Hund bellt wenn ich arbeiten bin?

12 Antworten

Hi, das liest sich sehr verzweifelt, ihr macht euch beide gegenseitig das Leben schwer, leider bist du der/ die einzigste die das ändern kann. Ein Hund ist ein rudeltier was auf sein Mensch zu 100% angewiesen ist, grade Arbeitshunde sollte man komplett in sein Leben miteinbinden können, weil es sonst zu den beschriebenen Fehlverhalten kommt, was sich leider im laufe der Zeit immer mehr manifestiert. Da du viel viel zu lange weg bist (10 std ist einfach zuviel, da hilft kein Training, das wird den Hund als rudeltier schlicht nicht gerecht) fällt mir nur ein einen kompetenten Hundesitter zu arrangieren, den kannst du am Ende sogar teilweise von den Steuern absetzen, das wäre der normale Weg wenn man verständlicherweise Vollzeit arbeiten geht. Aber solange alleine ohne Aufgabe ist eine Qual für einen arbeitsfreudigen, aktiven Border Collie, es ist im Grunde wie im Knast.

du kannst doch einen hund nicht so lange alleine lassen das grenzt ja an tierquälerei hast du schon mal gefragt ob du den hund mit in die arbeit nehmen kannst?

ich hab das glück meinen hund mitnehmen zu dürfen, wäre das nicht möglich hätte ich mir auch keinen hund geholt, sicher situationen ändern sich und dann kanns schon mal vorkommen das es eben so ist aber unter der voraussetzung einen hund holen ist ein no go

Hol dir einen Sitter du kannst Hunde nicht solange alleine lassen 

Es war total dämlich sich einen zweiten Hund zu holen wenn der erste schon nicht alleine bleiben kann.

Dein Hund hat nie gelernt richtig allein zu bleiben, sonst hätte er nicht alles zerlegt.

Entweder du bringst ihn in eine Gutschrift, gibst ihn ab oder bringst ihn von vorne wieder das allein bleiben bei

Tja, dann war es wohl falsch sich einen Hund zu holen. Er ist viel zu lange allein, das lässt sich auch nicht trainieren. Bei 1-4 Stunden (und das auch nicht täglich) ist es je nach Hund möglich, aber hier ist die Grenze überschritten. Hol dir jemanden der sich um den Hund in deiner Abwesenheit kümmert. Andernfalls solltest du ihn abgeben - das ist sonst nur eine Qual für ihn.

Ein schlechte Gewissen solltest du wegen deiner gesamten Haltung haben!

Mal ganz ehrlich: Wieso holst du dir einen hochintelligenten Arbeitshund, nur um ihn dann den ganzen Tag allein zu lassen? Und dann wunderst du dich auch noch, wenn er bellt und dir die Hütte zerlegt?

Selbst für eine Rasse, die weniger stark ausgelastet werden muss als ein BC wäre das, was du da betreibst, Quälerei. Ein Hund braucht Anschluss an seine Bezugsperson, ein BC muss artgerecht ausgelastet werden.

Dein Hund ist einsam und völlig unterfordert. Entweder du suchst dir einen kompetenten Hundesitter für tagsüber, der mehr Ahnung von der Haltung eines Hütehundes hat als du, oder du musst dich von deinem Hund trennen. Was du im Moment machst, ist Tierquälerei, das kann dir niemand schönreden.

Was möchtest Du wissen?