Hirschhals beim Pferd wegtrainieren-wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Hirschhals habe ich mal als Exterieurmängel kennen gelernt, bei deiner Beschreibung klingt es eher so, als würde das Pferd "nur" gegen den Zügel gehen und in Folge dessen falsch bemuskelt sein. Ein Pferd das von vornherein ein ungünstges Gebäude hat (tief angesetzter steiler Hals) wird in der Ausbildung schwieriger korrekt zu reiten sein, als ein Pferd mit einem gut angesetzten, sich schön verjüngendem Hals.

Halsverlängerer sind ein prima Training - wenn man denn den Unterhals trainieren möchte^^

Mach dich vin dem Gedanken frei, dass das Pferd "vorne runter" muss. Gerade bei Pferden mit schwierigem Gebäude ist es wichtig, dass von "hinten nach vorne" gearbeitet wird, sonst stellst du den noch mehr "auf den Kopf"

Suche dir einen Reitleher, der sich mit Pferden mit Gebäudefehlern und/oder verittenen Pferden auskennt . Notfalls Trainingspause und rauf auf die Weiden, bis sich die "falsche" Muskulatur abgebaut hat und dann ganz sachte wieder bei Null anfangen.

Höhere Gangarten würde ich raus lassen, wenn es noch nicht mal im Schritt klappt. Mag er sich den draußen "fallen lassen"? Wie schaut es bei Stangenarbeit oder Klettern aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Korrekt longieren am Kappzaum (siehe Babette Teschen), klassische Handarbeit, viel lockeres Vorwärts-abwärts, spazierengehen.

Wie trainierst du denn im Moment? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
28.06.2016, 00:30

Dem ist nichts hinzuzufügen

1
Kommentar von mylifewithorses
28.06.2016, 10:13

Ich reite ihn halt mit Halsverlängerern, da es nahezu unmöglich ist ihn ohne korrekt über den Rücken zu reiten. Und er reisst generell immer seinen Kopf hoch. Im schritt lässt er sich mittlerweile recht gut unter die halsverlängerer stellen aber im trab absolut nicht. Und der läuft auch nur rund mit den halsverlängerern. Also ohne hab ich garnicht die chance ihn zu stellen.
Longieren tue ich mit Trense da ich für ihn keine kappzaum habe. (Er ist das Pferd meiner Mutter, 18 jähriger mix ca 1,55 gross) der kappzaum von meinem 1,82 grossen hannoveraner passt ihm nicht. Und vorwärts abwärts lässt er sich wie gesagt auch nicht reiten, da er direkt seinen kopf hoch reisst

0
Kommentar von AlisaRu
28.06.2016, 10:33

Dieses halsverlängerer zeug ist in meinen Augen nutzlos.. Da kann er ja trotzdem mit seinem unterhals dagegen drücken und schon hast du den gegenteiligen Effekt

1
Kommentar von AlisaRu
28.06.2016, 10:35

Ich kenne auch so ein Pferd aber anders als mit vollkommen gelöster oberlinie die es ermöglicht den Hals von sich aus fallen zu lassen wirst du das nicht hinbekommen

0

Kann es sein das das Pferd zu viel Unterhalsmuskulatur besitzt? Es läuft dan eher mit gehobenem Kopf durch die Gegend. Ein ordenttliches reiten mit einer Vernünftigen Kopf-Hals-Haltung ist nicht möglich.

Eine zu strake Unterhalsmuskulatur ist auch bei unseren Schulpferden des öfteren ein Problem. Profis versuchen von vornerein die Unterhalsmuskulatur eher weniger zu trainieren. (Durch korekte Haltung von Anfang an.)

Es gibt Fachleute die Halsverlängerer für eine Verstärkte Unterhalsmuskulatur verantwortlich machen. Ich bin auch dieser Meinung und verwende HVs deshalb nur sehr selten zur Korektur (vieleicht 2 Mal im Monat oder so).

Eine Unterhalsmuskulatur wegzutrainieren ist viel Arbeit und dauert schon seine Zeit. Die Oberhalsmuskulatur muss vermehrt gefördert/vordert werden. Ich schreib jetz mal wie ich das mache(n würde) und werde dafür warscheinlich gesteinigt. Viel longieren mit Longiergurt und Ausbinder oder Doppellonge und dabei tief einstellen. Ebenso beim reiten der Kopf muss runter, du brauchst Anlehnung und musst tief einstellen.

Aufjedem fall die Ausbider weglassen und wenndann vernünfttig ausbinden. gegen die Gummis kann das Pferd sonst immer Arbeiten und die Unterhalsmuskulatur trainieren. Es gäb noch bessere Möglichkeiten gegen die das Pferd nicht arbeiten kann, die will ich hier aber nicht schreiben.

Eigentlich wär sowas ein fall für den Bereiter. Die sind für sowas Ausgebildet und können mit anderen Methoden arbeiten.

Das was ich dir hier schreibe, wird wahrscheinlich einigen (möchtegern) Reitern nicht gefallen. Es ist meine Sicht Freizeitreiter, Platzverdichter und Pferdekuschler können das gerne anders sehen.

Ach ja, ein echter Hirschhals ist ein Gebäudefehler und kann nicht wirklich abtrainiert werden. Oft liegt es jedoch an der Unterhalsmuskulatur. (Ich hatte hier wirklich schon einige Fälle in Korektur (einer von Ihnen geht jetzt M-Springen)

Ich hoffe ihr versteht mich richtig. Wenn du nächer an möglichen Methoden interessiert bisd, kannstd mir gerne Privat schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuberHansl
29.06.2016, 11:01

Ich hab vergessen: Um die muskulatur zu trainieren muss das Pferd natürlich auch bei tiefer Einstellung von Hinten nach Vorne Schwungvoll durcharbeiten. Auch an der Longe (Trennse Dreieckszügel Longiergurt).

0

Durch korrektes Reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mylifewithorses
28.06.2016, 06:35

Ich bekomme die ja nichf mal in anlehnung dadurch

0
Kommentar von mylifewithorses
28.06.2016, 10:09

Ich reite Dressur L/M niveau also bin ich durchaus in der Lage mein Pferd durchs genick zu reiten. Mein eigenen sowieso. Aber der wallach meiner mutter eben durch den hirschhals nicht

0

Was möchtest Du wissen?