Hund tötet Katzen auf SEINEM Grundstück

12 Antworten

katzen kann man als katzenhalter/In schlecht beaufsichtigen und so schleichen sie halt auch in fremden gärten herum. aus eigener erfahrung erlebe ich wie hunde katzen jagen, egal wo die sich befindet, dass hat aber keinen zusammenhang damit, dass der hund genauso auch menschen überfallen würde. allerdings, wenn ein hund an der schnur oder kette hängt, selbst auf einem gemütlichen stuhl, hat er klar den auftrag zu wachen und diesen kann er sehr ernst nehmen, bis auf menschen beissen. mein hund darf nicht einmal bellen wenn menschen an die haustüre kommen, er verhält sich souverän ruhig und lässt mich machen. wehe es kommt aber ein ungebetener gast, erst kürzlich erlebt, dann geht er aber los wie nachbars katze und das mit gebell. alles eine sache der erziehung.

Also, wenn die Katze wirklich so blöd ist, sich mit dem Hund anzulegen, dann fällt das wohl unter "natürliche Auslese". Ich hab auch einen Hund. Und wenn der eine Katze sieht will er auch unbedingt hin. Nachdem er mit dem Schwanz wedelt, will er vermutlich mit ihr "nur" spielen. Die Katzen in unserer Umgebung sind aber schlau genug, über den nächsten Zaun zu springen, wenn mein Hund mal unangeleint in Richtung Katze rennt. Falls mein Hund doch mal die Nachbarskatze erwischen würde, dann werde ich zu meinem Nachbarn sagen "ist halt die Natur"! Genau das hat er nämlich zu mir gesagt, als seine Katze einen Frosch aus unserem Weiher holte. (Um mit ihm zu spielen, was den qualvollen Tod des Reptils zur Folge hatte)

Von "Schuld" kann natürlich keine Rede sein und ob "man" Katzen zu dulden hat, hat für ein Tier auch keine Relevanz, weil das keine Geseztzestexte lesen kann. Katzen töten alle Nase lang Vögel und Mäuse, von Hunden die Katzen töten habe ich noch nicht gehört. Aber das kann natürlich auch daran liegen, daß sie die in der Regel nicht kriegen. Man könnte höchstens dem Besitzer falsche Erziehung vorwerfen, aber Hunde sind Raubtiere und ist es dann wirklich eine falsche Erziehung? Würde ein Hund eine Katze verschonen, wenn er ihr in der Wildnis begegnen würde? Vermutlich nicht, ebenso wie eine Katze ein unterlegenes Tier nicht verschonen würde. Das ist natürlich eine blöde Situation, denn die Katzen hatten vermutlich Besitzer, da ist Konflikt vorprogrammiert und man kann es auch verstehen. Aber solange der Hund Menschen gegenüber freundlich ist... Tiere haben vor dem Gesetz keine starke Lobby, weder Hunde noch Katzen... Ich würde eine professionelle Beratung holen und schauen, ob man dem Hund das abgewöhnen kann.

sehr schwierig den Jagdinstinkt ab zu gewöhnen.

Ich habe 2 Hunde und eine 6 Monaten alten Kater (vorher hatte ich zwei alte Katzen). Meine Hunde lieben ihre Katze und auch die davor. Der Kater wird abgeleckt, es wird mit ihm gespielt, sie fressen zusammen aus einem Napf, schlafen zusammen etc. Sie würden ihm nie im Leben was tun.

Und auch fremde Katzen, die in unserem Garten sind passiert nichts - solange die stehen bleiben. Aber sobald die weg rennen, rennen meine Hunde auch hinterher - egal ob eigener Garten oder draussen.

Ich kann beide Hunde abrufen. Sie wollen im Grunde den Katzen auch nichts tun - sie wollen sie fangen. Aber leider kann genau dabei was passieren u. auch zum Tod der Katze führen.

Dieses Fangen kann man einem Hund so gut wie nicht abgewöhnen.

Man kann aber seine Katze trainieren. Alle meine Katzen, die ich im Laufe meines Lebens hatte, kannten und mochten Hunde. Sie sind vor keinem Hund abgehauen und somit wurden sie auch nie von Hunden gejagt. Hunde, die einfach zu einer Katze rennen, bleiben meist stocksteif stehen, wenn die Katze nicht weg rennt.

Wir haben oft solche Situationen erlebt, wenn einer unserer Katzen mit auf den Spaziergang kamen. Fremder Hund sieht Katze und rennt, Katze bleibt stehen - Hund macht Vollbremsung und das war´s. Nur wenig Hunde würden dann zubeissen. Und wenn eine Katze gut ist, kann sie einen Hund in die Flucht schlagen oder diesen massiv verletzen, denn Katzen gehen immer auf die Schnauze oder Augen.

LG

1

Darf man einen Hund einige Stunden alleine in einem eingezäunten Garten lassen?

...zur Frage

Nachbarn haben bissigen Hund. Ihr Garten ist nicht eingezäunt. Wer zahlt den Zaun?

Unser Sohn wurde vom Nachbarshund(größe Schäferhund) auf unserem Grundstück(garten) gebissen. Die Nachbarn sind der Meinung wir müssen einen Zaun setzen ,dass ihr Hund nicht auf unser Grundstück kann. Geht es noch? Unser Kind war in unserem Garten. Er hat den Hund weder geärgert noch hatte er je Kontakt mit ihm. Mein Mann war mit einem Bekannten im Garten und der Kleine wollte zu ihm. Die Nachbarn grillten im Garten und der Hund lief frei. Was mein Mann leider nicht mitbekommen hat. Als mein Sohn auf unsere Wiese ging, sprang der Hund in den Garten und biss zu.Unser Nachbar schrie. hättet ihr den Zaun gesetzt ,hätte der Hund nicht gebissen. Keine Entschuldigung, nichts....Polizei-Anzeige

...zur Frage

Labrador und Kanninchen zusammengewöhnen?

Hallo! Ich habe vor,mir einen Labradorwelpen zu kaufen. Da ich aber kaninnchen habe und die nicht weggeben möchte, wollte ich fragen ob es möglich ist die Kanninchen mit dem Welpen zu gewöhnen also dass der hund im Garten ftei laufen kann, und die kanninchen im eingezäunten gehäge sein können?

...zur Frage

Hundehalsband im eingezäunten Garten?

Soll man ein Hundehalsband im eingezäuntem Garten anlassen? Oder kann er auch ohne laufen? Und im Haus?

Ich habe KEINEN Hund! Ich frage aus Neugier!

...zur Frage

Hund gegen Freigängerkatze?

Ich lebe mit meinem Partner im Schwarzwald in einem kleinen Dorf. Wir haben ein gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn und sind integriert. Seit 2 Jahren haben wir eine liebe Hündin, Golden Retriever, die sich auch gern im Garten aufhält und sich auch beim Gassi gehen mit den anderen Hunden,teilweise auch Katzen gut versteht.

Damit unser Hund ein wenig planschen kann, haben wir einen verödeten Teich aufleben lassen. Dazu haben wir regulären Sand gebraucht.

Während der Instandsetzung vom Teich haben sich unmittelbare Nachbarn zwei reinrassige Katzen gekauft und halten diese auch als Freigängerkatzen. Der Sand hat aber die Katzen angelockt und diese berichten Ihr Geschäft darin und mittlerweile auf unser Grundstück. Leider findet unser Hund die Hinterlassenschafteng sehr lecker. Den Sand habe wir schnellstmöglich verarbeitet und die sch...e entfernt ( meist zweimal am Tag ). Den Katzen scheint es Spaß zu machen unseren Hund zu provozieren und Deren Revier auf unserem Grundstück zu markieren. Die Besitzer hatten Verständnis für die Situation- aber die Katzen ließen sich auch nicht einsperren. Selbst ein Sandkasten ( bei den Nachbarn) hält die lieben Tierchen nicht ab und zu besuchen. Ist also für unsere Nachbarn auch keine Option mehr da andere Nachbarskatzen wohl den Sandkasten als Wellness-Oase dankend annehmen! Wir haben jetzt alles mögliche versucht dieses Problem zu lösen, mit Wasser anspritzen oder pfeifen ! Nützt aber leider nix.

Hat jemand einen Tipp wie wir die Katzen von unserem Haus fernhalten können ? Wir können unseren Hund ja auch nicht den ganzen Tag einsperren ... an die Kette legen ist auch keine Option !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?