Heizung Knallt, ich weiß nicht weiter?

 - (Heizung, Heizkörper, Sanitäranlagen)  - (Heizung, Heizkörper, Sanitäranlagen)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe eine Vermutung, für die Du aber nichts bezahlen musst, lach.

Aber im Ernst. Ich habe die Heizkörperbefestigung im Verdacht. Da scheint die Einlage zu fehlen oder ist durch. Der Heizkörper im Bild kann sich nicht gleitend ausdehnen erst wenn die Dehnung zu stark wird überwindet er den Widerstand ruckartig und das knallt dann.

Das hört sich interessant an, ich guck mal ob ich da was verstellen kann, oder was meinst du was ich da machen kann

0
@BigMaik1991

Verdammt, das Geräusch wenn ich gegen die Heizung drücke, ist genau das Geräusch, welches ich jeden Abend höre... ich habe da jetzt zwei dünne gummistreifen zwischen Aufhänger und Heizung gemacht..... wenn es das war, kullert eine Träne

0
@BigMaik1991

Na bin gespannt ob es hilft. Eine entsprechende Rückmeldung wäre nett.

0
@BigMaik1991

Ist mir erst jetzt aufgefallen, verwende keinen Gummi, der bremst ja wieder, versuche es mit Kunststoff, möglichst glatt und hitzefest.

0
@airblue68

Gemacht, hilft bei allen Heizungen außer im Gäste/Arbeitszimmer (was nicht so schlimm ist wie Schlafzimmer)

0
@BigMaik1991

Danke für die Rückmeldung. Ist schon eine bittere Pille wegen so einer Kleinigkeit einen Haufen Geld bezahlt zu haben.

0
@BigMaik1991

Das sind eindeutig Dehnungsgeräusche, fragt sich nur, woher sie kommen. Das können die Verteilleitungen, aber auch die Steigleitungen sein. Hast Du eigentlich auch auf der Unterseite der Halterungen, also dort, wo sie unten den HK stützen was untergelegt?

0
@airblue68

Nachtrag: Hast Du den HK schon mal entlüftet? Temperaturunterschiede im HK können solche Spannungsgeräusche erzeugen

0
@airblue68

Ja ich habe es einige Male entlüftet und nie war luft drin. Die Polster (habe ich oben und unten hin gemacht

0
@BigMaik1991

Ohne vor Ort zu sein fällt mir da nicht mehr viel ein. Dreh den Heizkörper ab und warte, ob die Geräusche bei der restlichen Heizung dadurch aufhören. So kannst Du die Suche auf den einzelnen Heizkörper eingrenzen.

0
@BigMaik1991

Ich würde erst einmal die Sockelverkleidungen in den fraglichen Räumen entfernen. Danach schauen, wie die Wanddurchführungen ausgeführt sind. Sind die Rohre im Durchbruch satt vom Mauerwerk umschlossen, dann freistemmen, Rohr mit Filz umwickeln, Durchbruch mit Bauschaum wieder schließen.

Geräusche in oder hinter der Wand kann ich mir nach Deinen Fotos nicht vorstellen. In Frage käme da nur der Steigstrang und auch da wäre der Deckendurchbruch zu überprüfen.

0
@airblue68

ich danke dir vielmals für deine mühe und Zeit! Vielen Dank 🙏

0
@BigMaik1991

Gerne geschehen, ist ja der Zweck des Forums. Viel Glück noch bei der Fehlersuche.

1

1 Kann es sein das ihr dort eine zu startet pumpe habt wen ja Dan ist das so das ihr den Brenner hört bzw wen es da mal knallt weil die flamme abgerissen wird bzw erstickt wird wen es stürmt und der wind durch den kam min kommt zum kessel!

2 Das sogenannte knallen kann auch ein rohr ode rohre in der wand sein die nicht mehr fest sitzen zb weil da die gumie matte aus der schelle ist oder das das ganze rohr nicht mehr fest verankert ist ! Und wen es Dan auch nicht isoliert ist Dan Aber wen ich die Mischung sehen und das die rohre nirgends befestiegt sind Tendiere ich eher zu Nummer 2 Aber das ist Dan auch die teuerste sache!

3 Wen der druck zu hoch ist oder auch die Geschwindigkeit der pumpe kann das auch ein grund sein! hattet ihr das von Anfang an oder erst nach dem einbauen einer neuen pumpe!

Wen es nach dem einbauen der pumpe erst auftat wird die leistung zu hoch sein und die kann man leicht Herunter regulieren!

Wen das immer Dan paniert wen ihr die Heizkörper anmacht ist das auch ein weiter hinweis auf 1 der 2 Ursachen!

Bevor du Nummer 4 rufst sollst du dich mal an die Handwerkskammer wenden und dir sagen lassen ob sie dir nicht eine Firma in deiner Umgebung empfehlen können!

Und eigentlich gilt wen die Firma die das beseitigen soll das nicht schaft das sie die andere die das macht bezahlen musst da solltest du auch mal deswegen bei der Kammer nachfragen!

Aber ohne Eine Echte und gute Firma wird das nichts!

Also Überlege ob du das Risiko mit der wand aufmachen eingehen willst wen die auch keine andere Lösung finden

Und ehrlich gesagt waren das wohl auch nur 2 abzocker firmen den wie soll den stehendes Wasser rohre zum schlagen bringen !

Also das mit dem Ventil oder ob was vertauscht wurde war ja noch in Ordnung alles andere ist eher nur was gewesen um euch Geld abnehmen zu können!

Habe den beruf erlent aber da gibt es auch nichts was es nicht gibt!

Aber ich denke deine 3 firmen gehörten nur zu den schlechten oder hat einer der firmen auf das geachtet was ich geschrieben habe wen nicht sind die nicht mehr lange da !

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ein großes Dankeschön an diese ausführliche Erklärung, die Pumpe ist wohl noch völlig ok und den Druck hatte ich auch schon auf min gestellt, ohne Unterschied.

Im Keller wo unser Brenner etc steht, höre ich nichts bzw nichts ungewöhnliches

Das mit der Handwerkskammer muss ich mal versuchen

0

Theoretisch müsste der Thermostatkopf das Ventil schließen. Wenn das nicht klappt, liegt es an einem der folgenden Probleme:

  • Ventil klemmt oder sitzt fest. Kann man mit einer Zange über prüfen
  • Wasserdruck durch Pumpe so groß, dass das Ventil aufgedrückt wird. Pumpe einstellen, ggf.hydraulischer Abgleich oder Bypass installieren lassen
  • Thermostatkopf falscher Typ oder defekt.

Sind alle Heizkörper zu heiß oder nur ein Teil?

Die Ventilstifte sind alle frei, die Umwälzpumpe ist sogar gerade aus der Steckdose gezogen und es knallt noch.Bypass habe ich sogar

0

Ist doch an Hand des 2 Bildes ganz klar zu erkennen.

Dein Rücklauf ist mit dem Vorlauf verbunden was Nicht sein darf

Der Rücklauf drückt gegen die Feder des Vorlauf , und das knallt ständig und laut und Immer

Tritt dieses Knallen erst seit einem bestimmten Zeitpunkt auf, z.B. irgendwelchen handwerklichen Tätigkeiten (die nicht zwingend mit der Heizung als solches zu tun haben müssen!)? Du schreibst hier, das knallen würde auch bei abgeschalteter Pumpe auftreten....tut es das auch, wenn die Heizung komplett abgeschaltet ist? Gibt es bestimmte Uhrzeiten, zu denen dieses Knallen auftritt? Und knallt es dauerhaft oder in regelmäßigen Zeitabständen, z. B. alle zwei/drei Minuten oder so?

Das Knallen tritt auf, sobald wärme vorhanden ist, wenn alles kalt ist, ist es still. Es knallt man 20 mal pro Minute und dann auch mal 1 mal die Minute. Ob die Heizung voll aufgedreht ist oder nicht, ist egal

0

Was möchtest Du wissen?