Hundefutter & Leckerli für Labrador-Welpen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erst einmal Glückwunsch zu deinem Hund :-)) Meine wird nächsten Monat 8 und ist der beste Hund, den ich je hatte. Bella anschleimen aus

So und nun zu deiner Frage. Also erst einmal sollte nicht mehr als 25% Protein im Hauptfutter sein. Die Hunde wachsen Knochenmäßig zu schnell und kommen mit den Muskeln nicht nach. Gerade bei einem so schweren Hund wie dem Labbsy die reinste Katastrophe. Ich hab es immer folgendermassen gemacht: Auf den Verpackungen stehen ja immer Mengenangaben. Allerdings gehen die oft z.B. von 15-25 kilo und dann von 25-35 kilo. Passt beides nicht. Meine wiegt 29 kilo. Ich ziehe beide mengen zusammen, teile sie durch 2 und ziehe dann nochmal 30% (für die Leckerchen) ab. Wie gesagt, meine Hündin ist mittelgroß (dualpurpose), wiegt 29-31 Kilo und ist der einzige Labby mit ner Taille ;-) Sieht super aus und ich werde immer gefragt, wie ich das hinbekommen habe :D. Es geht ihr blendend, sie kann springen und alles machen und sie kann auch ohne schlechtes Gewissen auch mal mehr als ein Lecker bekommen. Natürlich kontrolliere ich ihr Gewicht in regelmäßigen Abständen. Ich kenne meinen hund aber ja auch mittlerweile gut genug um zu sehen, ob sie abgenommen hat oder nicht. Wenn das Gewicht runtergeht, oder wenn der Winter kälter ist (so wie diesmal) bekommt sie auch mal eine Hand mehr. Zur Zeit füttere ich das Trockenfutter von Aldi. Denke aber nicht, dass man das auch schon beim Welpen füttern sollte. Damals gab es "Biss 25" ein Trockenfutter speziell für den Labby. Von Labbyzüchtern entwickelt. Sehe grade im Inet, dass es das immer noch gibt und längst kein Insider mehr ist... Weil es damals Probs mit der Post gab wegen dem Gewicht, bin ich damals(nicht schlagen), auf Pedigree Welpenfutter für Große Hunde umgestiegen da es das einzige Futter war, was meine Dame aufgrund von Hautjucken vertragen hat. Hinterher dann das Sensitiv von Pedigree und dann eben das von Aldi. Ich mochte nicht zuviele Experimente auf Verträglichkeit machen, da meine Dame auch anch Umstellung immer noch mit Kratzen und Haarausfall geplagt war. Und ich kann die Alditüten alleine tragen ;-) Sind nur 3 Kilo drin... Kilo knapp 1,- Und noch eine Bitte zum Schluß, lass deinen Hund am Anfang nicht zuviel laufen. 6x 15 Min reichen völlig im ersten halben Jahr. Und nicht zuviel Ballfangen lassen. Durch dieses Start und Stop geht der Rücken kaputt. Sie bekommen Spondylose davon... Viel Spaß mit der Maus.

Hallo,

mein Labrador (w) ist heute 6 Monate alt. Sie ist eher klein, war auch die Kleinste im Wurf. Ich denke bei Labbies muss man kontrolliert füttern. Wenn man die Augen beim Spazierengehen aufhält und Labbies trifft, sind 80 % zu dick. Aus diesem Grund füttere ich spezielles Labrador Welpenfutter von Royal Canin, leicht unter angegebener Futtermenge. Leckerlies werden grundsätzlich von der Futtermenge abgezogen. Ich füttere 3 * täglich ca. 100 g - statt 340 g. Neele hat jetzt 13,5 kg. und ist schlank. Ich werde versuchen, die Gewichtsentwicklung niedrig zu halten, denn ich will keinen Rollmops, der mit 6-8 Jahren schon Gelenksprobleme hat. Bei Hunger zwischendurch gibt es ein Stück Apfel, Karotte, Kohlrabi oder auch einen großen Kauknochen mit wenig Rohfett, an dem sie aber nur kauen kann, ohne wirklich etwas abzubekommen. Dann ist sich beschäftigt und auch zufrieden. Hin und wieder gibt es als Belohnung auch mal ein stück mageres Staußenfleisch getrocknet. Ich persönlcih glaube nicht, dass man einem dicken Welpen einen Gefallen tut.

Wer kann eine gutes Futter für Hunde die an Allergien leiden empfehlen?

Unser Hund hat ständig Hautprobleme, hat schon mehrfach Cortison bekommen und einige andere Mittel. Bisher hat nichts richtig gewirkt und derzeit soll rausgefunden werden, woran er genau leidet.

Es müssen jetzt alle Medikamente abgesetzt werden, damit in ein paar Wochen eine richtige Diagnostik stattfinden kann, vermutlich hat er irgendwelche Allergien die diese Probleme auslösen.

Dazu soll er jetzt nur noch dieses Futter bekommen:

https://www.amazon.de/Royal-Canin-Dog-hypoallergenic-Pack/dp/B003UVCNEC/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1509939167&sr=8-3&keywords=hypoallergenes+hundefutter

Da unser Hund aber ein aktives, muskulöses 40 KG Kraftpaket ist, ist es doch ziemlich teuer ihn nur noch mit diesem Futter zu füttern. Zumal die Verzehrempfehlungen einfach scheinbar nicht zu ihm passen, denn er ist schon ein ordentlicher Vielfraß und kratzt und scharrt nun dauernd um seinen Napf, denn er soll ja nun auch keinen Knochen, keine Leckerchen etc. mehr bekommen....

Wer kennt sich mit solchen Situationen aus, kann eine günstigere Futtermethode empfehlen oder sonstige Tipps geben?

VIELEN DANK!

...zur Frage

Was für ein Futter füttert Ihr Eurem Hund?

Mich würde interessieren, was insgesamt den Hunden am meisten gefüttert wird:

Trockenfutter? Barfen? Selbstgekocht? Feuchtfutter? Vegetarisch? Vegan? Trocken-/ Feuchtfutter gemischt? Mischt ihr noch was bei/ unter?

Danke für Euer kurzes Feedback!

...zur Frage

Wie oft Kauknochen für Labrador Welpen?

Hallo,

mein Labbi Mädchen ist 9 Wochen alt und hat enormes Kau und Knabberbedürfnis.

Vom Züchter hatte ich noch ein Stück Rinderkopfhaut, damit war sie schön lange beschäftigt.

Wie oft / viele kann man geben und muß man das vom anderen Futter abziehen?

Ich habe auch Rinderkopfhaut gekauft.

Sie bekommt 3x am Tag Welpenfutter (ca 200 g insgesamt).

Gruß

...zur Frage

GrantaPet oder Real Nature - welches Hundetrockenfutter ist besser?

Wir haben bei unsrem 15-Monate alten Labrador Rüden nun feststellen müssen, dass er sein aktuelles Trockenfutter nicht wirklich verträgt. Er frisst zwar, was bei einem Labrador ja auch typisch ist, alles, aber uns sind einige Dinge aufefallen.

  1. Große Haufen min. 3x am Tag, manchmal sogar 4x und dazu stinken diese Haufen echt widerlich und das seit ein paar Wochen bereits.

  2. Sehr viel Haarausfall und Schuppen

  3. Er rülpst direkt nach dem essen / hat seit ca. 2 Wochen nun Blähungen, wo er gut gerne mal abends ne ganze Stunde nur am pupsen ist ;)

  4. Und er frisst seit dem Futter ständig Gras

So, nun meine Frage...ich möchte mein Futter direkt vor Ort abholen können, also bleibt mir nur Fressnapf oder das Futterhaus übrig. Bei Fressnapf habe ich 2 Trockenfutter Marken mir rausgesucht... zum einem GranataPet und Real Nature.

Mich stört nun folgendes bei GranataPet:

  • die hohe Fütterungsempfehlung von 425gr./Tag bei einem Endgewicht von 30kg und aktuellen 30kg - oder bei einem Endgewicht von 40kg und aktuellen 30kg 565gr/Tag Ein bisschen übertrieben oder?

  • Lignozellulose was hat das bitte im Hundefutter zu suchen. Eine Suche bei google ergab, dass es sich hierbei um Holzspäne handelt?!

Bei Real Nature ist es nun so, dass es ja verschiedene Sorten gibt...Wovon ich schonmal gar nichts halte ist das Real Nature Adult Weiderind, da dort wieder Vollkornreis und Hirse drinnen ist, was für mich Getreide ist und auch nur 26,5% Fleischanteil besitzt.

Real Nature Wilderness Pure Country Adult Huhn mit Fisch

  • Protein 37% ist dies nicht ein wenig viel?

  • Fettgehalt 20% ebenso, nicht ein wenig viel?

Real Nature Wilderness Fresh Water Adult Fisch

  • Portein 32% - zuviel?

Ansonsten ist momentan das Real Nature Wilderness Fresh Water Adult Fisch mein Favorit ... Aber man möchte natürlich auch mal abwechseln vom Geschmack her und von daher die Frage zu dem Real Nature Wilderness Pure Country, zwecks Fettgehalt usw. !!!

Dann noch eine Frage, gibt es noch mehr Auswahl von Real Nature, welche ihr mir empfehlen könntet?

...zur Frage

Hunde für Allergiker Alternativen?

Ich habe gehört das Allergiker auch Pudel halten können, weil sie nicht haaren. Mischlinge aus Golden Retriever und Pudel (Goldendoodel) und Labrador und Pudel (Labradoodel) sollen auch für Allergiker geeignet sein. Gibt es da noch mehr Rassen ? und kennt ihr vllt Züchter in NRW ?

...zur Frage

Welpen-/ Juniorfutter?

Hallo ihr Lieben,

ich hole in 2 Wochen meinen kleinen Welpen ab. Sie ist dann 8 Wochen alt und ein Golden Retriever.

Letzte Woche habe ich mit der Züchterin gesprochen, die meinte sie gibt für 3 Tage Futter mit und dann können wir sie an unser Futter gewöhnen. Nun bin ich dabei im Internet nach Futter zu schauen.

Meine Frage nun: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Welpenfutter und Juniorfutter? Habe auf Amazon mal die Beschreibung eines Juniorfutters gelesen, da stand nichts anderes als bei dem Welpenfutter.

Und wo bestellt ihr euer Futter immer?

Könnt ihr vielleicht sogar Futter empfehlen?

Und eine ganz wichtige Frage: Wie lange bekommt der Hund Welpenfutter bzw. Juniorfutter? Ich habe mal gelesen ab einem Jahr bekommt sie Futter für ausgewachsene Hunde. Eine andere Seite sagt, dass das zu lange ist, da der Hund zu schnell wächst und man es nur bis 6 Monate geben soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?