Ich kann nicht schlafen / ich bin abends nie müde :/

7 Antworten

Da hilft tatsächlich nur ein langsames Umgewöhnen. Das kann eine verzögerte Schlafphasenstörung sein. Auszug aus meinem Buch:

Ohne Einwirkungen von außen würden Menschen mit verzögerter Schlafphasenstörung erst sehr spät aufstehen, zum Teil vielleicht erst gegen 16.00 bis 17.00 Uhr. Oft werden diese Menschen als Nachteulen bezeichnet.

Viele Teenager gehen gern spät ins Bett und stehen dann auch entspre­chend spät auf. Mitunter liegt es daran, dass sie so ihre Freunde treffen können, die auch sehr spät unterwegs sind. Es ist eben schick, endlich zu den Großen zu gehören.

Die Ursache für diese Veränderung kann allerdings auch eine
Verschiebung des zeitlichen Rhythmus (Schlaf-Wach-Rhythmus) sein.

Für die betroffenen Jugendlichen ist es oft sehr schwer, morgens aufzu­stehen und zur Schule zu gehen. Selbst wenn sie zu einer normalen Zeit ins Bett gegangen sind, sind sie morgens unausgeschlafen und träge. 

Im Gegensatz zu Menschen mit Insomnie haben sie aber keine Proble­me beim Einschlafen. Dafür aber riesige Schwierigkeiten mit dem Auf­stehen.

Tagsüber sind die betroffenen Jugendlichen oft sehr müde und schlafen teilweise sogar im Unterricht ein. Die genauen Ursachen für diese Schlafstörung sind unbekannt. Es ist nur klar, dass es sich um eine Stö­rung des normalen Wach-/Schlafrhythmus handelt.

Eine Behandlung ist notwendig, wenn die betroffenen Jugendlichen auf einen konventionellen Tagesablauf mit den entsprechenden Schlaf-/Wachphasen umgestellt werden müssen. 

Dafür kommen Lichttherapie, Chronotherapie, Melatoningaben und teil­weise auch Schlafmittel zum Einsatz.

Bei der Lichttherapie wird versucht, über eine gezielte Bestrahlung die innere Uhr mit dem Tag zu synchronisieren. Es wird versucht, die Phase mit der geringsten Körpertemperatur in Richtung der Nacht zu verschie­ben.

Bei der Chronotherapie wird versucht, innerhalb einer Woche die innere Uhr zu verschieben. Dabei wird täglich die Schlafenszeit um insgesamt drei Stunden vorverlegt. 

Wenn also jemand um 09:00 Uhr müde ist und um 14.00 Uhr schlafen will, wird er an diesem Tag um 17:00 Uhr ins Bett gehen. 

Am nächsten Tag wird das ins Bett gehen dann auf 20:00 Uhr verscho­ben. Diese Verschiebung wird eine Woche lang geübt. 

In dieser Zeit kann der Betroffene nicht zur Schule gehen. Wenn dann eine passende Schlafenszeit gefunden ist, muss diese auch sehr diszipli­niert eingehalten werden, da sonst der Therapieerfolg gefährdet ist.

Es gibt verschiedene medikamentöse Behandlungen bei der verzögerten Schlafphasenstörung. Melantoningaben können bei einer Verschiebung des Wach-/Schlafrhythmus helfen. Aber auch Schlafmittel können insbe­sondere bei Erwachsenen hilfreich sein.


Falls du weitere Fragen dazu hast, schreib mich gerne an.

Ich wünsche dir alles Liebe und dass du immer gut schlafen kannst

Herzlichst


Barbara






Wenn Du abends nicht müde wirst, versuch es mit einer Beschäftigung die Dich müde macht, wie spazieren gehen, Sport treiben, schwimmen gehen.

Außerdem viel stilles Wasser trinken, Obst und Gemüse essen, keine koffeinhaltigen Getränke trinken. Viel Erfolg dabei.

Du musst dich frühs einfach ZWINGEN aufzustehen. Entweder machst du es radikal und stellst dir gleich für morgen früh den Wecker auf z.B. 9:00 Uhr oder du versuchst jeden Tag eine Stunde früher aufzustehen und früher ins Bett zu gehen, bist du deinen natürlichen Rhythmus wiedergefunden hast. Außerdem solltest du versuchen jeden Tag an die frische Luft zu gehen und dich zu bewegen - das macht müde! Akute Schlafhelfer: Milch mit Honig, Tee (Kamillentee), etwas Lesen, Kakao, ...

Wieso werde ich bei Tageslicht müde und werde Nachts munter?

Ich hatte einen festen Rykhmus vor kurzen (Nachts geschlafen und Tags wach) aber jetzt wo ich frei habe hat sich meine innere Uhr von alleine wieder auf Nachts wach bleiben umgestellt. Momentan ist es ganz schlimm ich hab versucht nachts zu schlafen also sprich bin um 9 Uhr Abends ins Bett und um 1 uhr nachts wieder aufgestanden.... wenn ich mich Tags hinlege wo es hell ist schlaf ich tief und fest.. wie gesagt bei Sonnenlicht werde ich extrem müde..

...zur Frage

Wieso schlafe ich so viel? Nachmittags immer am schlafen?

Wenn ich zB abends/ nachts um 24:00 Uhr schlafen gehe und dann um 9:00 Uhr morgens aufwache bin ich dann nach paar Stunden sofort wieder müde und könnte sofort stundenlang weiter schlafen. Wieso ist das so? Auch wenn ich um 22:00 Uhr ins Bett gehe und um 6:00 Uhr aufwache. Ich schlafe meistens auch immer nachmittags.

...zur Frage

Ich kann abends nicht schlafen und morgens komme ich nicht aus dem Bett?

Wie schon oben beschrieben, kann ich abends nicht schlafen und morgens schaffe ich es nur sehr schwer aus dem Bett zu kommen. Ich muss um 6.30 aufstehen. Es fällt mir sehr schwer, jedoch bin ich dann bis ca. 11.30 Wach und kann gut in der Schule im Unterricht mitwirken. Alle Unterrichtseinheiten nach 11.30 bin ich jedoch sehr müde und erschöpft, wenn ich dann um ca 16 Uhr zuhause bin möchte ich nur schlafen. Wenn ich schlafen gehe bin ich aber abends nicht müde und kann nicht schlafen.. Und wenn ich mich anstrenge wach zubleiben, habe ich ab ca. 18-19 Uhr ein Punkt erreicht, wo ich wieder hellwach bin und dann kann ich ebenfalls nicht einschlafen. Das bedeutet ich kann immer erst frühestens um 24 Uhr schlaffen gehen, egal wie ich mein Rhythmus gestallte. Kann mir bitte jemand helfen? Ich weiß nicht was ich machen soll. Kann einem da vielleicht der Arzt helfen?  
PS ich habe das auch mehrmals in den Ferien ausprobiert und selbst da bin ich plötzlich um ca 11.30 totmüde, selbst wenn ich mich nicht viel angestrengt habe.

...zur Frage

ganzen Tag nur noch Müde?

Hallo, Seit ein paar Wochen bin ich nur noch Müde. Ich wache morgens meist gegen 10 Uhr auf, bin aber dann noch richtig Müde und versuch weiter zu schlafen, wenn ich nicht mehr Schlafen kann (obwohl ich Müde bin), stehe ich eben auf, Fütter die Katzen, Frühstücke, und schalte meinen Laptop ein, aber ich bin nie lange dran und schon Spüre ich wieder diese Müdigkeit und schlafe dann einfach auf der Couch weiter (meist schlafe ich dann bis 4 Uhr nachmittags, aber nur wenn meine Schwester Praktikum hat), wenn sie normal Schule hat schlafe ich dann nur bis 13 Uhr. Ich wache zwar zwischendurch oft auf und schau auf die Uhr, aber ich schlafe dann immer einfach weiter weil ich so Müde bin. Wenn meine Schwester dann Zuhause ist versuche ich immer die Müdigkeit zu verdrängen, aber manchmal fallen mir zwischendurch trotzdem immer mal wieder die Augen zu. Wenn meine Schwester dann Abends so um halb 10 ins Bett geht mache ich auch oft noch mal für 1-2 Stunden die Augen zu, dann wenn ich wieder Wach bin bleibe ich meist bis ca. 2, halb 3 auf und gehe dann Schlafen. Und am nächsten Tag fängt alles noch mal von vorne an. Könnte also Praktisch 24 Stunden lang nur Schlafen. Über die hälfte des Tages verbringe ich mit Schlafen, dabei Trinke ich auch viel Cola damit ich Wach bleibe, aber selbst der Koffein hilft nicht mich wach zuhalten. Wisst ihr eventuell woran das liegen könnte?

P.S. Gehe nicht mehr zur Schule und habe auch derzeit keinen Job, also nicht wundern warum ich morgens solange Schlafe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?