Hat man mit einem Realschulabschluss Chancen auf Programierer, Webdesigner oder Pc Reperateur?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Beruf nennt sich Fachinformatiker(in) und gibt es in zwei Ausrichtungen: Systemintegration (näher an der Hardware) und Anwendungsentwicklung (mehr richtung Software) Es ist ein Ausbildungsberuf für den Haupt bzw Realschulabschluß genügt. Mit dem Abitur könntest du Informatik studieren, was aber für PC Schraubereien eher überqualifiziert wäre ...

Naja so würd ich das nicht sagen.2meiner Kumpels machen nun eine Ausbildung in dem bereich.Beide wurden erst x-mal abgelehnt weil sie kein abi hatten, doch wegen ihrer Zusatzqualifikationen haben sie dann doch überzeugt ^^

0
@RedLeaf

das ist eine andere Sache! Der Beruf braucht kein Abitur. Viele Firmen nehmen aber gern Abiturienten, da die evt lernfähiger, was auch immer sind. Ein weiterer Grund ist, daß Abiturienten volljährig sind, Mittlere Reife hat man meist mit 16Jahren. Hier muß der Arbeitgeber den Jugendschutz beachten, was für viele kleinere Unternehmen nicht lohnend erscheint, da hätte der Azubi zu viele Rechte ;)

0

Wenn du Webdesigner werden willst. Musst du dich einfach mal bei wlw.de erkundigen wer Webdesign Web-Design anbietet in deiner Umgebung. Webdesigner gibt es noch nicht als reine Berufsausbildung darum ist das meistens bei Mediengestallter und Fachinformatiker versteckt. Aber wie meine vorgänger schon schrieben man brauch kein Abi dafür man muss nur gut sein. Meistens muss man schon zu gut sein, da die Firmen einen am liebsten direkt wie eine Volle Arbeitskraft ansehen. Darum solltest du so viel wie möglich vorher aneignen. Ich finde z.B. seit 4 Jahren keine Ausbildung in dem Bereich trotz gutem Realschulabschluss. Aber das hat auch mehrere Gründe.

0

Mach Fachabitur oder vergleichbares nach der Realschule! Dann sind deine Aufstiegschancen später besser.

Webdesigner würde ich an deiner Stelle nicht machen, der Markt ist extrem überflutet, da heutzutage fast jeder ne Webseite zusammenklicken kann und das den meisten Leuten reicht.

Ich selber bin Anwendungsentwickler (Programmierer) und habe Realschule und dann Fachabitur gemacht.

und in die schule musst du eh!! du kannst es zu einer "verschwendeten" zeit machen oder die zeit in der schule nutzen und was lernen. es wird unbewusst schlimm für dich sein wenn du so wie ich mit einer "nullbockstimmung" an das ganze ran gehst. dann spürst du sinnlosigkeit. du kannst dir die zeit nur gut machen indem du lernst, gute noten schreibst, ein gutes wissen aufbaust. und glaube mir, werbung, medien, webdesign... in diesen dingen ist es gut ein gutes allgemeinwissen zu haben. hacker, programmierer, designer. es sind alles dinge bei denen wissen erforderlich ist was über das fachwissen hinausgeht! jetzt denkst du dir du brauchst es nicht. wenn das was ich dir schreibe auch nur ein wenig ankommt wirst du später mal an das was ich geschrieben habe vielleicht zurückdenken. also geb dir nen ruck.

Hi! Wenn du dich ganz doll in der Schule anstrengst und einen richtig guten Realschulabschluss hast, kannes passieren das du eine Stelle in dem Bereich bekommst.Noch besser ist es wenn du (wenn du älter bist) in den Ferien in deinen Traumberuf Praktika machst.Du kannst auch Kurse besuchen.Lass dir immer am Ende ein Zeugnis geben. Natürlich wäre es besser Abitur zu haben oder Fachabi, aber wenn du beweist das dein Herzblut daran hängt dürfte es klappen. :)

Den Beruf möchten so viele erlernen, dass nur Abiturienten mit gutem Abitur eine Chance bei einer vernünftigen Firma haben. Um nach der Ausbildung einen guten Job zu bekommen (falls Du nicht übernommen wirst) solltest Du noch Zusatzlehrgänge/Zertifikate haben. Viele die Programmierer einstellen legen Wert auf ein abgeschlossenes Studium, denn Programmierung ist "ja nur die halbe Miete". Der Rest ergibt sich aus dem Verständnis der anderen Studiengänge wie z. Bsp. Wirtschaftslehre, ... Nur das Gesamtpaket ist für den Arbeitgeber wichtig. In kleinen Firmen mag das noch anders sein, aber da sind die Verdienstmöglichkeiten auch geringer. Und auf selbständiger Basis ist es sehr mühsam, da viele Billiglohnkräfte mittlerweile am Markt mitmischen. Hör also besser auf Deine Eltern, setzt Dich hin und lerne und mache ein wirklich gutes Abitur. Dann hast Du die Möglichkeit Deinen Wunschberuf wirklich zu verwirklichen.

Was möchtest Du wissen?