Ich bin 18 geworden. Darf meine mutter noch bestimmen wenn ich raus gehen darf und wann nicht?

16 Antworten

Entscheiden darfst du das selbst. Du bist volljährig. 

Allerdings solltest du über die Konsequenzen deiner Handlungen nachdenken. Heute früh hattest du Kopfschmerzen. Als dann die Schule zuende war, setzte die Spontanheilung ein. 

Wenn du dich nun quietschfidel draussen zeigst und die richtigen Personen das mitbekommen, hast du evtl. unangenehme Fragen zu beantworten. 

Deine Mutter kann dir das rausgehen nicht verbieten. Aber wenn sie meint, du solltest besser drin bleiben, hat sie damit nicht ganz unrecht. 

Es stellt sich natürlich auch die Frage, welche Konsequenzen das seitens deiner Mutter für dich hat, wenn du nicht auf sie hörst. Sie könnte ihre Dienste im Hotel Mama ja auch einschränken, was durchaus ihr Recht wäre. 

Ab deinem 18. Geburtstag darfst du tun und lassen, was du möchtest, Niemand - auch nicht deine Mutter - darf dir irgendetwas vorschreiben...

Allerdings bist du nun auch für alles, was du tust, machst oder nicht machst... selbst verantwortlich: deine Verpflegung bzw. deren Einkauf und Zubereitung, das Waschen deiner Kleidung, deine Unterkunft usw... und vor allem auch für die Finanzierung all dieser dich betreffenden Sachen/ Dinge .

Niemand - auch nicht deine Mutter..., muss dich weiterhin kostenlos versorgen oder dir ein Dach über dem Kopf zur Verfügung stellen, solange du selbst nicht das Weiterbestehen eines Unterhaltsanspruch nachgewiesen und diesen entsprechend eingefordert hast.

Du hast also alle Rechte einer volljährigen Person - und auch alle Pflichten..... 

"Niemand - auch nicht deine Mutter..., muss dich weiterhin kostenlos versorgen oder dir ein Dach über dem Kopf zur Verfügung stellen, "

Ne, ne, ne - so ist es aber nun auch wieder nicht - natürlich haben Eltern auch über die Volljährigkeit hinaus, weiterhin Unterhaltspflicht, solange sich der Sprößling noch in der Schule oder Ausbildung befindet.

Und das mit dem Rauswerfen ist nicht so einfach:

http://www.morgenpost.de/ratgeber/familienrecht/article207279859/Familienrecht-Duerfen-wir-unseren-Sohn-rauswerfen.html

0
@dandy100

natürlich haben Eltern auch über die Volljährigkeit hinaus, weiterhin Unterhaltspflicht,

....... die dann aber vom volljährigen Kind selbst erst einmal nachzuweisen und entsprechend einzufordern ist......wie hier beschrieben:

solange du selbst nicht das Weiterbestehen eines Unterhaltsanspruch nachgewiesen und diesen entsprechend eingefordert hast.

.... denn kümmert sich das volljährige "Kind" nicht darum, muss ihm Niemand Unterhalt gewähren - selbst, wenn eigentlich ein Anspruch bestehen würde....

0

Du bist 18 und kannst machen, was Du willst - Deine Mutter allerdings auch z.B. Dich vor der Tür setzen, wenn sie mit Dir nicht auskommt bzw. Du Dich so benimmst, dass ein Zusammenleben zu problematisch ist.

Wenn Du also meinst, Du kannst wegen Kopfschmerzen Schule schwänzen oder sowas und Dinge tun, die Deine Mutter falsch findet, dann muss sie das nicht akzeptieren sondern kann Dich im Zweifelsfall rauswerfen.

Wie man in einer Familie miteinander auskommt, kann man jedenfalls nicht mit dem Gesetzbuch in der Hand regeln und Du wirst nicht weiterkommen, wenn Du Deiner Mutter irgendeinen Gesetzestext mit Deinen Rechten unter die Nase hältst

Denk dran: Mit 18 hat man nicht nur alle Rechte sondern auch alle Pflichten

Was möchtest Du wissen?