Hufgelengsentzündung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt sehr stark drauf an, wer die Hufbearbeitung macht, denn Gelenke entzünden sich aufgrund unphysiologischer Belastungssituation. Das heißt, man kann Entzündungshemmer zur Behandlung einsetzen, man kann mit Schmerzmitteln den Schmerz dämpfen (Vorsicht, dass sich dann das Pferd nicht überlastet, wenn es nicht merkt, dass es weh tut), aber lösen kann man das Problem nur, indem man grundlegend etwas an der Hufbearbeitung ändert, denn der Hufbearbeiter mit seiner Art, den Huf zu bearbeiten, hat das Problem hervorgerufen, das muss man ihm leider vorwerfen. Natürlich kann sich ein Pferd vertreten haben, aber da passiert dann leichter was anderes als eine Hufgelenksentzündung. Bleibt man bei der Bearbeitung, wie man sie hatte und bügelt mit Medikamenten die Entzündung nieder, so wird die unter Umständen erst mal besiegt, aber der nächste Entzündungsschub wartet schon wieder auf das Pferd, sobald es sich gut genug fühlt, wieder normal zu laufen.

Daher rate ich hier immer zu guter Huforthopädie als wichtigste Maßnahme und begleitend die Medikation vom Tierarzt.

Der Blutegel oder der Laser bringen dann was, wenn sie rankommen, wenn oberflächliches Gewebe betroffen ist, für Gelenke ist es Augenwischerei, Geld nehmen für relativ zwecklose Maßnahmen.

Hallo Baroque, Du hast absolut recht, für dieses Problem braucht man einen guten Hufschmied. Natürlich gibt es auch noch andere Ursachen für eine Hufgelenksentzündung, aber ein unkorrekter Beschlag ist wohl am wahrscheinlichsten. Deine Meinung zur Lasertherapie und Blutegeln werde ich aber so nicht stehen lassen. Ich arbeite seit gut 2 Jahren mit dem Flächenlaser und dem Akupunkturlaser. War auch erst skeptisch, aber ich konnte in Ruhe testen bevor ich sie gekauft habe. Mit dem Preis eines Kleinwagens muß das auch gut überlegt sein. Bin total begeistert .Habe kürzlich ein Hufgeschwür, wo der Tierarzt schon die Hornwand abtragen wollte, weil er nicht über die Sohle eröffnen konnte und die Angußverbände auch nichts brachten, innerhalb von 2 Tagen zum Reifen gebracht. Mit den verschiedenen Frequenzen kommst du auch durch die Hufwand und an die Gelenke. Natürlich wird der Laser auch oberflächlich für die Wundheilung eingesetzt. Immer mehr Tierärzte schaffen sich auch einen Laser an. Wenn Du Zeit hast, schau mal auf die Seite vom Tierarzt Peter Rosin oder Dr. Uwe Petermann. Beide haben auch Bücher zur Lasertherapie geschrieben.Die Blutegel werden an den Kronrand gesetzt, wo auch Sie Ihre Stoffe gegen die Entzündung abgeben Ein Huf ist kein in sich geschlossenes System, die Medikamente werden auch nicht in den Huf gespritzt und kommen trotzdem an.

0
@Anaschia

Na, ich fürchte, mit einem Hufschmied ist das in den allerwenigsten Fällen zu beheben. Da muss man schon zur Huforthopädie greifen. Es ist echt unglaublich, wie der statistische Zusammenhang zwischen der Arbeit der Schmiede und Entzündungen und in deren Folge auch Arthrosen der Gelenke der Gliedmaßen ist. Warum reagieren deren Ausbildungsstätten nicht irgendwann mal?

Dass der Huf kein geschlossenes System ist, ist klar. Dennoch hätte ich dem Laser misstraut, dass er auf seinem Weg zum Gelenk viel Schaden an den umliegenden Strukturen anrichtet und dem Blutegel nur eine bestimmte Wirkung zugetraut, die verpufft, bis es vorgedrungen ist.

0

Schau mal ob es bei euch einen guten Tierheilpraktiker/in gibt. Bei Hufgelenksentzündung kann man begleitend sehr gut mit Blutegeln oder der Lasertherapie/ Laserakupunktur viel erreichen. Auch die Phytotherapie mit den entsprechenden Kräutern kann angewandt werden. Vielleicht hast Du ja einen guten Tierarzt der auch für dIese Therapien aufgeschlossen ist. Wenn dann beide zusammen und nicht gegeneinander arbeiten , wäre das ein Optimum für dein Pferdchen....... Hast Du noch Fragen zu den Kräutern, kannst Du dich gern bei mir melden

Enzündungen heilen in der Regel vollständig aus - wenn es richtig behandelt wird.

Je nach Entzündungsgrad und Therapie dauert es unterschiedlich lange. 6 Wochen bis 6 Monate alles dabei.

Und dazu würde ich dann noch die Ursache abstellen, in aller Regel die unphysiologische Hufstellung ;-)

Bin mir sicher, wenn wir um Huffotos bitten würden, würden wir einen Huf sehen, den viele als "ganz normal" bezeichnen würden und wo wir beide und andere gut informierte ein bisschen erschrecken würden.

0

Pferd Hat Krebs kann man was dagegen machen?

Bei meinem Pferd würde vor vier Jahren am Hintern sowie sxhweifrübe krebs festgestellt. Der Tierarzt meinte das man nichts gegen den Krebs machen kann und solang sie noch äpfeln kann nicht eingeschläfert werden muss. Die Melanomen sind sehr verknorpelt an schweiferübe, after und an den Zitzen. Ich creme sie regelmäßig mit milder bodylotion ein das es nicht verhärtete, bringt das was oder sollte man einfach nichts machen? Zusätzlich hab ich gelesen das man ingwer füttert das das Wachstum gehemmt wird und werde ihr nun jeden tag ingwer füttern. Habt ihr einen ähnlichen Fall, was unternehmt ihr? Wie pflegt/reinigt ihr die äußerlichen “Geschwüre“?

...zur Frage

Apfelchips für Pferd ok?

Hallo!
Ich hab heute (für mich) diese Apfelchips gekauft, und mir kam irgendwie die Idee die dem Pferd als Leckerli zu geben, da ich mir vor ner Weile mal aus nem Reitsportgeschäft extra für diesen Zweck welche geholt hatte. Jetzt ist meine Frage, ob diese hier auch gehen, oder ob darin etwas enthalten ist, was einem Pferd vielleicht Schaden könnte?

...zur Frage

Hey, meine Stute hat Arthrose. Ich möchte jetzt Teufelskralle füttern, hat da jemand Erfahrungen?

Meine 16 jährige Stute hat Arthrose, mir wurde gesagt Teufelskralle und Ingwer soll gut helfen. Jetzt habe ich mir von dm solche Teufelskrallen Kapseln gekauft, allerdings für Menschen :/ Augen auf beim kauf ! Aufjedenfall wollte ich euch fragen ob ich das auch ans Pferd verfüttern kann ? Und ob ich den Ingwer auch roh geben darf (voraus gesetzt das Pferd frisst es so) Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht ?!

...zur Frage

Pferd frisst kein Kraftfutter?

Also mein Pferd hat heute sein Kraftfutter nicht gefressen, was er sonst immer tut.. Jetzt mach ich mir etwas sorgen obwohl er Apfel und auch Heu trotzdem frisst aber wenn ich ihm das Kraftfutter gegeben hab hat er es sogar wieder ausgespuckt... Oder hat er vielleicht nur keinen Hunger darauf gehabt?

...zur Frage

Pferd frisst Futter nicht!

Mein Pferd bekommt seit gewisser Zeit Medikamente gegen Rückenschmerzen.Ich mische sie ihm immer Unters mash. Doch heute hat er das mash nicht gefressen. Eine halbe Stunde später wurden alle Pferde gefüttert und dann lagen die pellets mit dem mash im Trog. Unangefasst. Er hat nur das Heu gefressen. Jetzt mache ich mir voll Sorgen, dass er das Futter nicht mehr frisst, oder wird er es in der Nacht noch fressen, weil der Hunger doch stärker ist? Was kann ich machen dass er es frisst? Ich Habs schon mit Apfelmus probiert, es hilft alles nichts:(((((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?