High School Jahr in den USA - Nachteile?

6 Antworten

Hey,

Also zunächst, ob du wiederholen musst ist einzig und allein die Entscheidung deiner Schule. Wenn du das nicht willst, könntest du z.B. vorschlagen dich auf Probe in die 12. Klasse zu versetzen und je nachdem wie gut dein Halbjahrestzeugnis wird, dich eben wieder runterzustufen, sollte es Probleme geben. Ob du glaubst es schaffen zu können, kannst nur du wissen.

Die Vorteile eines Auslandsjahres überwiegen ganz klar. Das amerikanische Schulsystem und die Fächerwahl an öffentlichen Schulen stellen jedoch, gerade wenn es um die Versetzung hier in D geht ein Problem dar. Du könntest natürlich nur 6 Monate gehen. Dann ist das kein Peoblem. Aber meist hat man sich zu diesem Zeitpunkt gerade erst richtig gut eingelebt. Wäre also schade drum.

Eine andere Möglichkeit wäre es auf eine Privatschule oder nach Neuseeland/ Australien zu gehn. Dort hast du spezifische Wahlmöglichkeiten was die Schule betrifft und du kannst auch Fächer belegen, die es auf öffentlichen High-schools in den USA meistens nicht gibt. z.B. Latein und Französisch. Das schlägt sich aber deutlich im Preis nieder.

ein auslandsjahr ist das beste was du machen kannst. ich selbst habe erst nach der schule ein halbes jahr im ausland verbracht. Zwei meiner besten freunde waren in der 11. ein halbes Jahr in den USA und sie wären am liebsten länger geblieben. Eigentlich ist die 11. Klasse nicht so wichtig wie die 12 und 13. Wenn du eine durchschnittliche Schülerin bist, kannst du dir eigentlich wenigstens 6 Monate erlauben.

Hi, ich habe vor 4 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also wenn du nicht wiederholen musst, solltest du es auch nicht freiwillig machen.

Der Unterschied ist zwar schon sehr groß, je nachdem welche Kurse du wählst, aber es ist nicht so, dass du das Abi dann nicht schaffst oder so. Du musst einfach mit deinen Lehrer reden und sie fragen, was vom Stoff aus der 11. du im nächsten Jahr nocht brauchst oder nicht.

Das was du sofort in der 12. brauchst lernst du dann als erstes nach, den Rest, der vielleicht für die 13. gebraucht wird, dann mit der Zeit, je nachdem wann du Zeit dafür hast. Alles was du nicht brauchst lernst du nicht nach. Habe ich auch so gemacht und meine Matura und die Schule ganz ohne Probleme geschafft.

Also wenn du jetzt nicht ein totaller 5er - 6er Schüler bist ist das alles wirklich garkein Problem. Ich würde die Klasse sicher nicht freiwillig wiederholen, man schafft es auch so ganz leicht.

Ein Austauschjahr ist eine tolle Erfahrung, und man ist nach dem ATJ viel besser in der Schule. Also es sollte wirklich kein Problem sein, dass alles zu schaffen. Es gibt so wenige die die Klasse wiederholen, und so viele die es nicht tun. Habe noch von keinem gehört, dass es eine falsche Entscheidung war nicht zu wiederholen.

Vielen dank für die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?