Hund hat Schokoladenmuffin gegessen und NUN?

24 Antworten

Gib ihm eine Portion Reis zu fressen, der Reis "bindet" das was im Magen ist und kann ggf. "Giftstoffe" (Schoki ist ja Gift für Hunde) aufnehmen die der Hund dann ausscheidet bevor er sie vl. ganz verdaut. Am besten Reis mit ganz viel Wasser kochen bis er ganz matschig ist, auskühlen lassen, ggf. nochmal Wasser drüber damit es ein Brei wird (und vl bisschen Hundefutter reinmischen sonst frisst ers vl. nicht) und ihm das hinstellen ... In Zukunft aber ALLES wegräumen wo der Hund drankommen könnte! Meiner hat mal eine halbe Packung Schokokekse gestohlen als ich am Klo war und die binnen 1min aufgefressen! haben das mit dem Reis gemacht und es ist ihm nichts passiert!

Bei dem bisschen Schoko passiert nichts, musst dir keine Sorgen machen. Pass bloß in Zukunft besser auf =D

PS: Meine Oma hatte n Hund, der wurde nur mit Resten und so gefüttert und hat oft Kuchen oder übrig gebliebene Schoki gefressen ... der wurde 23 Jahre alt!

(Auch wenn das nicht heißt, dass ich die Fütterung gut finde^^)

Meiner kriegt keine Essensreste etc., bevor sich jetz hier wieder einige aufregen ...

Von einem halben Muffin wird ihm sicherlich nicht schlecht. Musst dir keine Sorgen machen, soviel Schokolade ist da gar nicht drin! Solltest nur in Zukunft keine Sachen mehr offen liegen lassen, jetzt weißt du ja: "Dein Liebling ist ein ganz gerissener D I E B !"

Falls du dir aber doch Sorgen machst, dann ruf doch einfach beim Tierarzt an und vergewissere dich. Ein telefonischer Rat ist ja kostenlos, zumindest ist es bei unserem TA so!

Schokolade enthält Koffein und einen ähnlichen Stoff, das Theobromin. Beide Stoffe können zu schweren Herzproblemen führen. Die Symptome der Vergiftung hängen von der Menge und der Art der aufgenommenen Schokolade ab. Zartbitter- bzw. Blockschokolade ist besonders gefährlich. Kleine Hunde von wenigen Kilogramm Körpergewicht können schon nach der Aufnahme von 20 - 30 Gramm sterben. Bei großen Hunden wie z.B. Schäferhunden sind 120 bis 250 Gramm gefährlich. Milchschokolade führt in etwa zehnfacher Menge zum Tode. Bei Aufnahme einer geringeren Menge kommt es meist lediglich zu Magen-Darm-Problemen wie Durchfall und Erbrechen. Wir raten Ihnen deshalb dringend davon ab, Ihrem Haustier Schokolade und Pralinen anzubieten. Wenn Sie dies dennoch tun möchten, dann geben Sie ihrem Haustier ein kleines Stück Hundeschokolade, die die genannten Stoffe in geringeren Mengen enthält als herkömmliche Schokolade.

http://www.vetvita.de/specials/hunde/schokolade.shtml

In 1 ganzen Schokomuffin sind ca. 10 g Kakaopulver und evtl. 10 g Schokostückchen. Dürfte also bei deinem Hund, wenn überhaupt, Magen-Darm-Probleme bereiten. Würde vorsichtshalber, wenn er sich komisch benimmt, beim TA anrufen.

Klar Schokolade ist giftig für Hunde. Beobachte was passiert, wenn es komische Anzeichen oder Verhaltensmuster gibt, dann ab zum Tierarzt und das arme Tier untersuchen lassen. Wer ein Hund hat, sollte auch nicht da Schokolade hinstellen, wo er noch dran kann.

Also man muss nun wirklich keinem einen Vorwurf machen, wegen einem "Stück Kuchen"

0
@guterwolf

Nein man kann es nicht übertreiben. Wer ein Hund hat, muss die Lebensmittel auch dementsprechend sicher lagern. Hunde fressen alles, die gehen überall dran, da lässt man keine für den Hund ungesunden Sachen offen liegen.

0
@freezyderfrosch

freezy: Da hast du vollkommen recht. Aber es ist nunmal passiert, der Hund hat eine wirklich kleine Portion gefressen - da nützen doch Vorwürfe nichts ;-)

0
@Wasabicliochips

Ich betone es nur ... ich will hier keinen schlecht machen. Aus einem Muffin werden dann später Berge von Lebkuchen an Weihnachten, ich warne gerne vor...

0

Was möchtest Du wissen?