hilfe! bin verzweifelt - am montag schwangerschaftsabbruch

43 Antworten

dass deine freunde und deine schwester dir keine konkreten tipps geben, liegt daran, dass sie es gar nicht können, DU allein musst entscheiden, ob du das kind willst, oder ob du abtreibst, diese entscheidung kann dir keiner abnehmen^^ sie können dir beistehen, wenn du eine entscheidung getroffen hast, aber es liegt allein in deiner hand, was du tun willst....du bist 19 studierst - als ich mein erstes kind bekam, war ich so alt wie du und studierte auch gerade, aber ich entschied mich für das kind, brach das studium ab und ging als ,,ungelernte" in dem beruf arbeiten, den ich eigentlich nach dem studium ausführen wollte, ich bekam zwar nicht so viel gehalt wie die frauen mit nem abgeschlossenen studium, aber ich verdiente geld, um für meine kleine familie zu sorgen......ich hab es niemals bereut, dass ich das kind bekommen habe - obwohl ich zweifel hatte, ob ich es schaffen würde.....ich bin zwar schon einige jahre älter als du, aber die sache mit dem kinder kriegen hat sich nicht geändert - du musst entscheiden und du hast deine leute im hintergrund, ich war damals allein und hab es trotzdem geschafft ;) .... überlege dir gut, was du tun wirst, manchmal bereut man einen schritt, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann^^

evtl. habe ich es falsch formuliert: ich suche sowohl von meinem umfeld als auch hier ratschläge bzgl. der situation mit dem termin.

0
@juliecherryxoxo

wie gesagt, da kann dir keiner helfen.....entweder du nimmst den termin wahr und der eingriff wird gemacht, oder du sagst ihn ab und denkst nochmal drüber nach, zeit genug hast du ja noch, du musst also nichts überstürzen

1

Eigentlich bist du für mich zu jung ein Kind zubekommen ! Es ist schön das deine Eltern hinter dir stehen ! Aber die Frage ist was möchtest du ? Wenn du das Baby haben möchtest wird sich auf Grund alles sich verändern ! Du würdest zwar Unterstützung Haben aber trotzdem wirst du alleine entscheiden müssen und die Verantwortung alleine tragen müssen ! Bist du dafür bereit ? Ich denke nicht mit 19 ! Denke auch an später wenn das Kind mal sein Vater kennenlernen möchte ! Ich bin zwar nicht für Abtreibung aber wenn man nicht bereit ist für ein Baby sollte man es auch nicht auf die Welt setzen !

Da du dir selber noch nicht sicher bist, sag den Termin ab und verschiebe ihn. Eine Abtreibung ist nicht nur eine körperliche sondern auch eine psychische Belastung. Lass dich professionell beraten, es gibt gute Stellen wie die Caritas oder donum vitae. Die haben ausgebildete Leute, die dir noch ganz anders helfen können als deine Schwester und Freunde. Ich bin kein abtreibungsgegner, aber es ist doch verdammt wichtig, dass du dir zu 100% sicher bist. Und du bist 19 klar ist das Jung für ein Kind, aber vielleicht geht es auch mit? Denk immer daran, das eine Abtreibung schlecht für spätere Kinderwünsche IST. Hast du mal darüber nachgedacht das Kind auszutragen und dann zur Adoption frei zu geben? Wäre das in deiner Situation nicht eine Option? So hast du genug zeit, dich zu entscheiden, ob deine Lebensumstände ein Kind nicht doch zu lassen? Es gibt viele Familien in Deutschland die sich über ein Baby freuen und durch offene Adoptionen kannst du dir sogar die Eltern "ansehen", Wenn du aber in den nächsten Monaten feststellst, du willst das Baby, dann kannst du dich immer noch dafür entscheiden. Im Grunde bist du mit dieser Entscheidung leider alleine, aber frag dich den Vater was er von einer Adoption halten würde. Ich hoffe du entscheidest dich für das richtige! Ich habe momentan auch so ein kleines Wunder im Bauch, und es ist ein wunder! Kein Arzt hätte je gedacht das ich schwanger werde, geschweige denn, dass das Kind gesund ist. Sie wird am Mittwoch geholt, völlig gesund, groß und ausgereift! Und es ist das schönste Gefühl der Welt, trotz sehr grosser Zweifel die ich zu Beginn der Schwangerschaft hatte. Ich habe sie behalten und ich bin froh!

beste Freundin treibt zum dritten Mal ab.... soll i mich einmischen?

Kurz zur Vorgeschichte:

Wir kennen uns seit der Kindheit. Haben regelmässigen (meist telefonischen) Kontakt. Sehen uns aber nicht regelmäßig oder so. wir sind beide mitte 20.

Sie hatte in den letzten Jahren 2 Abtreibungen. (von 2 unterschiedliche Partner, war sich relativ schnell sicher das sie das Baby nicht behalten will. weil die Gesamtsituation nicht gepasst hat- keine Ausbildung, keine eigene Wohnung usw... sie nahm die Pille unregelmässig und was beim anderen mal schief ging- keine Ahnung genau)

Im Nachhinein machte sie Andeutungen dass es ihr schwer gefallen ist.

Nun ist sie wieder schwanger. Sie weiß diesmal nicht wer der Vater ist. (hat ihren Freund betrogen und eine Woche um den errechneten Eisprung mit beiden Sex gehabt)... Bei dem einen ist das Kondom "übergelaufen" und bei dem anderen haben sie keines benutzt.. (hab akribisch nachgefragt wie es dazu kam)

Ich schüttel einerseits den Kopf über so viel leichtsinn und würde sie am liebsten schütteln, da sie meinte sie wird das Kind nicht austragen da sie sich ihr ganzes Leben verbauen würde- da sie beiden beichten müsste jeweils mit dem anderen GV gehabt zu haben)

Anderseits bin ich mir nicht sicher ob ich überhaupt ein RECHT darauf habe sie zu maßregeln. Wenn sie sich jetzt durch mich/meine Argumente FÜR das Kind entscheiden sollte bin ich die "böse" wenn sie damit überfordert ist, es viellt Komplikationen gibt und nicht klar kommt usw.

Ich hätte einfach nur gerne einen Tipp oder so, was ihr machen würdet. Ich bin eigtl eher eine "Abtreibungsgegnerin" und will jetzt daher nicht ZU subjektiv an die Sache rangehen.

Sie fragt mich auch nicht wirklich nach Rat, es scheint für sie steht es fest...

...zur Frage

Nun den Termin absagen?

Hallo :)

Und zwar muss ich Montag eigentlich in ein anderes Krankenhaus was weiter weg ist, bin aber Heute Nacht ins Krankenhaus gekommen. Und mein Arzt ist nicht da und die anderen "tollen" Ärzte wissen es nicht. Soll ich das am Montag absagen und den Termin verschieben. Weil müsste eigentlich schon um 6 morgens Losfahren, das klappt natürlich nicht. Was muss ich nun tun?

Danke schon mal :)

...zur Frage

Schwangerschaftsabbruch ja oder nein?

Hallo an alle,

ich bin 21 jahre alt und habe vor einer woche erfahren das ich in der 6ten Woche schwanger bin. Hab es auch meinem Freund gesagt und er meinte es wäre am besten abzutreiben. er studiert und jobt nebenbei, hat also kein festes einkommen. ich bin in der ausbildung, könnte die aber so unterbrechen das ich in 1 bis 2 jahren ohne problem wieder einsteigen kann. ich hätte für freitag einen termin zum schwangerschaftsabbruch. aber je näher es kommt, desto mehr tut es mir weh, ich habe das gefühl ich zerbreche daran. mein freund meint es wäre finanziell nicht machbar... ist es die richtige entscheidung wenn ich so sehr leide? ich arbeite selbst mit kindern zusammen und bin einfach nur verzweifelt

...zur Frage

Wo könnte ich eine Rede gegen Abtreibung halten? bzw. Wer könnten meine Zuhörer sein?

Hi:) Ich geh in die 9. Klasse und wir müssen im Deutschunterricht eine Rede halten. Ich habe mich für eine Überzeugungsrede/Fachvortrag über das Thema Abtreibung entschieden(ich bin ganz klar dagegen). Unsere Deutschlehrerin hat gesagt, dass wir uns unbedingt Gedanken darüber machen müssen wer unsere Zuhörer sind(& wieviel sie über das Thema wissen) und wo wir die Rede halten. Wir müssen uns auch dementsprechend anziehen. Habt ihr irgendeine Idee was ich machen könnte? :)

...zur Frage

Zahnarzttermin am Montag morgen absagen für Montag abend?

Hallo, ich habe am Montag um 17.30 einen Termin wegen einer Krone die mir eingesetzt wird. Ich habe gestern erfahren das sich meine Schicht auf der Arbeit wechselt und ich diesen Termin also nicht wahrnehmen kann. Kommen da kosten auf mich zu wenn ich am Montag morgen schnellstmöglich dort anrufe und den Termin verschiebe?

...zur Frage

Schweigepflicht von Ärzten- Schwangerschaftsabbruch?

Hallo Ich habe vor einen Schwangerschaftsabbruch durchführen zu lassen habe am Donnerstag den Termin bei meiner Frauenärztin zu einem Gespräch. Habe sehr große Angst dort in Tränen auszubrechen, als ich den Termin ausgemacht habe, habe ich schon geweint. Weil ich es einfach so schlimm finde..

Meine Mutter ist bei der gleichen Ärztin. Ich vertraue ihr schon allerdings habe ich Angst das es dann doch irgendwie aus ihr rausrutscht.

Ist jemand in der ähnlichen Situation gewesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?