Haus in Physik gut Isolieren?

4 Antworten

Zur Isolation benötigst Du eingeschlossene Luft oder Vakuum. Letzteres ist schwer zu realisieren, also Luft. Im Model geht gut: Styropor, Flies, Wolle, Schilfmatten.

Zum Nachweis der Isolation kannst Du einen warmen Körper einbringen und den Temperaturverlauf über die Zeit messen. Also z.B. eine Flasche mit warmen Wasser bekannter Temperatur.

äusserste Schicht. Alufolie

mittlere Schicht: Watte, die ist luftig und Luft ist ein guter Wämeisolator

innere Schicht: die Pappe

Messen: Innentemperatur mit einem normalen Thermometer; Aussentemperatur absenken und die Zeit messen, bis die Innentemperatur derjenigen aussen entspricht, je länger, je besser und das ganze natürlich im Vergleich zu den Mitbewerbern, da sonst der Vergleichswert fehlt.

Mach doppelte Wände und pack Watte dazwischen.

Alufolie dichtet es hermetisch ab, dann würde ein richtiges Haus schimmeln.

Und Alufolie isoliert auch gar nicht.

1

Sollte man, wenn man Deckenpaneele auf Deckenpaneele montiert, isolieren?

Hallo,

wir haben ein Haus Baujahr 1978. Das Dachgeschoss ist mit Deckenpaneelen ausgekleidet die wir versucht haben weiß zu streichen (Ergebnis nicht befriedigend).

Die Paneelen kann/will ich nicht runter reisen aus mehreren Gründen. Die alte Isolierung und der Dreck sollen bleiben wo sie sind. Zimmer sind in Gebrauch. Außerdem wurden die Zimmer im Nachhinein eingezogen (Ständerbau) und sind mit der aktuellen Paneele verbunden.

Meine Frage soll ich eine einfache Lattung aufschrauben (Sparren treffe ich sicher) und die Paneelen ohne Isolierung aufbringen? geschätzte Aufbau höhe 3-4 cm

oder: Sollte ich eine erste Lattung mit 24mm Iso-Wolle + Folie aufbringen und dann die Konterlattung? geschätzte Aufbau höhe 5-6 cm

Bringt diese minimale Isolierung was gegen Schall, Wärmeverlust oder Durchzug? Oder kann ich mir den Aufwand sparen?

Vielen Dank im voraus. Gruß Raffzen

...zur Frage

Wespen in Hausmauer, kommen ins Haus

Wie jedes Jahr haben wir ein Wespennest beim Dach unseres Hauses. Wirklich ein Problem war das bis jetzt noch nie. Nun befindet sich das Nest allerdings nicht ausserhalb des Hauses, sondern irgendwo unter dem Dach in der Mauer. Wir haben auch eine ziemlich genaue Vorstellung davon, wo die Wespen sind, da man sie gut hört. Das grosse Problem ist aber, dass wir die Wespen nun im Haus haben. Sie kriechen von irgendwo hinein, wir wissen aber nicht wo. Auf unserem Balkon liegt überall Styropor, sie fressen sich also durch die Isolation. Wir sind nun fleissig dran am alle Löcher mit Alufolie zuzustopfen, also von innen. Die Wespen im Haus sind entweder halbtot am Boden oder fliegen bzw. 'kleben' an der Fensterscheibe. Das eine betroffene Zimmer ist das Schlafzimmer meines Bruders, das andere ist ein Gang. Deshalb wäre es sehr wichtig die Wespen schnell wieder loszuwerden.

Heute haben wir dann auch mal mit einem Wespenspray gesprüht, es liegen nun ziemlich viele tote Wespen herum. Alle die jetzt empört sind müssen gar keinen Kommentar hinterlassen, so ist ein friedliches Zusammenleben nicht möglich, und es interessiert mich auch kein bisschen wenn die leiden müssen, ich bin schliesslich die mit ständigen Albträumen über eine Wespeninvasion.

Ich wäre euch sehr dankbar für ein paar Tipps. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?