Hund aus dem Tierheim oder vom Züchter?

30 Antworten

Das kannst Du so nicht sagen und ich finde es auch immer nicht ok den Moral-Finger zu heben und zu sagen man muß sich einen Hund aus den Tierheim holen.

Ich denke das ist bei jeden eine sehr individuelle Entscheidung, die von vielen Faktoren abhängig sind.

z.B. wollt ihr euren Hund von Geburt an begleiten und beim aufwachsen beobachten.

Was wollt ihr für einen Hund

Wie alt kann er sein

Wieviel Hunde Erfahrung habt ihr schon

Möchtet ihr einen Mischling oder einen Rassehund, und wenn einen Rassehund was für einen.

.

Zum Tierheim oder Züchter gibt es noch ganz viele andere Alternativen, z.B. gerettete Ostblock oder Südländer Hunde

.

Notvermittlung der einzelnen Zuchtverbände

.

NUr was auf keinen Fall eine Möglichkeit sein darf, ist einen Hund bei einen Vermehrer zu kaufen

Auch nicht wenn man glaubt man rettet so ein Hundeleben.

.

Also mein Tipp informiere dich, beantworte dir ein paar Fragen und dann treffe die Entscheidung wo Du einen Hund kaufen möchtest.

Ja da isser wieder!!So trifft man sich wieder!! :-)) Bin immer noch deiner Meinung!!! Du warst mal wieder schneller... :D

0
@chynah

So ein Schwachsinn. Wie egoistisch ist das bitte? Im Tierheim Essen sind 37 Hunde Im Tierheim Köln-Dellbrück sind 73 Hunde Im Tierheim München sind 73 Hunde Im Tierheim Berlin sind 240 Hunde Im Tierheim Bochum sind 46 Hunde ...Die liste kann fast ins unendliche erweitert werden aber natürlich ist es wichtiger dem egoistischen Wunsch nach Rassehunden Nachzugehen. Alle vernüfntigen Wünsche, also größe, charakter, alter lassen sich auf Tierheimhunde anwenden. Das angebot ist größer als die nAchfrage und im Tierheim gibt es jeder art von Hund. Sogar Rassehunde sind dort vertreten. Alos halt mal den Ball tief!

1

So oder so musst Du Dich mit den auftretenden Problemen bei einem Hund beschäftigen. Vorteil beim Tierheim: Du kannst erst mal öfters hin gehen und schauen, welcher Hund wirklich zu Dir passt. Beim Züchter (bitte wenn dann einen seriösen, keinen Billig-Massenzüchter) kannst Du Dir halt Welpen aussuchen. Ich halte davon eher wenig, ich denk mir, wieso muss man neue Hunde "produzieren", wenn es so viele arme Würmchen gibt, die auf einen Platz warten. In jeden Fall rate ich Dir, Zeit zu lassen für die Suche nach einem Hund, der Deinen Vorstellungen entspricht.

Ich würde sagen, Tierheim. Die Hunde dort warten sicher auf liebe Besitzer! Natürlich gibt es auch Rassehunde aus dem Tierheim, aber ich würde zu Mischlingen raten. Die sind nicht so Erbkrankheits-Anfällig, und es gibt auch richtig schöne. Ich selber hatte auch einen,und er wurde 16 jahre alt. Lg Annii

Ich habe mit beiden Lösungen sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich habe einen Mischling aus dem Tierheim und einen Parson Russell von einem Züchter, mit der Entscheidung hab ich alles richtig gemacht. Du musst eh in beiden Fällen sicher stellen, dass der Hund zu euch passt.

Ich halte wenig von Züchtern, denn wenn du mit deinem zukünftigen Hund nicht auf Veranstaltungen,etc. gehen willst ist ein Tierheimhund genauso gut wie ein Hund vom Züchter. Außerdem werden die Tiere aus dem Tierheim dir sehr Dankbar sein wenn du einen von ihnen nimmst. Wenn du aber eine bestimmte Rasse oder einen Welpen willst wärst du mit einem Hund vom Züchter besser dran, denn im Tierheim (jedenfalls bei dem in unsrer Nähe) gibt es keine oder wenn doch wenige Rassehunde und Welpen sind auch selten, außer wenn sie vlt. im Tierheim geboren wurden. Es heißt ja auch nicht dass Züchterhunde besser sind als Tierheimhunde, manche Hunde im Tierheim sind total lieb und mussten auch nur von ihrem Besitzer weg weil er zb. finanzielle Probleme hatte oder der Vermieter keinen Hund mehr im haus wollte (Einweisung), du wirst im Tierheim aufjedenfall einen Hund finden der deinen Vorstellungen entspricht. lg

Was möchtest Du wissen?