsumwandlung ist oder ob ein erhöhtes Risiko besteht dass er es irgendwann bereuen würde. Voraussetzung, damit eine Geschlechtsumwandlung überhaupt in Betracht gezogen und diese Test vorgenommen  werden, müsste er erstmal bestimmte Forderungen erfüllen, wie zum Beispiel Hormone nehmen, etc.

Für das was du meinst, gibt es spezielle Therapien, Beratungsstellen und Spezialisten die sich mit der Transidentität auseinandersetzten. Die würden ihm/ihr sicherlich mehr bringen, als irgendwelche Tests die dazu dienen herauszufinden ob er bereit für eine Geschlechtsumwandlung ist, wenn er noch nicht einmal weiß ob er überhaupt trans ist. 

0

Was möchtest Du wissen?