Hi welche Voraussetzungen braucht man um Kampfjets zu fliegen?

7 Antworten

" ... welche Voraussetzungen braucht man um Kampfjets zu fliegen?" 

Nun, einfach die, welche die Bundeswehr in ihren Unterlagen nennt. Da die Frage hier schon tausende Male gestellt wurde, sollte sich eigentlich mindestens eine gescheite Antwort in der GF-Datenbank finden. 

Es gibt aber auch tatsächlich von der Bw eine Broschüre "Offizier im fliegerischen Dienst". Da steht alles drin, was Du wissen musst. 

Schaffst Du es nicht, Dir diese PDF-Datei herunterzuladen, ist der Job nichts für Dich. Warum seid ihr jungen Leute alle so hilflos, wenn es darum geht, sich Sachinformationen zu einem bestimmten Beruf beim potenziellen Arbeitgeber zu besorgen? 

Und jede Untersuchung auf WFV ist eine Einzeluntersuchung. Wie kommst Du also darauf, dass wir Hobby-Fliegerärzte Dir per Ferndiagnose (sogar ohne Handauflegen) sagen könnten, ob Du geeignet bist oder nicht? 

Da es nach Aussage von General Günter Katz, Kommandeur Fliegende Verbände im Luftwaffentruppenkommando, weniger als 2 % aller Bewerber ins Cockpit eines Kampfjets schaffen, kannst Du ganz entspannt an die Sache herangehen - und ich auch, da ich weiß, dass meine Steuern nicht verschwendet werden. 

welche Körperlichen Vorraussetzungen braucht man ? ... darf man z.B kleinere Sachen im Rücken haben ...

Du solltest keinesfalls "Rücken" haben; auch keine "kleineren Sachen". Das disqualifiziert dich für jede Form von Jet. 

Außerdem darfst du bestimmte körperliche Ausmaße nicht überschreiten: Ich glaube, gelesen zu haben, dass es für den Eurofighter maximal 1,78 m Körperhöhe und maximal 75 kg Körpergewicht waren. Darüber hinaus darfst du keinerlei(!) Probleme mit Augen, Feinmotorik, Hand-Auge-Koordination, etc. pp. haben. ... Kurz gesagt: Allein die Liste der körperlichen Anforderungen für angehende Jet-Piloten ist ziemlich lang. Und obendrauf kommen noch psychologische Anforderungen, Bildungsanforderungen, etc. 

... und selbst während der Ausbildung kann es immer noch passieren, dass man dich ausbremst, weil du die Anforderungen nicht oder nicht mehr ausreichend erfüllst. Dann bliebe dir aber i.d.R. noch Hubschrauber- oder Transportflugzeug-Pilot.

Nach dem Abitur direkt bewirbt oder neben dem Bundeswehrstudium oder danach?

"Danach" dürfte zu spät sein. Die Ausbildung zum Piloten muss frühzeitig erfolgen; oder nie. 

Das mit den 1.78 is glaub ich quatsch 

0

Deine Frage erinnert mich an meine Jugend. Ich wollte auch Kampfjets fliegen. Habe mich beworben, wurde damals zu einem Gespräch bestellt und habe dort einen Bekannt aus dem Nachbarort getroffen. auch er hatte sich beworben. Aus gesundheitlichen Gründen hatte ich keine Chance. Ich habe dann später erfahren, dass der Bekannte im 27ten Lebensjahr mit einem Starfighter abgestürzt ist. Hinterließ Frau und 2 Kinder. Ich hatte wohl Glück dass ich nicht den Anforderungen entsprach. Er hatte wohl Pech dass er körperlich den Anforderungen entsprach.

Aber trotzdem, bewerbe dich nur - es trifft immer nur die anderen.