Mein älterer Rüde frißt auf einmal sein Trockenfutter nicht mehr. Was kann ich tuen?

13 Antworten

Das große Problem beim Trockenfutter ist, dass es auf Dauer und ausschließlich gegeben bei älteren Hunden und Katzen zu Nierenerkrankungen kommt. Du kochst doch wahrscheinlich für euch auch. Wenn der Hund sonst keine Probleme hat dann muß es auch nicht unbedingt Pansen sein, der , ich gebe es zu, mich morgens auf nüchternen Magen schon mal zum Würgen bringt. Aber unser Hund schleppt den dann sowieso in den Garten und läßt ihn erstmal ein paar Tage reifen. Scheint dann wohl besser zu schmecken. Ansonsten kaufe ich im Supermarkt alles , außer Schweinefleisch, was runtergesetzt wurde und koche es zuhause mit Möhre, Sellerie, Fenchel ----- etc. !! Bitte keine gekochten Knochen geben!!!. Tipp: . Gemüse bekommt man zum Schluß noch günnstig auf dem Wochenmarkt. MultiVitamine aus dem Drogeriemarkt gegen evtl: Defizite. 1-2mal die Woche ein Eigelb mit Ricotta und etwas Olivenöl..Und 1 tag in der Woche lass ihn fasten. Zwischendurch wenns mal schnell gehen muß auch mal Trockenfutter. Der Vorteil ist du kannst den allergischen Hund auch mit dem Selbstgekochten füttern. Das ist jetzt alles keine Theorie, denn wir haben einen Hund der allergisch auf Fertigfutter reagiert. Für die Tierarztkosten und das angebliche Spezialfutter könnten wir drei Hunde bis an Ihr Lebensende ernähren. Alles hat nichts gebracht, bis ich auf die Idee kam das Futter selbst zuzubereiten. Unser Pitti ist jetzt 9 Jahre alt und fit wie ein Turnschuh. Ich freue mich jeden Tag das es ihm so gut geht.

Sie hat da nicht so ganz unrecht. Wir haben auch so eine "Mäklerin" zu Hause. Ihr "Bopperle" frisst sie nur im "Notfall". Sprich stell ihr es abends hin und sie wendet sich vorwurfsvoll ab. Schaut ob es nicht was besseres gibt ( Hundeleckerli oder jemannd steckt ihr mal einen Brothappen mit Butter zu). Am nächsten Morgen ist der Napf dann meist geleert oder so gut wie. Fleisch würde sie am Abend natürlich verputzen.

Also zieh es ruhig mal 2, 3 Tage durch. Wenn sie dann wirklich nicht frisst würde ich den Tierarzt aber nochmal kontakttieren.

Dann geh mal zu einem anderen Tierarzt und lass die Zähne checken sowie den Verdauungsapparat, soweit möglich.

Er hat ein erstklassiges Gebiß für sein Alter, ohne Zahnstein oder sonstigem. Und sein Kot ist auch nicht breiig oder flüssig...

0

Was möchtest Du wissen?