Headshake nur im Gelände?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde mal auf Fliegen tippen. Auch jetzt noch gibt es diese kleinen gemeinen Kriebelmücken, die Pferde wahnsinnig machen können. Meine Stute, kein Headshaker, macht das auch oft. Im August in der Nähe von Rapsfeldern ist es ganz schlimm.

Es gibt in den Läden einen speziellen Nüsternschutz zu kaufen, den man dem Pferd umbinden kann. Wird am Kopfstück befestigt. Ganz oft hört es dann auf.

DAs finde ich jedenfalls sinnvoller, als das arme Tier mit Ausbindern zu quälen. Die verdecken doch nur die Symptome.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoriacj
14.10.2016, 20:36

Danke, weißt du wie das genau heißt ? Dann würde ich es mal ausprobieren:)

0

Da hätte ich eher das Gebiss bzw. die Zähne im Verdacht, als wie ein Headshaking Syndrom. Headshaking ist eine ernsthafte Krankheit.

Ausbinder im Gelände sind lebensgefährlich für Reiter und Pferd - Ausbinder auf dem Reitplatz sind sehr gefährlich für den Nacken und Rücken des Pferdes.

Meine Güte, man korregiert doch ein Kopfschütteln nicht mit Zwangsmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
16.10.2016, 09:45

egal ob bei Hund oder Pferd, wie oft werden unsinnige und gesundheitsschädliche Hilfsmittel eingesetzt?

0

Mit Ausbindern geht man nicht ins Gelände! Ob das auf dm Platz sinnvoll seon kann, darüber wird viel diskutiert, aber ausgebubden ins Gelände, das get echt nicht.

Und einem Pferd, das den Kopf schüttelt, festzuzurren, ist grausam. Es gibt ja eine Ursache, die es zu finden und zu beheben gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Ausbindern einem HS entgegenzuwirken, ja das kann man schon als ausgewachsene Tierquälerei bezeichnen.

Gehe der Ursache auf den Grund, bestelle einen TA und lasse auf Zähne und/oder Allergie untersuchen. Prüfe, ob das mit Nasennetz auch so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbinder im Gelände sind lebensgefährlich! Wenn die Pferde scheuen und durchgehen, dein Pferd stolpert, kann es sich nicht ausbalancieren und ihr geht über Kopf. Wie das enden kann, wenn ein panisches Pferd am Boden liegt, du daneben, und das Pferd noch hochkommt, kann man sich denken (wenn das Pferd sich nicht das Genick gebrochen hat).

Sind da irgendwelche Kribbelmücken oder andere Insekten unterwegs? Ist das ganzjährig so?

Wenn es ganzjährig so ist, wird dein Pferd gestresst sein. Was den Stress auslöst (wenn es denn so ist) kann ich dir dann aber leider nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoriacj
14.10.2016, 22:55

Nein wir reiten aber auch nur bei gutem Wetter aus, also kann das schon sein das es diese Fliegefiecher sind:/ weil wie gesagt in der Halle läuft er nicht so und sobald wir von Ausritt zurück sind verhält er sich ganz normal.

1

Wenn dein Baby brüllt, klebst du ihm dann den Mund zu?

Erstens haben Ausbinder im Gelände absolut nichts verloren, sowas lernt man eigentlich im ersten Jahr schon.. und ein Symptom mit Hilfsmitteln zu unterbinden ist jawohl das Falscheste, was es gibt.

Ich hätte auch auf Mücken/Fliegen/Insekten getippt, dafür kann man sich Fransen oder Hauben besorgen. Oder es liegt an was anderem, such nach dem Grund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbinder werden Dir da nicht helfen, mit Zwang sollte man eh nie arbeiten. Lass doch mal nen Physio oder THP drauf schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr im Gelände ein anderes Gebiss oder einen anderen Sattel? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoriacj
14.10.2016, 22:56

Nein alles gleich... Ich habe keine Ahnung was da mit ihm los ist.

0

Was möchtest Du wissen?