Ich hab kaum Freunde nach Ende der Schulzeit - ist das nur eine Phase?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo. 

Mir ging es auch so, mit dem Unterschied, das meine Schulfreunde eben nur Freunde in der Schule waren. Ich war ehrlich froh dass ich keinen kontakt mehr mehr zu denen habe. Ich habe neue Freunde getroffen, im dem ich oft raus gegangen bin, in Kneipen oder Sportclubs trifft man oft gleichgesinnte. 

Sobald du im Oktober wieder anfängst wirst du schnell neue leute kennen lernen und bis dahin wer weiß, vielleicht triffst du ja jemand nettes, mit dem du außerhalb "der schule" auch befreundet bist. 

Liebe Grüße. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

das ist leider normal. Von Schulfreundschaften muss ich rückblickend sagen, dass es meistens keine richtige Freundschaft war, sondern nur eine "Bekanntschaft". Sobald jeder sein eigenes Ding macht, verliert man oft den Kontakt, was echt schade ist, aber normal ist in dem Alter - leider.
Von der Schulzeit sind mir nur 2 gute Kollegen geblieben, wo wir auch noch sehr guten Kontakt haben und ab und zu etwas unternehmen. Natürlich nicht mehr in dem Umfang, wie früher, weil jeder auch sein eigenes Leben hat und etwas eingespannt ist, aber man hat immer noch häufig Kontakt.

Die wahren Freundschaften entwickeln sich meist erst nach der Schulzeit und die gibt es leider sehr selten - aber es gibt sie! :-)

Versuch etwas rauszugehen, ggf. auch in andere Städte / Nachbarstädte / Orte und schau Dich dort mal um - meistens findet man dort einfacher Kontakte, als im bisherigen Umfeld.

LG und alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist vollkommen normal. diese phase durchlebt jeder mehr oder weniger stark. wie bereits geschrieben, merkt man nach der schule erst das es nur SCHULfreunde sind. ich habe nach der schule den kontakt zu meinem besten freund verloren, mit dem ich seit dem kindergarten befreundet war. auch andere "freundschaften" gingen. das wirst du noch stärker erleben. ich hab mich damit abgefunden das leute kommen und gehen, gerade auch was das berufsleben betrifft. schade fand ich es, das mein letzter richtiger freund aus der schulzeit letztes jahr in einen 300km weit entfernten ort gezogen ist, weil er dort endlich arbeit gefunden hat. mal sehen wie oft wir uns noch treffen werden dieses jahr.von daher finde ich es wichtig auch immer wieder neue leute kennen zu lernen, weswegen ich aktiv versuche neue freunde über vereine/interessensgemeinschaften etc. zu finden, was auch sehr gut geklappt hat bisher. wenn du ein hobby hast, such dir leute die das gleiche machen.

wenn du älter wirst, hast du auch berufsbedingt nicht immer die zeit wie du sie gerne hättest. dann hast du ne freundin, musst dich um arbeit und haushalt kümmern, dann willst du mal was in eigener sache am wochenende machen, und so vergehen teilweise monate bis man mal wieder einen freund sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?