Hund wufft sobald er etwas hört (bsp. Stimmen) es aber nicht sieht - Unsicherheit oder Kontrolle?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unsicherheit, oder aber aus reinem Kontrollzwang?

das machen unsere Hunde auch und m. M. nach ist das die natürliche Wachsamkeit, die eigentlich auch in jedem Hund steckt. 

allerdings bei einem stärker und beim anderen weniger stark ausgeprägt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rinachen92
26.09.2016, 16:04

Ich kenne es von den Labradoren bisher nicht in diesem Ausmaße.

0

Das kann man nicht sagen, wenn man nicht Vorort ist.
Tut mir leid, aber übers Internet kann man bei der Hundeerziehung nicht wirklich die richtige Lösung finden.
Viele Verhaltensauffälligkeiten fallen den meisten garnicht auf deshalb können die Personen hier nur zu deinen Beobachtungen eine Schlussfolgerung machen.
Frag lieber einen erfahrenen Züchter /Hundetrainer oder erfahreneFreunde etc

Viel Glück
Kruemel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen Unsicherheit versuche das Fehlverhalten mit Nichtbeachtung und loben für positives Verhalten zu korrigieren oder gib ihm in so einer Situation nicht die Möglichkeit sich darauf zu konzentrieren und beschäftige ihn du musst halt schauen was bei ihm bzw. Ihm am besten hilft 

Hoffe konnte dir helfen LG Lisa 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rinachen92
26.09.2016, 15:12

Nichtbeachtung bringt ihn dazu nur weiter zu machen.

Auf ein "nein" reagiert er aber auch eher nicht.

Und ablenken bringt ebenfalls nichts, zumal ich ihn im Auto auch nicht ablenken könnte, denn es ist ein Gitter zwischen Fahrerkabine und Ladefläche (ist ein Firmenauto).

0

Rinachen92,

dies ist ein ,,sog. Beschützer-Instinkt", von (allen Hunden). Es ist keine Unsicherheit, sowie ebenfalles kein Kontrollzwang vom Hund.

Er versucht auch Dich zu beschützen, wenn er Geräusche oder Stimmen hört. Damit will er Dir sagen, das irgend etwas passiert und das Du aufpassen sollst.

MfG Angelika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rinachen92
26.09.2016, 15:14

Nun gut, aber dies passiert, egal ob die Person freundlich, oder aber vllt. mit ernsterer Stimme spricht. Wenn ich mich mit einer Person bsp. freundlich unterhalte, dann hat meiner Meinung nach mein Hund nicht zu bellen bzw. zu wuffen. Ebenso wenig wenn hier bei meinen Eltern die unter uns wohnen besuch kommt, da hat er auch ruhig zu bleiben. Dies hatte wie gesagt alles auch super geklappt, bis vor unsrem Umzug ...Denn wir hatten davor in einem 6-Familienhaus gewohnt und dort waren auch tagsüber Geräusche zu hören im treppenhaus und da blieb er eben ruhig.

1

ausgeprägten beschützer Instinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rinachen92
26.09.2016, 15:11

Man muss dazu sagen, dieses Verhalten zeigt er erst seit unsrem Umzug, der dieses Jahr im März stattgefunden hat.

Davor konnten wir ihn auch ohne Probleme alleine zuhause lassen, wenn wir mal einkaufen mussten o.Ä.! Mittlerweile geht dies überhaupt nicht mehr, da Hundi winselt und bellt und Papier kaputt macht wenn denn welches rumfliegt, er Plastik zerbeißt usw!!!

Davor konnten wir ihn wie gesagt auch mal 4-5 Stunden alleine lassen, wenn wir bsp. mal Schwimmen gehen wollten o.Ä. Dies ist derzeit gar nicht mehr drinnen.

Das wuffen macht er auch nachts usw.!!! Gut hier ist es (im Dorf) lauter als wie in der Stadt :(

Noch so ein Beispiel, wir mussten vor gut 4 Wochen ins Krankenhaus fahren nachts. Hundi in den Flur getan und als wir wieder kamen haben wir nur noch unsren Hund bellen gehört.

Für uns ist diese Situation echt nicht toll, denn wir kennen dies nicht von ihm und sind mittlerweile auch genervt davon.

0

Was möchtest Du wissen?