ich-katholisch; er-moslem >> kirchliche hochzeit möglich?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Doch dass ist schon möglich dafür brauchst du die Dispens vom örtlichen Bischof und das Entsprechende Formular bei den Formalitäten bei der Trauung .

  • Die Kirche macht da viele zu Geständnisse ,denn nicht die Kirche spendet das Ehe Sakrament sondern die Ehepartner einander ,die Kirche segnet den Bund .

  • Eine Richtige Christliche Ehe kannst du allerdings nur mit einem Christen führen ,denn mit dem Sakrament der Ehe muss der einzelne mit arbeiten und das wird dein Mann wohl kaum tun. Bei der christlichen Ehe ist Jesus Christus der dritte im Bunde .

  • Es ist dir aber schon klar das deine Kinder dann im Muslimischen Glauben erzogen werden ? Denn selbst dort wo Muslimische Männer die Christliche Erziehung** versprechen** ,sieht dass am Ende immer ganz anders aus . Solange du den Glauben nicht lebst und er auch nicht ist das keine Problem ,aber die Menschen verändern sich im Laufe der Zeit ...und dann ?

  • Ein guter Priester der seine Pflicht tut ,der wird dir immer davon abraten einen Muslim zu heiraten ,denn in der Praxis funktioniert das eben nicht ,denn in den Augen der Muslime sind wir Christen Gottes Lästerer. Nicht weil die Muslime schlechtere Menschen wären als die Christen ,es ist eben nicht verträglich ..... Glaube mir ich kenne etliche solche Fälle in meiner Umgebung ,das Leiden ist immens,vor allem dann wenn du eine treue Seele bist.

  • Eine Ehe muss auch mit Vernunft geschlossen werden ,wenn sie halten und gelingen soll.

Es tut mir sehr leid dass ich dir nichts erfreulicheres Berichten kann .

danke für die antwort =)

ich weiß dass sehr viele so denken wie du, wegen dem muslimischen glauben, der kindererziehung in diesem glauben und und und ... er hat mir auch nicht versprochen dass die kinder im christlichen glauben erzogen werden, wir haben uns drauf geeinigt dass sie keiner religion angehören sollen, damit sie später selbst entscheiden können welchen weg sie gehen wollen. Ich verstehe auch dass man vorurteile gegenüber moslems hat, auch wenn das oftmals so stimmt wie du sagst, ist es bei ihm nicht so. Er interessiert sich weder für den koran noch für irgendeine moschee oder sonst was. er will einfach nur nicht konvertieren (was ich verstehe ich will es ja auch nicht) und mehr auch nicht. es wird schon klappen zwischen uns, und ich denke nicht dass er so ist wie es scheint. .. wahrscheinlich denken sich die meisten hier eh "was für eine dumme gans, lässt sich von einem moslem von vorne bis hinten verarschen" aber nunja.. man kann dagegen nichts machen, ich weiß dass genauso christen schlechte menschen sein können und man sollte nicht alle unter einen kamm scheren ;) Verständnis muss man haben, dann klappt jede beziehung =)

0
@Nici1306

Wenn Dein Bräutigam ein säkularer Moslem ist, dann ist es wohl möglich, eine Ehe zu führen, in der die Verschiedenheiten des Glaubens keine oder kaum eine Rolle spielen. Aber mit "die Kinder entscheiden später selbst" wirst Du kaum eine Erlaubnis für eine katholische Hochzeit bekommen. Denn Du mußt versprechen, daß Du Deine Kinder katholisch erziehst. Das ist auch im Grundprinzip richtig gedacht, denn wenn Du katholisch bist, KANNST Du Deine Kinder gar nicht ohne Religion erziehen, denn Du praktizierst Deinen Glauben ja. Wenn Du hingegen säkular bist, mußt Du Dir überlegen, wozu Du überhaupt die sakramentale Feier in der Kirche brauchst. Du kannst natürlich den Bischof über diese Dinge im Unklaren lassen, ebenso den Priester. Viele machen das so und denken dabei "ist doch eh egal". Mag sein, daß es der Welt schnurzegal ist. Aber was ist mit Dir und Deinem Mann? Du WEISST ja, daß Du nicht die Wahrheit gesagt hast und daß Du inkonsequent bist. Und er weiß das auch. Wirft das nicht auch noch ein paar andere Fragen auf? - Ich plädiere für Konsequenz und Rückgrat. Alles Gute, q.

0
@quopiam

hallo q.

ich bin nicht so an meine religion gebunden dass ich mich an alles halte was die katholische kirche mir sagt/ von mir verlangt. ich weiß an was ich glaube und an was ich von der bibel nicht glaube und da lass ich mir auch nichts einreden. ich mein, ich find das persönlich sehr lächerlich wenn die von mir verlangen wie ich meine kinder zu erziehen habe, sie brauchen keine religion um anständig aufzuwachsen. Ich will nur kirchlich heiraten weil ich mich da - so schräg es für einige klingen mag- gott näher fühle, und ich finde dass es dazu gehört vor gott den bund der ehe einzugehen. Wenn der priester, bzw die priester (werde auch zu mehreren gehen, bis ich hoffentlich einen finde der uns traut, ohne irgendwelche lächerlichen geschichten) sich nicht findet der dazu bereit ist, dann werde ich es wohl standesamtlich machen. Aber ich bin gespannt was er Gott später erzählt wenn er ihn fragt wieso er uns nicht getraut hat, da wir im grunde an den selben gott auch glauben und uns so lieben und akzeptieren wie wir sind.

danke für deine antwort =)

lg nici

0
@Nici1306

Du irrst dich ,ich habe keine Vorurteile den Muslimen gegenüber .

Ich bin bloss realistisch und spreche über meine Erfahrungen mit ihnen zu genau diesem Thema . Aber es ist mir auch bewusst dass noch keine Frau die ich kenne deshalb eine Hochzeit abgesagt hätte. Denn verliebte Frauen geben leider meist das denken auf .

Glaube mir meine beste Freundin ist mit einem Muslim verheiratet seit über 30 Jahren und das leiden dass sie durchmacht ist unendlich ,obwohl der Mann im grunde ein netter Kerl ist .

Und die meisten Männer die mit 20 Keine Mosche betreten gehen dann im Alter umso mehr dorthin ,mit ihren Kindern zusammen ...

Mit dem Verständnis ist es vorbei wenn du erst mal verheiratet bist .Und hast du Kinder ,dann gibt es kaum noch einen Ausweg . Anders ist es bei Frauen die in der Muslimischen Kultur geboren und aufgewachsen sind . Da kann das klappen ,denn dies Frauen haben diese Mentalität von klein auf mit der Muttermilch eingesogen .

http://www.gutefrage.net/frage/was-soll-ich-tun-ich-will-mich-trennen-habe-aber-angst#answer40114908

0
@Nici1306

er hat mir auch nicht versprochen dass die kinder im christlichen glauben erzogen werden

Wie viel so ein Versprechen Wert ist, wirst du erst erfahren, wenn dein Mann von seiner Familie unter Druck gesetzt wird, gefälligst seien Kinder muslimisch zu erziehen. Was er dir mündlich verspricht, ist nicht viel wert.

Du brauchst das, was auch muslimische Frauen fordern, wenn sie ihre Rechte sichern wollen: eine schriftlichen Ehevertrag. ist im Islam traditionell üblich, entweder zwischen dir und deinem Mann, oder zwischen seiner Familie und deiner.

Wenn der Vertrag dann auch noch von einem islamischen geistlichen abgesegnet ist, hast du gute Chancen, dass er eingehalten wird - jedenfalls so lange ihr beide in Deutschland bleibt. Wenn ihr in sein Heimatland geht, sollten deine Eltern oder deine Brüder regelmäßig kontrollieren, ob es dir gut geht, also z.B. dich besuchen.

Natürlich kannst du auch ohne solche Sicherungen Glück haben - es hängt viel davon ab, wie sein kultureller Hintergrund ist (Herkunftsland, wie sehr "integriert").

Er interessiert sich weder für den koran noch für irgendeine moschee oder sonst was.

Klingt so, als ob er kein Muslim ist, aber sich nicht als "Kafir" outen will. Angesichts dessen, was Fanatiker in solchen Fällen zuweilen tun, verständlich.

0

Wenn du katholisch bist, weißt du wohl auch, dass die Ehe ein unauflösliches Sakrament ist und ein Ungetaufter kann kein Sakrament empfangen. Allerdings kann auch eine kirchlich-gültige Ehe mit einem Nichtchristen geschlossen werden, dazu ist eine bischöfliche Dispens erforderlich. Diese Dispens kann der Pfarrer vom Bischof erwirken, deshalb wäre es ratsam, rechtzeitig Kontakt mit dem zuständigen Pfarrer aufzunehmen.

Allerdings muss dein Ehepartner im Sinne der katholischen Kirche das Eheversprechen ablegen (Unauflöslichkeit und Treue bis zum Tod, Wille zum Kind) und die christliche Erziehung der Kinder muss gewährleistet sein oder zumindest mit allen Kräften angestrebt werden. Dies ist keine Auslegung des jeweiligen Pfarrers, der vielleicht "entgegenkommenderweise" darauf verzichtet, dieses Versprechen einzufordern. Dies ist ein vorgeschriebener Konsens für jede kath.-gültige Eheschließung.

Du kannst diese Frage im Widerspruch zu deiner Absicht natürlich bejahen, denn deine Gedanken kann niemand lesen. Aber du würdest Gott betrügen und die Ehe mit einer Lüge beginnen. Kannst du das im Gewissen verantworten und welchen Sinn hätte dann überhaupt die kath. Trauung?

Die Probleme entstehen später meist dadurch, dass die muslimische Familie darauf bestehen wird, die Kinder dem Beschneidungsritual zu unterziehen, damit sie "rechtgläubig" werden. Dies auch bei einem Partner, der zunächst versprochen hat, die Kinder späterselbst entscheiden zu lassen. In allen Fällen haben die Frauen - genau wie du - geglaubt, dass es gerade bei ihnen die große Ausnahme ist. Deshalb wird ein verantwortungsvoller Pfarrer von der Ehe mit einem Moslem abraten.

Hey =)

ich werde es auf jeden fall versuchen eine dispens beim bischof einzuholen und dem pfarrer natürlich klarmachen dass ich die kinder nicht nach dem katholischen glauben erziehen werde. mal schauen wie weit ich kommen werde =D

und natürlich verstehe ich, dass du sagst, dass die moselms im grunde alle erst das sagen und dann nach der ehe das pokerface ablegen. Ich weiß aber wirklich dass er anders ist, und dass seine familie auch eher locker ist, vor allem die eltern. Seine Mutter trägt auch kein kopftuch, und geht feiern wie andere leute und trinkt sich gerne mal einen. Sie ist total locker und hammerlieb und herzlich. Und ich weiß wovon ich rede > erfahrung < ;) Mein freund macht sich eher einen kopf ob es überhaupt einen gott gibt, wie das alles zu erklären ist, und von wegen wissenschaft etc. , er redet nicht vom koran oder von mohammed. Das interessiert ihn eher wenig. Er weiß sogar mehr dinge aus der bibel als ich selbst ;) und was dedr pfarrer sagt ist mir ebenfalls egal, denn er kann viel sagen, er hat eh zu viele vorurteile, leider leider...

lg nici

0
@Nici1306

und natürlich verstehe ich, dass du sagst, dass die moselms im grunde alle erst das sagen und dann nach der ehe das pokerface ablegen.

So was gibt es zwar auch, aber das ist die Ausnahme. Häufiger ist:

  • der Mann verspricht was, was er nachher nicht halten kann, weil die Verwandtschaft Druck macht. Die meisten Völker sind nicht so individualistisch wie wir, dass jemand diesem Druck standhält ist eher selten.
  • ein Muslim wird von anderer Seite unter Druck gesetzt, von fanatischen Muslimen aus seiner Volksgruppe o.ä.
  • ein Muslim wird religiöser, als er früher war, und ändert deswegen die Regeln

In allen drei Fällen können wir davon ausgehen, dass die Versprechen ehrlich gemeint waren.

Ein Punkt, an dem sich oft was ändert, ist die Geburt des ersten Sohns. Weil dann fast immer das Familienoberhaupt darauf besteht, dass der Junge seinen Sprößling gefälligst islamisch erzieht.

0

Meines Wissens muss er nicht Christ sein, aber die katholischen Glaubensgrundsätze anerkennen und bereit sein, die Kinder katholisch zu erziehen. Es liegt aber viel am Pfarrer, wie er die kirchlichen Vorschriften auslegt. Am Besten das Gespräch mit dem Pfarrer suchen.

ja das ist auch so eine sache mit dem erziehen nach katholischen grundsätzen :D wir wollen ja das die kinder sich später selbst entscheiden welchen glauben sie annehmen deswegen auch keine taufe oder so. es geht lediglich um die hochzeit. aber wenn ich dem pfarrer erz würde dass wir das machen, kontrolliert er das ? xD

0
@Nici1306

Nein, er kontrolliert es natürlich nicht. Es geht erstmal um den bloßen Willen und die Bereitschaft.

0
@Nici1306

Du willst also in der Kirche Lügen ?

Glaubst du eine Ehe die auf einer Lüge aufbaut könnte je gelingen ?? Wenn du deine Kinder nicht taufen lassen willst warum solltest du dann in der Kirche heiraten wollen ? Kinder werden immer nur das wählen was sie kennen ...du hast reichlich naive Vorstellungen ....

0
@waldfrosch

Ich verstehe das Anliegen schon, man muss das Ganze ja im sozialen Kontext betrachten, dann kann es durchaus Sinn machen. Wenn es nur um eine schöne Hochzeit geht, dann würde ich es auch bleiben lassen, dann wärs ein Schmarrn.

0
@vincent0192

eine ehe kann auch nicht gelingen wenn alle einem steine in den weg legen?! , der pfarrer braucht nicht wissen wie ich lebe, leben will und leben werde, bzw wir. es ist meine sache wie ich meine kinder erziehe, ob sie nun ohne religion aufwachsen oder scientology beitreten. Diese menschen haben mir nicht zu sagen was ich tun soll, sie sollen ihren job machen. Mehr will ich doch nicht. Sie sollen nicht gott spielen und mir sagen was ich tun soll. Gott ist es egal an was der mensch glaubt, gott liebt alle. Es scheint nur an zu vielen vorbeigegangen zu sein und das finde ich schade.

0
@Nici1306

Wenn du keine katholische Ehe führen willst, dann kannst du auch rein standesamtlich heiraten. Da kannst du auch in ganz in Weiß oder was dir sonst vorschwebt aufkreuzen, es gibt auch en paar erhebende Worte vom Standesbeamten ...

Wozu was vorspielen, was du nicht bist?

wir wollen ja das die kinder sich später selbst entscheiden welchen glauben sie annehmen

Dann sollten sie auch über den Glauben, den sie annehmen könnten, informiert werden.

0

Ist nach einem Kirchenaustritt eine kirchliche Heirat möglich, wenn der Partner in der Kirche ist?

Wir haben vor, dass ich aus der Kirche austreten möchte. Jetzt stellen wir uns die Frage, ob für uns dann noch eine kirchliche Heirat möglich ist? Meine Freundin ist katholisch und bleibt es auch. Können wir jetzt, wenn ich, de konfessionslos ist, und Sie, die katholisch ist, in einer Katholischen Kirche kirchlich heiraten?

...zur Frage

Kann man die kirchliche und standesamtliche Hochzeit zusammenlegen?

Hallo ich und mein Verlobter planen gerade unsere Hochzeit und würden gerne kirchlich heiraten. Kann man statt extra noch ins Rathaus zu gehen es auch so machen, dass man die kirchliche mit der standesamtlichen Trauung verbinden kann? Oder der Pfarrer leitet es an die Stadt weiter?

Danke für jede Antwort.

...zur Frage

Kann man nach evanglischen Heirat mit anschließender Scheidung und Kirchenaustritt noch katholisch heiraten?

Hallo,ich selbst bin katholisch und möchte kirchlich heiraten. Mein katholischer Partner war evangelisch verheiratet und ist geschieden. 2008 ist er aus der Kirche ausgetreten. Wir wollen nun trotzdem kirchlich heiraten. Gibt es hier eine Möglichkeite? Beziehungsweise ist zumindest eine Segnung in einer katholischen Kirche möglich?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

100% Muslimin mit einem halben Moslem zusammen?

Hallo! Hab versucht etwas im Internet zu finden, aber nichts gefunden, was momentan zu meiner Situation passt...

Ich bin Muslimin, also beide Elternteile sind Moslems. Mein Freund ist halb Moslem und halb Kathole bzw. Atheist. Sein Vater ist Moslem und seine Mutter war Katholin, ist aber nun Atheistin. Er wurde eher muslimisch erzogen & interessiert sich für den Islam.

So, meine Eltern habens nun herausgefunden. Ich bin mit ihm schon 3Jahre zsm & ich dachte immer, dass das nie ein Problem sein wird. "Da ja er wenigstens zur hälfte moslem ist"

Meinem Vater ist es egal, er sagt, wenn ich ihn liebe, soll ich ruhig mit ihm zsm bleiben. Meine Mutter hingegen, ist totall dagegen! Warum: weil er kein reinblütiger Moslem ist. Und das ungläubige Blut in sich trägt.

Ich weiss auch, dass eine Muslimin einen Nicht-Moslem nicht heiraten darf. Aber was ist mit Halb-Moslem???

...zur Frage

Wie läuft eine kirchliche Hochzeit ab?

Ich hab einige Fragen zur kirchlichen und standesamtlichen Hochzeit. Kann man beides an einem Tag machen, also die standesamtliche am Vormittag und die kirchliche am Nachmittag? Wie machen das die meisten Menschen? Man will ja nicht nur kirchlich als Ehepaar, sondern auch staatlich als verheiratet angesehen werden.

Wie viel kostet eine kirchliche Hochzeit und wie viel eine standesamtliche jeweils ohne das Essen danach, also nur das, was Kirche beziehungsweise Standesamt verlangen?

Und wie lässt man sie stattfinden, geht man einfach zum Pfarrer und teilt ihm mit, dass man in dieser Kirche heiraten will, macht einen Termin aus, und erscheint dann einfach? beziehungsweise geht man dann einfach zum Standesamt, sagt dasselbe, und macht einen Termin aus?

Welche Vorbereitungen muss man inklusive schmücken vor der kirchlichen Hochzeit treffen, oder muss man mit dem Pfarrer planen?

Kann man auch kirchlich heiraten, wenn einer der Ehepartner von der Kirche ausgetreten ist?

Hoffe mir kann das jemand genau erklären. danke schon mal :)

...zur Frage

Kann ein Moslem mit einer christin kirchlich heiraten?

Kann ein Moslem mit einer christin kirchlich heiraten ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?