Hü abschreiben Sünde?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Sünde kommt es auf die Absichten an und auf die Folgen, die man erkennt.

Die Schul- und Hausaufgabenpflicht ist kein göttliches Gebot, sondern eine menschliche Regelung. Diese Regelung ist nicht universal, sondern gilt nur in gewissen Ländern, und das auch kaum länger als ein Jahrhundert.

Da man als Schüler aber Teil dieses Systems ist, das durchaus sinnvoll ist, muss man sich innerhalb dieses Systems sinnvoll und fair verhalten.

Mit der HÜ wird sowohl der Wissensstand als auch der Lernfleiß erfasst. Das umfasst also Fähigkeit und Bereitschaft, eine bestimmte Leistung zu erbringen. Gleichzeitig geht es dabei um Vergleiche und Konkurrenz mit den Klassenkameraden.

Wie und wann du einen bestimmten Lernstand erreichst, kann man nicht als Sünde bezeichnen. Und die Gründe, warum du an dem einen Tag die Hausaufgabe nicht geschafft hast (vergessen, zu schwer, keine Lust, keine Zeit, Kopfschmerzen, und so weiter) sind auch ausschlaggebend.

Man kann diesen Fehler, im schlimmsten Fall wäre dort das Laster der Faulheit gegeben, ausgleichen. Durch verschiedene Ausgleiche (später nachholen zB) kann man es dem Lehrer in dem Fall nicht sofort rechtmachen und du bekämest eine schlechtere Note. In der Situation kann man seine Note also nur durch Betrug retten.

Betrug bringt zwar den kurzfristigen Vorteil einer guten Note, hat aber auch Nachteile. Allzu unfair gegenüber Mitschülern ist das Abschreiben realistisch betrachtet nicht, weil das ja fast jeder mal macht und es somit im Großen und Ganzen wieder ausgeglichen ist.

Die Sünde, die man aber darin sehen kann, ist die Feigheit. Du vermeidest nämlich in der Situation, zu deinem Verhalten zu stehen und die Konsequenzen dafür zu tragen. Manchmal kann das mit Angst verbunden sein, Angst vor den Eltern (die bei schlechten Noten schimpfen) oder vor dem Lehrer (der über dich enttäuscht ist) oder vor den Mitschülern (die sich über dich lustig machen).

Oft will man aber selber auch nur gut dastehen, lieber eine gute Note haben als ehrlich zu sein, lieber sich durchmogeln als Nachteile in kauf zu nehmen. Das könnte dann Stolz (ich bin besser) oder Habgier (ich will später einen guten Job) sein.

Es kommt bei Sünde also immer darauf an, welches Motiv dem Ganzen zugrunde liegt. Und welche Werte du höher schätzt: eigenen Vorteil oder Ehrlichkeit. Und Ehrlichkeit macht nicht nur vertrauenswürdiger, sondern du bekommst auch ein besseres Selbstgefühl.

Anonym, das weißt du selbst, dass das nicht in Ordnung ist. Schon deshalb nicht, weil du dir massiv selbst schadest. Hausaufgaben sind dazu da, den Stoff im Kopf zu verfestigen, in deinem Kopf, nicht im Kopf eines anderen. Der zieht den Nutzen aus: "Wiederholung ist die Mutter eines guten Gedächtnisses!"

Solltest du Christ sein, dann schreibe dir hinter die Ohren:" Alles, was ihr tut, tut zur Verherrlichung Gottes!" Wie verherrlichst du Gott, wenn du abschreibst?

Allerdings sagte ich meinen Kindern vor Arbeiten, dass sie sich Spickzettel machen sollten, sie aber vor der Arbeit wegwerfen  müssen. Heute machen das schon Lehrer so, weil sich Geschriebenes im Kopf besser hält.

Wenn man die Hausaufgabe vergessen hat, dann kann man das ja einfach dem Lehrer sagen. Wenn es nicht allzu oft geschieht, wird er dir sicher nicht den Kopf abreißen. Das ist die ehrliche Variante.

Alles andere ist zumindest grenzwertig. Abschreiben - das ist Betrug: du gibst die Arbeit eines anderen als deine eigene aus. Und was ist, wenn der Lehrer nachfragt? Dann musst du den Fehler doch zugeben oder du gefällst dir in deinem Fehler und legst gleich noch einen drauf: lügen.

Bei uns in der Klasse war mal eine, die sich immer mit ihrem Freund rumgetrieben hatte und dann abschreiben wollte.

Das sit Ausbeutung. Selbst seinen Vergnügungen nachgehen und andere für sich arbeiten lassen.

Die haben wir irgendwann auflaufen lassen. Wenn sie das Abi nicht hat, muss sie eben reich heiraten.

Was ist HÜ? Grundsätzlich ist es natürlich ein Betrugsversuch wenn du die Arbeit anderer für dich selbst proklamierst, obwohl du nichts dazu beigetragen hast. Es ist faktisch Betrug wenn du dem Lehrer das als deine eigene Arbeit vorlegst. Klar wäre das eine Sünde, weil es gelogen ist daß du diese HÜ selbst erledigt hast. Dann sei lieber ehrlich und bitte darum die Arbeit nachholen zu dürfen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – EBTC Internationale Bibelschule Berlin, Autor

Was möchtest Du wissen?