Hund "Knurren" beibringen.

9 Antworten

Ist zwar eine ältere frage aber falls leute diese jetzt lesen wuerde ich gerne noch was aufklären hinsichtlich knurren und der ersten antantwort dieser frage! Knurren ist immer bedrohlich ja ABER ihr habt sicher mal bemerkt wenn ihr mit euerm hund seil ziehen spielt das diesedieser oft knurrt.. Nennt man spiel drohen dies ist meist aber uebertrieben dargestellt wie jede andere mimik oder koerperhaltung beim spiel. Und dieses uebertriebene knurren im spiel ist perfekt als "trick" und auch nicht harmfoll fuer den hund sosogesagt weil er es nur schauspielt und dazu agression im spiel ist ebenfalls nicht bedrohend weil es ein SPIEL ist! Ein geschauspielertes verhalten um zu spielen! So spielspielen hunde! UUnd auch wir wenn wir unseren kinder hinterher rennen und sie fangen wollen wir geben auch mit uebertriebener gesgestik da sie zu fangen... Jeder der hunde versteht wuesdte das und die die jetz meinen nein knurren immer unterbinden bblblabla sag ich nur euer hund mag zwar hoeren und eine bindung haben aber keine starke weil weder hund noch mensch verstehen sich... Und ich empfele euch das buch "leitwolf spiel" generell ein gutes buch! Referenz: hunde und pferdetrainerin. Lg und viel erfolg!

Das willst Du ihm nicht wirklich antun, denn d.h. Du würdest den Hund scharf machen und dann bekommst Du die größten Probleme mit Polizei, Ordungsamt, Veterinäramt und Tierschutz, wenn Dein Hund jemanden anknurrt und der Mensch Dich dann anzeigt, weil er sich bedroht fühlt.

Es ist sogar so, dass Hunde auf dem eigenen Grundstück so gehalten werden müssen, dass sie niemanden gefärden, sogar Einbrecher nicht, der hat Anspruch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld, wenn er von Hunden angegriffen wird.

Als Rudelführer hast allein Du die Verteidigungsrolle und Dein Hund hat nicht einmal annähernd zu knurren, weder einen anderen Hund noch einen Menschen.

Besuche bitte eine gute Hundeschule und behandel den Hund artgerecht. Man bringt Hunden weder Bellen noch Knurren bei.

Wenn ich hier einige Antworten lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ja ich wäre froh wenn mein Kund knurren würde. Die Vorbesitzer haben es ihm total abgewöhnt. Und das Endresultat ist, dass der Hund jetzt nicht knurrt wenn er sich bedroht fühlt oder wenn er seine Ruhe haben möchte als Abschreckung, sondern sofort zuschnappt. Ich finde das ein Hund genauso zeigen kann das er etwas nicht möchte wie wir, aber dann lieber mit Knurren als mit beissen.

Diese Frage hier ist schon einige Monate her, aber ich gebe auch hier meinen Senf dazu....für die, die sich die Frage anschauen und nicht beantwortet sehen....

Das Knurren, dass man einem Hund als Trick beibringen kann, hat wenig mit dem Droh-Knurren zu tun. Es ist eher ein Brummen. Und hilfreich ist der Trick allemal - vor allem, wenn man spät Abends zB die letzte Runde macht und man belästigt wird. Mag ein unwahrscheinlicher Fall sein, aber der Gedanke " es wird mich nicht betreffen, sowas passiert nur anderen" wird von Menschen, die auch so gedacht haben und denen es dann passiert ist, bestimmt aufstossen!

Alsoooo, so ein Trick ist am besten erlernbar, mit Klickertraining. Meine grosse Hündin (23 cm) brummt gerne bei wilden Spielen. Wenn sie also brummt, klicker ich und sie bekommt eine Belohnung. Beim nächsten Brummen wieder ein Klick und eine Belohnung, bis sie es begriffen hat! Dann kannst Du dem Kind einen Namen geben "knurr", "Gefahr" - was auch immer. Bald hat sie es denne intus. (Wir sind noch an dem Punkt wo wir auf das Geräusch des fallenden Cents warten^^).

Du solltest froh sein, wenn dein Hund keine Menschen oder andere Tiere anknurrt ! Knurren ist eine Drohgebärde, die immer mit Agression einhergeht. Ich finde es pervers, dafür ein Tier zu mibrauchen. Genau solch ein Verhalten bringt alle Hundehalter in Verruf !

Hunde sollten so umgänglich wie nur möglich erzogen werden ! Wenn du das nicht verstehst, sollte man dir nicht die Erziehung eines Hundes überlassen. Kann es sein, dass du den Hund nur für dein Ego brauchst ?

Hallo,

ich gebrauche mein Hund nicht für mein "Ego". Dafür wäre ihr Aussehen auch keinsesfalls geeignet. Leute würden darüber lachen, sollte ich sie für mein Ego gebrauchen !!!

Es soll kein Aggresives Knurren sein, sondern ein Aufforderndes. Sie knurrt immer, wenn sie will, dass man ihr etwas bringt; mit ihr spielt. Ich will nicht das "unsichere" Knurren fördern, sondern das fröhliche. Unser Hund bringt diese Eigenschaft nun mal !!!

0
@BeHappy99

Das was du hier beschreibst, ist kontraproduktiv zu deiner Rolle als Rudelboss.

Denn du solltest ein Spiel, eine Streichel-Einheit, eine Aktivität und was auch immer starten und/oder beenden, alles in liebevoller Konsequenz/Strenge und nicht sich vom Hund diktieren lassen.

Denn du bist der "Bestimmer" für den Hund. Diese klare Hierarchie braucht ein Hund um sich wohl und sicher bei dir zu fühlen

0
@Portbatus

Es gibt kein "fröhliches" Knurren, Knurren ist immer das allerletzte Warnsignal.

0