Hund frisst Katzenfutter.was tun?

14 Antworten

Also ich habe eine Boxermix-Hündin und zwei Katzen welche auch nur mit Trockenfutter gefüttert werden. Dieses Futter steht, wie bei dir auch, Tag und Nacht auf dem Boden und ICH würde auch eher mit meinem Hund daran arbeiten dort nicht dran zu gehen, als dass ich meine ganzen Gewohnheiten ändere (Futter hochstellen, Katze nur noch zu festen Zeiten füttern, und was hier sonst noch vorschlagen wurde). Ich kann das Haus sogar ohne Hund für längere Zeit verlassen, ohne dass sie an das Futter geht, dieses befindet sich immer noch am alten Platz wenn ich wieder da bin! Meine Frage: Kennt dein Hund das NEIN??? Sag nicht sofort "Ja"! Das NEIN muss bedingungslos sitzen. Meiner kann ich z.B. ein Stück Fleischwurst vor den Korb legen, NEIN sagen und den Raum verlassen. Ich lege die Hand dafür ins Feuer, sie geht nicht dran! Erarbeiten tust du das am besten folgendermaßen:

-nimm ein kleines Leckerchen (die Größe die du in deiner Hand veschwinden lassen kannst), Käse oder anderes wo der Hund ganz heiss drauf ist -setz dich auf den Boden und rufe sie zu dir -wenn sie vor dir sitzt öffnest du die Hand (ruhig in der Nähe ihrer Schnauze) und sagst deutlich NEIN -sicher wird sie versuchen es sich zu holen, dann musst du schnell sein, du schließt einfach ruckartig deine Hand zur Faust, sodass sie nicht heran kommt -wenn sie wieder ruhig vor dir sitzt (eventuell versucht sie an das Lecker in deiner Hand zu kommen) öffnest du wieder die Hand und das Spiel beginnt von vorn -Wichtig ist: nicht den Arm wegziehen, NUR die Hand schließen und immer ein deutliches NEIN -Jetzt kommt es auf deinen Hund an, die einen verstehen es ganz schnell, andere brauchen viele Anläufe. -sobald sie auf dein ´Hand öffnen` und NEIN nicht mehr reagiert, also einfach sitzen bleibt (dir optimaler Weise noch in die Augen schaut) sagst du deutlich OK oder FEIN und gibst es ihr. Nicht überschwänglich loben, einfach ein warmes Wort zum Auflösen des NEIN anbringen und dann sofort das Leckerchen! -und das wiederholst du dann nochmal am selben Tag, und die nächsten Tage bis sie, sobald sie dein NEIN hört, brav wartet und dich anschaut bis dein OK kommt. -nächste Stufe: jetzt legst du das Leckerchen auf den Boden vor euch und wieder ein NEIN. Du musst schnell sein, denn eventuell ist ihr dein NEIN jetzt in dieser Situation gar nicht mehr so klar -nicht das Lecker wegnehmen wenn sie dran will, sondern nur schnell die Hand darüber legen und wieder deutlich NEIN -dann läuft´s so weiter wie beim ersten Schema, wobei darauf zu achten ist, dass du es ihr auch hier aus der Hand gibst wenn sie gewartet hat. Lass es sie also nicht vom Boden nehmen -nächste Stufe wirklich erst angehen wenn es sitzt!!! -denn jetzt begibst du dich etwas weg von dem Leckerchen, alles weitere wie beschrieben. -nun kannst du auch schon anfangen das Katzenfutter zu verNEINen, immer wenn sie neben dem Napf steht, oder auch nur mit einem Auge darauf schielt kommt dein klares NEIN, das kannst du jetzt in dieser Phase nicht oft genug anbringen! Wenn sie sich daraufhin abwended, oder eventuell sogar auf ihren Platz geht, kommt das Lecker -weitere Schwierigkeitsstufen können deiner Phantasie entspringen

Die beste Grundlage für so ein Training schaffst du übrigens, wenn du beginnst deinen Hund nur noch über den Tag verteilt aus der Hand zu füttern. Ich weiss, das ist anstrengend und teilweise echt unbequem aber es ist ja nicht von Dauer und macht die Sache um vielfaches leichter. Dann kannst du natürlich einfach mit ihrem Trockenfutter arbeiten statt Leckerchen. Sobald es mal in die Hose geht (sie also Futter aufnimmt, obwohl du NEIN gesagt hast) brichst du das Training sofort ab und machst für den Tag nichts mehr. Kein Training kein Futter! Das verstehen unsere Hunde ganz schnell. Am nächsten Tag fängst du dann einfach wieder an. Bevor jetzt hier jemand aufschreit von wegen ´Futterzwang` oder so: denkt kurz mal darüber nach wie Wölfe oder Wildhunde ihr Futter organisieren. Sie jagen gemeinsam, und wenn dort Anweisungen missachtet werden, ist die Beute auch ganz schnell weg. Abgesehen davon fressen sie dort auch nicht jeden Tag (am besten noch um die selbe Uhrzeit). Die wenigsten Hundehalter beachten diesbezüglich die Natur der Hunde. Futter kommt geflogen, fertig! Was ist jetzt wohl verständlicher für den Hund???

Wirst sehen, es wirkt auch wenn es sich jetzt hier total einfach anhört! Viel Spass

Ja,mein Hund kennt Nein,und wen wir es sehen das sie frisst und Nein sagen,verkrümelt sie sich auhc ganz schnell in mein Zimmer(wo sie den ganzen Tag meist verbringt). Aba wenn wir es eben nicht mit bekommen,naja,nich sogut Sie hat es bisher auch noch NIE angerührt erst seit vorgestern. Gestern habne wirs dann noch bemerkt und ihrs verboten,aba heute hat sies wieder versucht als wir gefrühstückt haben.

0
@Capricornio

dann solltest du dich einfach mal über hundetypisches verhalten informieren, denn das, was dein hund tut ist ganz normal.

100%iges aberziehen von fressen ohne gegenwart des herrchens ist nur bedingt bei einigen hunden machbar.

alöso entwdeer akzeotierst du, daß dein hund das tut oder du stellst die schüßel außer reichweite.

da sich die getreidepampe, die sich trockenfutter nennt aber in der zusammensetzung nicht viel verändert, egal ob nun für hund oder katze gedacht, kannst du auch einfach nichts tun.

0

Kauf' 'ne Holzkiste mit einer Öffnung, die gerade mal so groß ist, dass die Katze durchpasst. Das Fressen stellst Du dann da rein. Der Hund kommt dann nicht mehr ran:-)!

Wenn die Katze "echtes Fleisch" aus der Dose (Dosenfutter) bekommt kann es daran liegen. Die allermeisten Hunde ziehen richtiges Fleisch vor Trockenfutter vor.

Es ist aber nur Trockenfutter ;-)

0

hunde sind ja auch FLEISCHfresser und keine hamster.

die zusammensetzung der meisten trockenfuttersorten lassen jdoch eher den schluß zu, daß es für hamster geeignet ist.

0

Ist beides alles so gut wie völlig das gleiche. Außer das Katzen mehr Eiweiß benötigen. Das bisschen Eiweiß schadet deinem Hund nicht. Schließlich würde unsere Gesellschaft niemals Futter für Hund und Katz (2in1) kaufen.

Oha, auf Dauer ist dieser zu hohe Eiweiß-Gehalt definitiv ungesund, abgesehen vom Eiweiß ist auch zuviel Rohprotein drin...

0
@Sarinnia

Auf Dauer! Aber wenn der Hund ein paar mal in den Futternapf happt, ist das nicht schädlich!

0
@Sarinnia

eiweiß und rohprotein sind im grunde das gleiche.

und hier ist nicht die menge entscheidend, sondern die herkunft.

proteine aus tierischer quelle machen fleischfressern, wie hund und katz nicht wirklich etwas aus, denn es stellt eine natürliche form der energie dar. wohingegen proteine aus pflanzlicher quelle, wie sie zumeist in trockenfutter vorkommt, gesundheitsschädlich ist. in hoher menge schneller, in nierdiger menge eben einfach jahre später.

gesund ist beides nicht, egal wie hoch der proteingehalt auch ist.

0

Gib der Katze zu bestimmten Tageszeiten Futter und dem Hund auch. Wenn das Futter nicht aufgefressen wird: wegstellen. Die erste Zeit wird hart, weil das Futter den ganzen Tag rumstand, aber die katze weiss dann schon zu welcher Zeit sie Futter bekommt.