Hund 10 Mon. frisst Möbel an und reisst Tapete von den Wänden.

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Vielleicht ist dem kleinen Kerl einfach langweilig. Biete ihm mehr Spielzeug an, sorge für viel Abwechslung, gehe öfter mit ihm spazieren! Vielleicht bekommt er auch gerade neue Zähne und seine Zähne tun ihm ein bisschen weh - in dem Fall sorge auch für Kauknochen und andere Dinge, bei denen er die Zähne abnutzen kann. Es auch kann gut sein, dass dein Hund einfach nur Aufmerksamkeit will. Er weiß, dass du aufmerksam auf ihn wirst, wenn er die Tapete von der Wand zieht, und setzt das womöglich noch gezielt ein. Ganz schön schlau... in dem Fall sorge dafür, dass der "Ungehorsam" negative Folgen für ihn hat. Es versteht sich von selbst, dass du deinem Hund nicht wehtust, aber ein feuchter Lappen, der aufs Hinterteil fliegt, wenn er an den Möbeln kaut, wirkt manchmal auch Wunder - oder ein Knall (beispielsweise wenn ein Schlüsselbund zu Boden fällt). Vielleicht hört er dann von selbst damit auf. Ich hoffe sehr, ich konnte dir helfen, und wünsche dir noch viel Spaß mit dem Kleinen.

Hat mein Hund auch damals gemacht.. Immer wenn er irgendwas angefressen hat habe ich ihn für 5 oder 10Min, angeleint.. Nach ein paar Wochen hat er es gelassen!

Dein Hund ist ja nicht mehr so ganz klein und schon in der Pubertät, von daher würde ich nicht darauf warten, daß das Verhalten von selbst aufhört. Ich würde in an eine Box gewöhnen, Zeit langsam steigern und immer mit Leckerlies belohnen, bzw. nur in der Box für ruhiges Verhalten gibt es ein Stück Pansen zum knabbern. Dort in die Box würde ich ihn dann immer setzten, bei Abwesenheit oder auch wenn es dir nicht möglich ist aufzupassen. Du mußt natürlich deinem Hund klarmachen was er nicht darf und dafür mußt du ihn erwischen, mit einem scharfen NEin oder Pfui dürfte er das schnell kapieren, sobald er anfängt zu kauen.

Wenn der Hund unterfordert ist oder schlicht sehr schnell gefrustet ist, wird der hund wohl auch die Box zerstören. An der Ursache zu arbeiten ist immer effektiver als nur die Symptome zu unterdrücken.

Desweiteren gibt es Verordnungen, in denen Anforderungen an das Halten von Hunden gestellt sind. Und ich glaube kaum, dass eine gewöhnliche Box diesen Anforderungen entspricht. Wenn Herrchen zu Hause ist und diesen "Boxaufenthalt" überwachen kann, wird denke ich nichts degegen einzuwenden sein. Alles andere halte ich nicht für tragbar.

0

Vielleicht hat er noch nicht alle Zähne und in sofern Zahnschmerzen. Hole ihm Kauknochen (seiner Körpergrösse gemäss angepasst) und ebenso Äste, die er zerkauen kann. Es ist einfacher die Rest einzusaugen bzw. wegzufegen, als den Verlust von Möbeln oder der Tapete ... Gruss Inga

Wenn ein Junghund körperliche & geistige Auslastung hat, sowie eine erzieherische Beaufsichtigung kommt es nicht zum zerstören von Einrichtungsgegenstaenden und dergleichen.

Normal ist, dass ein Welpe mit 10 Wochen das ausprobiert und die darauf erzieherische Einregelung auch akzeptiert.

Der Gebisswechsel mit Kaubedürfnis beginnt um den 5 Monat und lässt sich mit trockenen Brotkanten gut und Zahnschonend befriedigen Mit 10 Monaten ist es ungewöhnlich und lässt auf einen unterfordert gehaltenen oder zu viel allein gehaltenen Hund schließen.

Geb ihm eine Alternative wie Kauknochen, Spielzeug usw. , beschäftige ihn geistig (Kommandos, Denkspiele usw.), trainiere seine Frustrationstolerenzgrenze.

Sind es bestimmte Situationen in denen er das macht? z.B. während dem Alleinsein? Dann gewöhne ihn an das Alleinsein.

wann macht das der hund? ist der hund oft und lange alleine?

was macht ihr?

ein ausgelasteter hund neigt nicht dazu meoble und sonstiges zu zersteoren

Es dauert ca. 1 Jahr bis sich das Gebiss gefestigt hat und bis dahin haben sie immer noch Schmerzen. Um es sich erleichtern, beschäftigen sie sich mit kauen, alles was ihnen zwischen die Zähne kommt. Wenn dann noch Langeweile dazu kommt, kommt es dann zu diesen Vorfällen.

Gib ihm verschiedene Kaugelegenheiten, vor allem aber beschäftige ihn, nicht nur Körperlich, sondern fordere/fördere ihn auch geistig.

Super!

0

Gehst du mit ihm in die Hundeschule?? Gehst du genug spazieren mit ihm ?? Béschäftigst du ihn genug ?? Hat er genug Spielzeug??

biete ihm alternativen..beschäftigen beschäftigen..kauknochen oder kauzeug NUR für ihn...kann seind as er zähne wechselt?dann knabbern hundis mehr....

auspowern also jeden tag mit spiel und spazieren gehen müde machen. asonsten versuchs mit einem picks mit dem finger in die seite wenn er das macht das erschreckt ihn etwas und mach dazu schsch . versuch auch sonst ihm feste grenzen zu setzen die er nicht überschreiten darf, er muss merken das du der boss bist.

geh mit ihm öfters raus, vielleicht 1-2 stunden und kauf ihm spielzeug.

vllt anfangen zu erziehen... und härter durchgreifen

was soll denn bitte härter durchgreifen heißen ???

0

Wann tut Dein Hund das ? Wenn er alleine ist? Wenn jemand zu hause ist sich aber keiner mit ihm beschäftigt?

Er ist unausgelastet und hört erst auf, wenn er mehr Bewegung/Beschäftigung bekommt...

Kann man doch so garn icht sagen. Man weiß doch nicht ob er es immer macht oder nur wenn keiner da ist oder nur wenn jemand da ist sich aber keiner mit ihm beschäftigt. Es ist also gar nicht klar ohne nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?