Herr der Ringe Bücher Reihenfolge?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der kleine Hobbit (oder auch nur "Der Hobbit", das ist das gleiche Buch) kommt im Hinblick auf die Storyline vor dem Herrn der Ringe (HdR), daher würde ich das Buch auch zuerst lesen. Allerdings ist der Hobbit für eine jüngere Leserschaft geschrieben als der komplexere HdR und das Buch hat seine Längen. Trotzdem wird hier die Vorgeschichte erzählt aud die später zurückgegriffen wird und viele der Personen tauchen im HdR wieder auf, es lohnt sich daher die Reihenfolge einzuhalten. Hier wird vor allem berichtet wie der Ring wieder auftaucht, der dann ja später so wichtig wird. Ansonsten ist es eine weitgehend in sich abgeschlossene Erzählung, mit Ausnahme des Rings natürlich und der fortlaufenden Geschichte der Charaktere. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig und nicht so episch. Dann kommt natürlich der HdR, meistens in drei Bänden zu sechs Büchern (jeder Band umfasst zwei Bücher) herausgegeben.

Wenn Dich dann die Faszination gepackt hat, dann kannst Du überlegen auch das Silmarillion noch zu lesen, das ist fast sowas wie eine Chronik von Mittelerde. Da ist dann die Geschichte der früheren Zeitalter mit drin und es werden viele Vorgeschichten der Charaktere im HdR (und deren Vorväter) berichtet. Das Buch ist ausschweifig und man muss das schon wirklich lesen wollen. Zeitlich spielt es aber an sich vor dem Hobbit und dem HdR, aber es ist noch zäher und schwerer verständlich, wenn man die anderen Bücher nicht kennt.

Dann gibt es noch ein paar weitere Bücher, die "Nachrichten aus Mittelerde", die haben an sich keine bestimmte Reihenfolge, man sollte aber die anderen Bücher kennen, sonst ist damit wenig anzufangen. "Die Kinder Húrins" tauchen in Teilen auch im Silmarillion auf. Für wirkliche fanatische Anhänger gibt es dann noch "Anhänge und Register", die dienen fast mehr dem Verständnis von Tolkiens Gedankengängen.

Von der Übersetzung her hänge ich persönlich an der früheren von Margaret Carroux. Tolkien hat dabei selber Hinweise gegeben, wie er bestimmte Dinge übersetzt haben möchte und das hat der Sache meiner Meinung nach geholfen. Es gibt aber auch noch die neuere Übersetung von Wolfgang Krege. Der hat vor allem versucht den Sprachstil der verschiedenen Gruppen mehr herauszustreichen. Im Englischen ist das tatsächlich deutlicher von einander abgegrenzt. Ich finde aber, dass er dadurch manches zu sehr in die Alltagswelt hineingezogen hat und mir ist das formalere Sprachgefühl lieber. Mich stört es irgendwie, wenn Sam Frodo als "Chef" anspricht und nicht, wie in der Carroux Übersetzung, mit "Herr".

  1. Das Silmarillion (enthält aber auch die Geschichte vom Hobbit und HdR)
  2. Der (kleine) Hobbit (unterschiedliche Bezeichnungen für das gleiche Buch)
  3. Der Herr Der Ringe (eigentlich 6 Bücher in 3 Bänden)

Da das Silmarillion auch die Geschichte vom Hobbit und die Geschichte vom Herrn der Ringe enthält, sollte man zumindest diesen Teil überspringen. Allerdings sind diese beiden Geschichten auf wenige Seiten komprimiert und sind in der Historie von Mittelerde nur eine Randnotiz.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – B.A. Film & Sound

Also, der Hobbit spielt vor dhdr ist aber nicht die vorgeschichte, es sind beides in sich abgeschlossene. Werke und ob du der Hobbit oder der kleine Hobbit liest ist egal, es sind die selben Bücher

1 Die Gefährten,2 Die zwei Türme,3 die rueckkehr des königs

Und was ist mit dem Hobbit? Wo liegt der Unterschied zwischen der normale Hobbit und der kleine Hobbit? Das sind doch drei Filme, ist das dann nur ein Buch?

0
@NiclasDE

"Der Hobbit" ist ein Buch, das übrigens viel dünner ist, als die Gesamtausgabe von "Herr der Ringe". Aber da die Filmemacher damit viel Geld verdienen wollten, haben sie drei Filme draus gemacht.

1

Es ist nur ein Buch.

Die Filme wurden sehr aufgebauscht

0

Ja, Hobbit und Der kleine Hobbit ist das gleiche. Wie es sich mit den HdR Büchern verhält hat ja schon 123rt geschrieben.

Ok, danke!

1

Was möchtest Du wissen?