Hund bellt nur auf Grundstück was tun (Tipps)?!?

5 Antworten

Normaler Schutz- und Meldetrieb... und abtrainieren - tja, Du kannst das Verhalten nur "umlenken" - nicht Bellen - stattdessen eine anderes Verhaltensmuster antrainieren. Sei froh, dass Dein Wauzi seiner Rasse entsprechend reagiert...

Der Hund bellt halt um zu zeigen das es sein Revier ist und das ist auch sein gutes Recht. Und er meldet es euch. Er bewacht also.

Schlimm ist es nur wenn es ein penetrantes Dauer bellen ist das ihr nicht unterbinden könnt.

Könnt ihr es denn unterbinden oder macht sie einfach weiter und ignoriert euch? 

Wenn ja solltet ihr wirklich einen Trainer dazu holen, aber das bewachen werdet ihr nicht raus bekommen. 

Also wenn ich sie Rufe kommt sie sofort und unterwirft sich. Meine Eltern ignoriert sie.

0

Der Hund schützt/bewacht sein Revier. Das ist ein völlig normales Verhalten. Ob man das abtrainieren kann, weiß ich nicht.

Vorteile eines Australien Shepherd?

Hallo,
Ich wollte mal fragen was ihr an Aussies liebt und was ihr an Vorteilen dieser Rasse seht ?

...zur Frage

Hund an andere Hunde gewöhnen?

Hallo ihr Lieben!
Unser Hund lebt jetzt seit 3 Wochen bei uns und hat sich auch sehr gut eingelebt. Er ist sehr freundlich, lernt schnell und liebt es zu spielen. Jedoch hat auch er ein großes Problem... Er kommt so gut wie gar nicht mit anderen Hunden klar. Mittlerweile habe ich es geschafft, dass er wenigstens nicht mehr los bellt wenn er einen Hund in weiter Entfernung sieht, aber umso näher wir kommen, umso hilfloser wird er. Ich schätze ihn weniger so ein, dass er aus reiner Aggressivität so reagiert. Sobald wir an einem fremden Hund vorbei kommen wird er stocksteif und fängt an zu wimmern, umso länger die Begegnung dauert umso schlimmer wird es. Er fängt an zu bellen bis sich seine Stimme überschlägt und bäumt sich jedes Mal auf. Wenn er die Gelegenheit bekommt zu schnüffeln wird er ruhiger, aber je nach Hund kann es auch danach weitergehen. Er hat zwar auch einige Hunde die er total gerne hat und mit denen er spielt.. aber bei anderen flippt er total aus. Ich habe versucht einfach mit ihm an den Hunden vorbei zu gehen, aber das hilft nicht. Habe versucht ihn zu beruhigen, ihm "aus" gesagt, aber er ist wie in einer anderen Welt. Wenn man ihm die Sicht versperrt hilft das kurzzeitig, aber ich brauche eine langfristige Lösung wie ich ihm die Situation erleichtern kann. Vielleicht kennt einer das Problem?

Falls es am Testosteron liegen sollte, so muss er sowieso kastriert werden, da ein Hoden in der Leiste sitzt, aber ich glaube nicht dass er nur damit vorbei ist.

...zur Frage

Collie langhaar / Australien shepherd mix -> neue rasse?

habe gestern einen collie/shepherd mix gesehen. die halterin meine es wäre eine neue zuchtrasse aus der schweiz, dessen namen ich vergessen hab. weiss jemand was davon?

danke:)

...zur Frage

Meine Hündin ist 1 Jahr alt und bellt nachts wenn irgendwo ein anderer Hund bellt

Ich habe 2 Hunde, die nachts im Garten frei rumlaufen. Meine 1jährige Hündin bellt und hört nicht mehr auf, wenn sie irgend etwas in der Nachbarschaft hört. Der 2. Hund, 3 Jahre und Rüde, ist ruhig und reagiert nicht darauf, nur wenn jemand zu nahe ans Grundstück kommt. Wie kann ich meiner Hündin das abgewöhnen?

...zur Frage

Ab wann kann ich mit Agility anfangen?

Wir haben eine junge Australien Shepherd hündin und die muss natürlich gfordert werden...Was kann man denn da machen? Oder ab wann darf ich mit Agility anfangen?

...zur Frage

zweiter Whippet ja oder nein?

Hallo liebe Hundebesitzer und Freunde,

wir haben neben unseren 3 Hühnern noch eine 1 Jährige Whippet Dame. Ich habe nun schon sehr viel gelesen und gehört, dass man diese am besten zu zweit hält.

Unsere Whippet Dame ist gut erzogen, gut abrufbar und läuft viel ohne Leine. An der Leine selbst zieht Sie nicht beherrscht alle Grundkommandos und sogar schon das Pfötchen geben.

Wir haben uns schon viele Gedanken drum gemacht aber andereseits ist es nicht auch mehr Arbeit? Man muss dann immer auf zwei achtgeben und jedem versuchen die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken. Andereseits ist es bestimmt für unsere Hündin toll da sie dann einen Spielgefährten und Kuschelpartner in Hundeform hätte.

Da ich Homeoffice arbeite und nur einmal die Woche ins Büro muss ( wo meine jetzige Hündin mit kommt) wäre es machbar. Aber zwei Hunde bedeuten doch Stress auch diese mal gerade mitzunehmen. Man erlaubt doch schneller mal seinen Hund als seine Hunde mitzunehmen , oder?

Hat jemand Erfahrung mit einem Zweithund? Auch eventuell mit dieser Rasse?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?