Hund wurde totgebissen?

16 Antworten

Du weisst selber, dass es Dein Fehler war, den Kleinen zu dem angeleinten Hund rennen zu lassen...

Der Fehler liegt nicht beim anderen Hund und seinem Besitzer...er liegt bei Dir.... Viele Hunde mögen es nicht, wenn andere Hunde ihnen zu nahe kommen während sie angeleint sind.

Du kannst nur daraus lernen, das dies nie wieder passiert, solltest Du wieder einen Hund haben !!!

Sicher, kannst Du den anderen Hundebesitzer anzeigen....vielleicht muss er sogar die Rechnung des Tierarztes bezahlen, wenn Du Glück hast....aber was nützt Dir das ? Dein Kleiner musste für Deinen Fehler büssen....er wird durch eine Anzeige auch nicht wieder lebendig.

Jetzt mal die Rechtsfrage außen vor gelassen - was soll das jetzt ?

Es ist traurig daß der kleine Hund gestorben ist.  Aber ganz ehrlich ? Ich verstehe das jetzt nicht. Nur weil der andere Hund größer war ist er jetzt wieder der Böse ?  Wenn der unangeleinte Hund die gleiche Größe gehabt hätte - wäre wahrscheinlich außer etwas Getöse nichts passiert. Aber so ein kleiner Hund ist schneller tot als man schauen kann. Selbst wenn ihn der große nur "zurechtweisen" wollte.

Ich finde den Besitzer des Kleinhundes trifft hier auf jeden Fall Schuld. Er muß sich der Gefahr bewußt sein. Der Große war angeleint - was soll der Halter denn sonst noch tun ?  Sich in Luft auflösen wenn der Zwerg angerannt kommt? Wie oft sehe ich hier so freilaufende Zwerge die wild kläffend um große angeleinte Hunde rumtoben. Und wenn der Große sich wehrt gibt es ein Riesengeschrei.  Der kleine kann doch gar nichts machen - der ist doch so süss.

Nein - so einfach kann man nicht seine eigene Dämlichkeit anderen Leuten in die Schuhe schieben. Die Verantwortung für den Tod des Hundes mußt Du schon selber übernehmen.

Vielleicht bekommst Du Schadenersatz - vielleicht auch nicht. Was spielt das jetzt für eine Rolle ?

15

ganz deiner meinung. mir ist das leben meines kleinen echt heilig und wenn da ein andrer ankommt (also jetzt mit leine) ob klein oder groß, frag ich erstmal nach aber grundsätzlich lass ich ihn nicht hin weil an gespannter leine ist es sowieso nicht gut und der andere kann immer böse reagieren und dann is ende

0

der andere muss es seiner haftpflicht melden,die wirds überprüfen und evtl.auch auf dich regress machen,den du hast auch eine teilschuld...der andere war angeleint u.ich glaub nicht das er in tötungsabsicht gehandelt hat,aber ein grosser hund macht nun mal einmal das maul auf und der kleine ist verletzt...ein hund frei zu einem angeleinten hund zulassen ist grobfahrlässig...ich hoffe du siehst das ein...dem andern hundehalter wirds auch hinten u.vorne nicht recht sein,aber egal wie er reagiert hätte wärs zum eklat gekommen,da dein hund die signale des andern nicht respektiert hat...wie hätte deiner meinung nach der andere reagieren müssen? Sich in luft auflösen? Denk dran,wen du anzeige machst,auch dich trifft schuld

Was möchtest Du wissen?