Heizung heizt obwohl das Raumthermostat meldet "nicht heizen"

 - (Elektrik, Heizung, Gas)  - (Elektrik, Heizung, Gas)

5 Antworten

Hier ist auf jeden Fall eine Wartung fällig. Der eingebaute Thermostat ist offenbar defekt; es ist aber auch grenzwertig wenig Wasser im System (bitte mal nachfüllen und Kreislauf entlüften). NB.: Die VC 110 dürfte mittlerweile an die 20 Jahre alt sein. Wenn die einen Schlag weg hat nach der Betriebszeit, ist das nun kein Wunder. Man sollte also gedanklich auch mal eine Neuanschaffung druchspielen, denn eine Reparatur dürfte - je nach Umfang - mit Ersatzteilen auch schon locker € 500.-- und mehr kosten.

Mit einem Durchgangsprüfer kannst du feststellen, ob die Leitung verbunden ist. Ansonsten würde ich dir raten, ein "normales" Thermometer neben dem Raumthermostat aufzuhängen, um die tatsächliche Raumtemperatur mit der Anzeige des Thermostats zu vergleichen. Menschliches Empfinden kann unterschiedlich sein. Weiterhin musst du die Heizungseinstellung überprüfen, ob die Heizung nach Meldung eines Außenfühlers arbeitet. Genaueres kann ich dir von hier aus jedoch nicht sagen. Dazu muss man "vor Ort" sein.

muss man vor ort überprüfen wie die schaltung verdrahtet ist,da helfen die bilder nicht

Manche Leute würden wohl auch in einen Düsenjäger nach Ausfall eines Triebwerkes einen Automotor einbauen, gell.

Woher willst du wissen ob dein anderer Raumthermostat sich mit der Heizung vernünftig unterhalten kann? Und wie sollen wir das wissen, du hast ja nichtmal Angaben gemacht welche genaue Heizung du hast und welcher Raumthermostat vorher verbaut war.

Mit vernünftigem denken scheinen manche Zeitgenossen ein Problem zu haben. Wenn irgendwas nicht so funktioniert wie man es erwartet, kauft man auf Verdacht irgendwas und verwendet das dann, egal ob es past oder nicht. Komische Art.

Fällt es soo schwer sich dieses Zeugs "Heizkessel" mal genauer anzuschauen und sich dann mal Gedanken machen ob und wie das Zeugs funktionieren kann?

Wie groß ist denn dieser Heizkessel, wieviele Liter Wasser gehen da rein, werden da drin erhitzt? Wieviele Liter Wasser sind in einem einzigen Heizkörper und Wieviele Heizkörper sind zu erwärmen?

Überleg mal, angenommen in den Kessel passen nur 5 Liter aber inclusive Rohrleitungen zu und von den Heizkörpern beträgt das Wasservolumen zum Heizen der Räume 60 und mehr Liter. Okay, wenn schnell genug das Kesselwasser auf hohe Temperatur kommen kann und schnell genug rund zu den Heizkörpern gepumpt wird, pendelt sich die Heizkörpertemperaturen nach einiger Zeit auf ihren Sollwert ein.

Dann muss aber eine Zeit lang die Raumluft per Konvektion umgewältzt werden, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht werden kann und dann erst der Thermostat der Heizung unten sagt, du kannst aufhören oder langsamer machen.

Die meisten Thermostate mechanischer Art haben eine Hysterese von 3 Grad. Bedeutet, schaltet erst 3 Grad tiefer wieder ein. Sowas wäre für eine Heizung eine Zumutung, wenn es 22 Grad wird bis die meldet es reicht, aufhören und bei 19 Grad wieder der Heizung sagt, zu kalt, also heize wieder.

Deswegen wird es elektronischen Thermostat geben, der genauer sagt was sein soll. Aber du hast ja einfach den ersetzt, der wahrscheinlich genauer der Heizung vermittelt was sie tun soll.

Und nu sollen wir dein verändern der Technik beurteilen, obwohl wir nicht wissen können was vorher war und jetzt genau verändert wurde? witzig.

Schau mal ob die Temperaturanzeige des Kessels eine mit Kapilarrohr ist. Falls ja, irgendwo so das Kapilarrohr verbogen dass ein Knick entstand und wegen des Knicks die interne Flüssigkeit nicht mehr oben am Zeiger ankommen kann. Oder steckt das dickere Ende des Kapilarrohres garnicht im entsprechenden Loch im Kessel, kann also garnicht die Kesseltemperatur messen?

Wird überhaupt heißes Wasser im Kessel erzeugt und an die Heizkörper gepumpt?

Schau mal genauer hin und berichte.

Hallo,

Zum einen danke für deine Meinung. Zum anderen verstehe ich nicht warum du hier jetzt nen Fass aufmachst. Diese Seite ist nun mal dazu da um Fragen aus Themenbereichen zu stellen in denen man sich nicht auskennt. der Hinweis mit dem thermostat wurde von mir erwähnt damit klar ist dass das Problem sowohl beim alten als auch beim neuen Thermostat besteht. Die pumpe läuft und die Heizkörper im Haus werden alle ordentlich warm.

Die Frage sollte also sein: ist es normal dass die Heizung unten ab und zu für einige Sekunden anspringt obwohl es oben warm genug ist oder sollte sie längere Zeit aus bleiben wenn es oben tagsüber 2grad über eingestellter Temperatur ist.

Die Heizung aufschrauben um mir anzusehen wie das funktioniert werde ich nicht tun, da das ganze Mietgegenstand der Wohnung ist.

Vermieter ist informiert und schaut sich das ganze bald auch mal an.aber ich denke mir eine weitere Meinung oder vielleicht sogar ähnliche mal aufgetretene Probleme sind immer gut als Anhaltspunkt!

0

Ich kann dir nur dazu Raten einen Monteur kommen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?