Ich bin ein Schwächling?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du in allem der Beste sein willst, dann wirst du immer versagen, weil es immer jemand gibt, der besser ist.

Konzentriere dich erst mal auf eine Sache, setze dir ein Ziel das du erreichen willst und dann schaffst du das auch. Jeder Mensch darf auch Fehler machen, denn aus ihnen lernt man, es beim nächsten Versuch besser zu machen.

Suche deine Schwächen und die verbesserst du und wenn du das schaffst, dann wirst du auch deine Angst zu versagen mit der Zeit verlieren.

Wenn du alles auf einmal erreichen willst, dann klappt das nicht und du verzettelst dich und dann fängst du alles an und bringst nichts fertig und das demontiert dich..

Schwäche zu zeigen ist keine Schande, weil keiner vollkommen ist, das muss man sich nur auch eingestehen können und nur Schwächlinge geben auf, wenn es nicht gleich beim ersten Versuch klappt.

Frage dich doch mal, was dir am schlimmsten Fall passiert, wenn du in einer Sache nicht so gut bist wie in einer anderen?Wahrscheinlich nichts.

Suche dir die Bereiche aus, wo du wirklich gut bist und darauf konzentrierst du dich, dann schaffst du das auch.

Setze dich nicht selber unter Druck überall der Beste zu sein, das schafft keiner und setze deine Meßlatte mit deinen Wünschen nicht zu hoch an, denn dann wirst du auch die Angst verlieren, dass du versagen könntest. Ein Zauberwort könnte auch heißen: positiv denken, denn Angst lähmt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang an zu meditieren. Z.B. mittels Konzentrations basierten Meditations-Methoden (z.B. buddhistische Samatha-Meditation) kannst du in relativ kurzer Zeit (2-3 Monate) einen Vorgeschmack davon bekommen, wie es ohne Angst ist. Also in der Praxis ist die Angst dann weg während der Meditation und ca. 30 Min. danach. Leider bleibt das nicht.

Das Rezept für eine permanente positive Veränderung in Hinsicht auf Angstfreiheit ist Achtsamkeits-Meditation (Einsichtsmeditation / Vipassana). Allerdings muss man sich da schon etwas reinhängen, damit das funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewKemroy
02.03.2017, 00:28

Was du auch probieren kannst: Sofort, ganz bewusst und ohne Wertung hinschauen, sobald die Angst auftritt. Aber auch das ist nichts anderes als Achtsamkeit.

Von Mal zu Mal baut sich dann das angstmachende Potenzial ab.

Damit ist allerdings nichts darüber gesagt wie groß das Potenzial ist und wie lange es dauert um hier einen Fortschritt zu erkennen.

0

Hallo jp4410,

ich kenne das Problem wie du es schilderst, und es ging mir ebenfalls einmal so. Ich hatte letztendlich ein einschneidendes Ereignis (Unfall) in meinem Leben das mir gezeigt hat das Zufriedenheit bzw. "Erfolg" reine Kopfsache ist.

Ich hab mich dann lange Zeit mit mir selbst beschäftigt und viel gelesen und einige Youtube Videos zur Selbstfindung etc angeschaut. Und sobald du mit dir selbst im reinen bist funktionieren Dinge wie Motivation, Durchhaltevermögen und "Träume erfüllen" fast von alleine. 

http://go.dahubl.101665.digistore24.com/ hat mich dann noch einmal einige Schritte nach vorne gebracht um Richtung Erfolg zu gehen bei dem was ich tue, aber das ist nur ein Beispiel. 

Bei mir hat sowas geholfen, ich hoffe bei dir auch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht darüber nachdenken, locker bleiben, sich entspannen und vor einem Wettkampf zum Beispiel einfach mal laut schreien um der Angst angst zu machen. Ach und man kann nicht immer der beste sein. Damit musst du dich im leben abfinden es gibt gute aber auch schlechte tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?