Hund total müde nach Wurmkur-Tablette

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das kann vorkommen. Beobachten solltest du den Hund aber trotzdem.

Eine kleine Anmerkung zur Wurmkur, da dein Hund ja scheinbar schon empfindlich reagiert:

Wurmkuren sind nicht zu unterschätzen, denn sie zerstören die Darmflora des Hundes und die ist wichtig für die Immunabwehr. Wer nicht gerade einen Hund hat der wirklich permanent Exkremente von der Straße futtert (etwas das man mit Erziehung schonmal generell sowieso in den Griff bekommen sollte), der kann definitiv darauf verzichten. Die Entwurmung an sich ist übrigens keine Vorbeugung gegen den Wurmbefall - Kaum ist der Hund entwurmt kann er also gleich wieder welche erwischen. Die angegriffene Darmflora trägt dazu sogar noch bei.

Viele Tierärzte bieten mittlerweile auch an, nur den Kot des Hundes zu untersuchen, bevor man entwurmt.

Daneben gibt es viele natürliche Mittel: Kokosflocken, gemahlene Kürbiskerne oder geriebene Möhren sind die bekanntesten. Meine Hündin bekommt regelmäßig einen Esslöffel Kokosflocken zu fressen (Kokosöl innen wie außen hilft ürbigens auch bei der Zeckenabwehr)

Meine ist übrigens ein absolut renitenter Staubsauger. Daher wird sie nach dem Winter prinzipiell einmal entwurmt (sie liebt gefrorene Häufchen) und je nachdem wie der Sommer lief auch nochmal im Herbst - trotzdem vermeide ich die Wurmkur nach Möglichkeit. Und die Kokosflocken liebt sie sowieso

Ja das kann sein. Wurmtabletten sind Chemiekeulen und richtig heftig für Hundi.

Wie niska schon geschrieben hat, sollten Wurmkuren vermieden werden.

Vorsorglich helfen sie sowieso nicht. Du gibst heute eine Wurmtablette und morgen steckt sich Dein Hund mit Würmern an. Hinzu kommt, dass die Darmflora und somit das Immunsystem geschädigt werden.

Daher sollte man nur bei eindeutigem Befall eine Wurmkur geben. Entweder alle paar Monate Kot zum Tierarzt bringen oder bei Verdacht.

Und sollte Dein Hund je Würmer oder Giardien haben, kann man die mit MSM organischen Schwefel bekämpfen. MSM hat keinerlei Nebenwirkungen, greift die Darmflora nicht an und ist zudem auch noch gut für die Knochen. 14 Tage MSM und Würmer sowie Giardien sind weg.

Beobachte Deinen Hund. Du solltest bald Gifte ausleiten mit zb Klinotilith und dann die Darmflora wieder aufbauen mit zb Symbioflor.  

Die Natur macht die stärksten Gifte. Viele Wurmtabletten sind sogar aus natürlichen Bestandteilen.


Sieht man einen Wurmbefall, ist es viel viel zu spät. Wenn müssten min. alle 3-6 Monate eine Sammelkotprobe abgegeben werden, von minimum 3x Kotabsatz. Denn die Parasiten werden nicht durchgängig ausgeschieden.

Es zeigt sich aber ganz klar, ein aktiver Hund, hat einen Infektionsdruck, dass es einfach Sinn macht, hier alle 6 Monate zu entwurmen.

Du kannst dir sicher seinm tötet etwas Würmer oder sogar Giardien, ist es sicher nicht gut für die Darmflora. Das ist biologisch und medizinisch nicht möglich.


Werden Parasiten getötet, zeigt sich immer eine Wirkung beim Wirt.


Auch ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Tier aufgrund der Tabette träge ist. Wahrscheinlicher ist es, dass das Tier stark verwurmt war und nun die abgestorbenen Würmer ein Problem machen.


Die meisten Probleme und Allergien hat man in der Tierarztpraxis, weil dieser "Bio-Wahnsinn" zu seltsamen Hausmittelchen führt, die weder dem Hund helfen, noch positiv auf Parasitenbekämpfung wirken

0
@Xineobe

Xineobe

Theoretisiere nicht, sondern lese nach.

MSM hat keinerlei Nebenwirkungen. MSM nehmen auch Menschen für Gelenksbeschwerden. Es gibt viele Studien.

Also nicht einfach dagegen quatschen - erst mal informieren.

Theorie und Praxis sind zwei paar Stiefel.

Im übringen, haben Wurmkuren extreme Nebenwirkungen - und das nicht wegen Würmern sondern wegen der Chemie. Auch hier solltest Du Dich kundig machen und nicht einfach Deine Meinung schreiben.

0

Ja, das ist soweit normal...

Das Entwurmen ist sehr anstrengend für den Organismus des Hundes.

Ist dein Hund ein Welpe oder schon ein erwachsenes Tier?

Vielleicht magst du dich ja auch mal informieren über alternative Möglichkeiten zum Entwurmen... bzw. lass doch beim Tierarzt Kotproben untersuchen ob überhaupt eine Entwurmung deines Hundes notwendig ist.

Das ist nur so eine Idee von mir...

Alles Gute für deinen Hund

Vielen Dank für deine Antwort. Es ist ein Junghund also 1.5 Jahre alt. Mein Hund ist leider ein Allesfresser und wir probieren es zu vermeiden das er Dreck frisst, manchmal passiert das aber trotzdem :( deshalb hat er vielleicht Würmer und zur Sicherheit bekommt er diese Kur. Über Alternativen wäre ich aber auch sehr dankbar, da ich meinem Hund nicht gerne Tabletten gebe :(

1
@macblondi

Stell doch einfach mal eine neue Frage zu den alternativen Möglichkeiten einen Hund zu entwurmen... Du wirst sehr viele praktikable und gute Möglichkeiten erfahren...

Ich selber lasse halbjährlich Kotproben untersuchen und verfahre dann entsprechend...

1

das ist normal. sollte sich sein schlappheitsgrad gravierend verschlechtern, sofort den tierarzt verständigen.

Was möchtest Du wissen?