Ich möchte bzw möchte in den Krieg!

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi leute ich habe lange überlegt ob ich das wirklich schreiben soll... ich bin zwar erst 14!!. Ich kann euch aber sagen irgent ein mensch bzw mehrere leute müssen dem land dienen!hier an dieser stelle erstmal fetten respekt and die isaf im krieg,ich bin selber sehr an der bundeswehr interessirt ich bin nicht so wie die anderen die da nur in zur bundeswehr gehen weil sie denken sie können da rummbalern und das wars ich aber will zur bundeswehr um leuten zu helfen,aber die leute die denken das sie nur rummbalern dürfen die sollen zuhause bleiben und ihren ar sch vor dem pc am call of duty oder so zocken bleiben. das sind die richtigen die alle erzälen das sie im krieg keine angst haben aber die ziehen als erster den schwanz ein wenn den kugel um die ohren fliegen das ist nicht wie bei softair oder paintball wo man nur bestimmte zeit einen schmerz hat aber im krieg ist das anders da spielt man mit seinem leben. ich sage euch besprecht das am besten mit einer person personen zu den ihr eine gutebeziehung habt. Mein onkel war 1999 und 2000 im kosovo krieg natürlich ist das anders als heutzutage aber man muss sagen krieg immer noch das gleiche ist oder ? und mein onkel hat esnicht bereuht in den krieg zu gehen wie gesagt es ist eure entscheidung

Danke für dein Verständtnis...auch wenn man hierzu eigentlich gar keinen Stern geben kann...gebe ich dir den Stern...du bist der einzige der auch mal die andere Seite sieht. MFG: FINN

0

Hallo(:

Auch wenn es etwas länger her ist, interessiere ich mich trotzdem noch für das.

Es muss solche Leute geben, die das wollen, auch wenn die anderen es nicht verstehen! Ihr habt sicher auch Wünsche in eurem Leben, oder? Und sein Wunsch, unter anderem auch meiner, ist es Menschen in anderen Länder zu helfen. Versteht es nicht falsch, ich bin nicht scharf drauf, irgendjemanden zu töten!

Also eine Freundinn von mir, geht über Weihnachten schon das 3. Mal 2 Wochen nach Israel in eine Militärbasis. Da bekommt sie eine volle Ausrüstung, und wird in Gruppen eingeteilt. Es werden dort verschiedene Aufträge verteilt, dazugehören die Basis umbauen, bis auf Patroullie gehen... Vielleicht währe das ein Anfang für Dich? Jedenfalls ich werde mich bald Mal ein bisschen genauer bei irh Erkundigen, wie man alles organisiert.

mfg

Lieber SWISSPIMP,

entschuldige das ich erst sehr spät antworte,aber zurzeit bin ich relativ inaktiv. Ich danke dir für die antwort und muss dir gestehen das ich dass gar nicht mehr möchte, ich habe gemerkt das es nur eine Phase war, der Grund und auslöser dafür das ich in den Auslandseinsatz wollte war das mir das immer eingeredet wurde etc. von meinem Bruder,aber mit der Zeit wird man älter und merkt was man möchte und strebt neue bessere und klare Ziele an! Mein eigentlicher Traum ist seit ich ein kleiner Junge bin es Pilot zu werden! Bei der Bundeswehr wollte ich das eigentlich auch nur. Ich wollte schon sovieles werden aber was ich nie gemerkt habe ist das es immer etwas mit der Luftfahrt zutun hatte. Und so merkte ich das es meine Berufung ist Pilot zu werden. Ich persönlich finde es Interessant zu sehen wie man sich als Mensch so entwickelt.. wirklich enorm. Das Ziel Bundeswehr ist wie weggebalsen heute kann ich mir gar nicht vorstellen warum ich so unbedingt hin wollte. Aber wir kennen es doch alle von den Kindern .. erst wollen sie das und aufeinmal ist es das uninteressanteste was es überhaupt gibt. Trotzdem danke ich dir für deine antwort und das du dir dies bezüglich noch ein paar Gedanken gemacht hast. Ich bin erlich gesagt froh so wie es jetzt ist und werde bald mein ABI machen und mich bei der Lufthansa bewerben.

MFG: Finn

0

-hallo finn777,

dass man sozusagen konzentrierter, konzentrischer!"" seine energien, bemühungen und anstrengungen einsetzen will- verstehe ich ein stückweit.-oder meine es zu erahnen,etwas verstehen zu können.... wenn du eigentlich meinst- du möchtest für einen SINN/ EINE GUTE "Sache" kämpfen,...dann erahne ich evt. mehr...... was ich dir persoönlich sagen kann, -ist, dass es auch ein alle kräfte fordernder kampf ist, eine schwere, s.leidvolle lebenssituation zu bewältigen - (wie dies- persönlkich erfahren,und darin begründet- beispielsweise beim bewältigen einer schweren erkrankung mit nötigem abschminken aller "eitlen tändeleien"-weil für allzu grosse oberflächlichkeiten einfach keinerlei kraft-reserven im alltag(und allnächtlich...)mehr übrig.-bleiben,- also sieh ach den kampf um sinn und sinnvolle alltagsbewältigung in diesem sinne.....in diesem sinne... ein ernster, und lieber gruss... von symbolismus

Ich kennen nen Kumpel der da war, und ich würde dir echt davon abraten, das ist nicht so wie in den ganzen filmen, dort kann man nicht irgendiwe held spielen oder so. Das ist wirklich krass und wenn du einmal das alles dort gesehn hast wirst du nie wieder der alte, wenn du dann wieder hier bist , dann wirst du dich ständig an die schrecklichen dinge erinner und oft endet das , oder meistens, in jahre langer therapie und depressionen. Also unterschätze das aufkeinen fall ; geh zum bund aber trag dich nicht für auslanddienste ein würde ich dir dringend raten. So meine Meinung aber die Endscheidung liegt bei dir ;) !

Das ist mir egal mit armut in der Welt usw auserdem will ich kein held oder so spielen ich finde krieg auch nicht schrecklich ich will einfach da hin ist mir auch egal was die ander en dann denken......die Welt bsteht doch EH nur noch aus idioten:

0
@Finn777

Ja und aus Leuten wie dir , die soetwas komplett unterschätzen und wirklich anscheinden 0 !! ahnung haben was Krieg bedeutet !

0
@Finn777

Ja und aus Leuten wie dir , die soetwas komplett unterschätzen und wirklich anscheinden 0 !! ahnung haben was Krieg bedeutet !

0

Du scheinst die Lage nicht sehr realistisch zu betrachten.

Im Dienst waren die meisten mit denen ich war diagnostiziert mit antisocial personality disorder oder es lag Verdacht auf AsPD. Nicht ohne Grund waren die meisten soziopathische Anwärter (auch mit Aggressionsproblemen).

Der Dienst ist nichts für schwache Nerven und Disziplin spielt eine grosse Rolle. Ich weiss wovon ich spreche, die Generation meiner Mutter besteht nur aus Soldaten (weshalb ich wahrscheinlich AsPD entwickelt habe).

Ein Krieg endet selten ohne Traumata. Klassische AsPD können traumatisiert werden, jedoch keine soziopathischen/psychopathischen Individuen.

Aus diesen Gründen:

• uns fehlt Empathie
• wir empfinden keine Reue
• wir kennen keine Furcht
• Erinnerungen sind Bilder, mehr nicht!

Ich empfinde selten Emotionen und wenn Sie da sind dann bei 1-2/10.

Ich war nie im Krieg und habe den Dienst verweigert.

Im Krieg geht es um:

Leben oder Tod, mehr nicht!

Was möchtest Du wissen?