Ich komme bei dieser matheaufgabe nicht weiter... kann mir jemand weiterhelfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Haben sie dir eigentlich gerade eine Frage gelöscht? Ich hatte den Eindruck. Oder war der Nick nur so ähnlich?

Bei dem Dingen da oben brauchst du doch praktisch nur einzusetzen. Also kannst du es auch rechnen, statt es abzuschätzen.
t = 24 h

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zwieferl 10.10.2017, 11:51

Wenn du t=24 einsetzt , erfährst du, wieviel m³/h zum Zeitpunkt 24 zufließen. Die Funktion ist die Zuflussgeschwindigkeit, nicht die Zuflussmenge (laut Fragesteller).

1
Volens 10.10.2017, 11:58
@Zwieferl

Stimmt wohl.
Da habe ich mir den Text nicht gut genug durchgelesen.
Es ist immer schön, wenn andere sich das auch durchlesen und sachlich korrigieren.

1
Zwieferl 10.10.2017, 12:03
@Volens

Ist mir auch schon oft passiert 😊 Danke für den Daumen!

0

Die Funktion gibt die Zuflussgeschwindigkeit an → die Zuflussmenge ist daher das Integral der Zuflussgeschwinigkeit:

∫(0,25t^3-12t^2+144t)·dt im Intervall [0; 24]

Ich unterstelle, dass du intgegrieren kannst, daher sollte das Ausrechnen kein Problem sein 😊.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?